Frage von betti17, 62

Starke Schmerzen beim Sex, was nun?

Hallo an alle! Ich habe nun seit etwa 1 1/2, bis 2 Jahren das Problem, dass ich und mein Freund nichtmehr richtig miteinander schlafen können, da ich untenrum ständig trocken bin und es innerlich total weh tut. Diese Schmerzen habe ich allerdings nur beim Sex, es ist also kein Alltagsproblem. Ich war damit bei meiner FA, die meinte ein ganzes Jahr lang zu mir nur das ich Pilz hätte, und hat mir ständig neue Medikamente dagegen verschrieben (teilweise sogar ohne Untersuchung). Der letzten Krebsabstrich den ich bei Ihr gemacht habe, war positiv auf PAPlllD, worauf hin ich zum HPV Test geschickt wurde, der gottseidank komplett negativ war. Sie meinte dann zu mir, dass ich eine Gebärmutterentzündung hätte und das man dagegen nichts tut, erst wenn es nach einem Jahr nicht von selbst zurück gegangen ist. Ich war sauer, weil ich dieses Problem nun schon ein Jahr mit mir herum trug und wollte das ganze einfach los werden. Nach langer Diskusion hat sie mich zum Ultraschall geschickt, bei dem man angeblich aber keinerlei Entzündung feststellen konnte. Somit habe ich den FA gewechselt, da diese mir eindeutig zu inkompetent war. Meine neue FA meinte zwar, dass die ganze Sache mit dem Pilz schwachsinn war, war aber auch der Meinung das bei mir unten alles stimmt, ich solle doch nur Gleitgel verwenden, weil mein einziges Problem wäre, dass ich zu trocken bin. Gesagt getan - Gel gekauft - trotzdem Schmerzen. Hat oder hatte denn jemand von euch schonmal mit dem selben Problem zu kämpfen und kann mir etwas gutes dagegen empehlen? Nach 2 Jahren geht mir das langsam richtig auf die Psyche, ich will das endlich loswerden!

Antwort
von Manioro, 34

Ich höre bei dir eine große Verunsicherung darüber ob Deine Frauenärztin Dich gut behandelt hat.  Im Zweifel würde ich immer eine Zweitmeinung eines anderen Arztes hinzuziehen.

Kommentar von betti17 ,

Ich war auch bei einer anderen Ärztin! Die hat mir nur Empfohlen Gleitmittel zu benutzen weil Sie auch der Meinung war das bei mir alles ok wäre.

Antwort
von kyseli, 36

Ich würde halt mal ein halbes Jahr aufhören mit Sex, ist das soo ein Problem.Sex ist doch nicht notwendig oder überlebenswichtig

Wenn du und deine Musch sich erholt haben, kannst du es ja mal wieder probieren

Kommentar von betti17 ,

Ich habe mittlerweile schon fast ein Jahr garkeinen Sex mehr, weil es einfach nicht geht^^ Für mich ist das nicht so ein riesen Problem, da ich es mittlerweile sowieso nurnoch mit Schmerzen in Verbindung bringe, aber für meinen Freund ist es verständlicherweise sehr schwer, als Aussenstehender kann man also immer leicht sagen das man mal verzichten sollte ^^

Kommentar von kyseli ,

Aussenstehend? Ich habe 8 Monate warten müssen bis meiner wieder zuhause war von den Staaten.

Aba du hast Recht..für den Partner kanns grausam sein

Kommentar von Jakobking123 ,

der arme freund nicht jeder würde 1 jahr ohne sex mitmachen xD

Kommentar von betti17 ,

Genau! Dafür bin ich ihm ausserordentlich dankbar! 

Antwort
von Charlybrown2802, 37

also bei der Story kann man ja echt die krise kriegen, was für eine Frauenärztin, ätzend

dann war es zu wenig gleitgeel, bei meiner ex war das auch so, wir haben das aus dem dm gekauft, rote flasche.sie hatte keine Probleme mehr

Kommentar von betti17 ,

An zu wenig kanns es kaum liegen, es funktioniert damit ja super, nur habe ich ziemlich starke Schmerzen dabei. Fühlt sich an, als wäre ich innerlich angeschwollen und es brennt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community