Frage von leanik11, 84

Starke schlimmer werdende Hals schmerzen und Schluckbeschwerden trotz Medikamenten?

Also ich habe seit gestern morgen Fieber und sehr starke Hals und Schluckbeschwerden. Außerdem kann ich nicht sprechen. Ich war dann heute morgen beim Arzt der meinte es sei nur eine Erkältung. Ich habe Tonsipret Tropfen gegen die Hals schmerzen bekommen und Tabletten. Beides wirkt jedoch nicht es wird nur schlimmer und das Fieber ist auch wieder da. Was soll ich jetzt tun? Ich traue mich wegen den starken schmerzen gar nicht mehr zu schlucken.

Antwort
von putzfee1, 52

Es ist normal, dass die Beschwerden im Lauf des Tages zunehmen. Die Medikamente wirken nicht von jetzt auf gleich, da musst du schon etwas Geduld haben. Wenn es dir in zwei, drei Tagen immer noch nicht besser geht, solltest du noch mal zum Arzt gehen.

Gegen die Halsschmerzen kannst du einen kalten Halswickel machen, der zieht die Entzündung raus. http://heilen-mit-wasser.de/umschlaege/hals-wickel.htm Bei mir hilft das immer ganz gut. 

Du solltest aber unbedingt darauf achten, ausreichend zu trinken, auch wenn es weh tut. Probier als, was besser geht, kalte oder warme Getränke. Das ist bei jedem unterschiedlich. Und schone deine Stimme!

Gute Besserung!

Antwort
von Kelvaris, 51

Halsschmerzen sind unangenehm und schmerzhaft - das ist völlig richtig. Aber alleine für sich sind sie nicht 'tödlich'. Behalte lediglich dein Fieber im Auge. Sollte dieses bei 40°C oder darüber liegen, so suche bitte SOFORT medizinische Hilfe. Ansonsten mußt du dir keine Sorgen machen.

Das die schmerzlindernden Medikamente verzögert anschlagen ist auch nicht untypisch. Bei manchen Leuten wirken sie auch garnicht.

Bei Halsschmerzen helfen mir immer Bonbons oder Getränke mit Salbei und das Gurgeln von Salzwasser (nicht schlucken - Gefahren des Übergebens!)

Antwort
von Sternenthaler12, 51

Mir hat Aspirin Complex geholfen ;)

Antwort
von ArduinoMega, 55

Um die Uhrzeit? Ab in die Notaufnahme - keine Zeit veschwenden. Es handelt sich vermutlich um eine bakterielle Infektion.

Kommentar von putzfee1 ,

Man kann natürlich auch unnötige Panik verbreiten. Solange der Fragesteller noch ungehindert Luft bekommt, ist ganz sicher keine Notaufnahme nötig. Die haben da wichtigeres zu tun.

Kommentar von ArduinoMega ,

Man kann auch zu wenig machen. Wenn es mir schlecht geht, ich trotz Medikamenten hohes Fieber habe, gehe ich zum Arzt, und wenn der nicht offen hat auch in die Notaufnahme.

Und zu der Sache mit "die haben Wichtigeres zu tun": falsch. Die Patienten werden vom Personal nach Dringlichkeit bewertet und jeder kommt dran, auch wenn ich nur einen kleinen Schnitt habe. Ich muss nur warten...

Kommentar von putzfee1 ,

Von "hohem Fieber" war hier aber nicht die Rede, lediglich von "Fieber". Und dass die Medikamente nicht inner halb weniger Stunden wirken, ist völlig normal und kein Grund, in Panik zu verfallen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten