Frage von Cheyennepfeffer, 34

Starke Regelschmerzen und -beschwerden?

Wie es schon oben steht habe ich starke Regelschmerzen mit Durchfall und Erbrechen. Wenn ich etwas trinke fliegt es sofort wieder raus. Nun weiß ich auch nicht mehr, was ich tut könnte.

Antwort
von 2001Jasmin, 16

Das ist leider etwas völlig normales.😅 wenn du sehr starke Schmerzen hast, würde ich zum Arzt gehen. Vielleicht kann der dir ein Schmerzmittel oder so geben .
Gute Besserung ❀❀

Antwort
von putzfee1, 14

Bei so starken Beschwerden wĂŒrde ich zum Frauenarzt gehen... nicht zum Heilpraktiker!

Und wenn du vermutest, dass die Tropfen vom Heilpraktiker deine Beschwerden verursachen, dann lass sie um Himmels Willen weg! Solche Medikamente sind oft der grĂ¶ĂŸte Humbug und können mehr schaden als nĂŒtzen! Du merkst dann ja, ob es besser wird oder nicht.

Kommentar von Cheyennepfeffer ,

Das Mittel hatte ich vor einigen Wochen verschrieben bekommen wegen anderen Beschwerden, die nichts mit der Menstruation zu tun hatten. 

Kommentar von putzfee1 ,

Ja, ist ja egal. Wenn du den Verdacht hast, dass deine Beschwerden daher kommen, lass es bitte weg! Und geh auch mal wegen der Beschwerden, wegen denen du das Mittel verschrieben bekommen hast, zu einem Arzt. Der kann dir meist besser helfen, denn im Gegensatz zum Heilpraktiker hat der Medizin studiert.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Manchmal scheint alles so einfach..

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte fĂŒr Frauen, Menstruation, Periode, 15

Hallo Cheyennepfeffer,

Regelschmerzen sind - so lÀstig sie auch sein mögen - meist normal, dennoch können hier auch ernstere Ursachen zugrunde liegen. Wenn du also so starke Schmerzen hast sollte dich dein erster Schritt zum Arzt bringen.

Die primÀren Regelschmerzen werden verursacht aufgrund der körpereingenen Prostaglandine.

Dies sind Hormone welche dafĂŒr sorgen, dass sich die GebĂ€rmuttermuskulatur wĂ€hrend der Periode zusammenzieht. Durch das Zusammenziehen des Gewebes ist es folglich schlechter mit Sauerstoff versorgt. Dies fĂŒhrt bei vielen Frauen zu den Regelschmerzen.

Ebenso können aber auch Erkrankungen wie z.B. GebĂ€rmutterentzĂŒndungen, Zysten oder Myome die Ursache sein. Dies gilt es vom GynĂ€kologen abklĂ€ren zu lassen.

Ich selbst habe auch oft starke Schmerzen wÀhrend der Periode gehabt und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthÀlt unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten ZyklushÀlfte - also vor der Periode und auch gerne wÀhrendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

Die Anti-Baby-Pille z.B. kann sicherlich bei Regelschmerzen helfen. Lass dir aber gesagt sein, dass ebenso die VerstĂ€rkung der Regelschmerzen als Nebenwirkung in der Packungsbeilage aufgefĂŒhrt ist. Es gibt hier also sowohl Frauen denen es mit Pille besser geht, als auch Frauen denen es ohne Pille besser geht (zu letzteren zĂ€hle ich mich dazu). Hier sollte man sich also nicht voreilig entscheiden, sondern sich ausreichend informieren.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (NĂŒsse, Weizenkeime, getrocknete HĂŒlsenfrĂŒchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, HartkĂ€se und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • KrĂ€utertee (Schafgarbe, Mönchspfeffer, GĂ€nsefingerkraut, Johanniskraut, Frauenmantel, KamillenblĂŒten oder Melisse)
  • WĂ€rme (WĂ€rmflasche, Kirschkernkisse, Sauna, heißes Vollbad)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik fĂŒr den unteren RĂŒcken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag fĂŒr zwei bis fĂŒnf Minuten.

Ich rate dir zudem keine Tampons zu verwenden. Die fĂŒhren zudem zu weiteren Schmerzen (Scheidentrockenheit, Reizung uvm...). Besser wĂ€ren hier z.B. Menstruationstassen. Wenn man sich damit ersteinmal genau beschĂ€ftigt hat und den "Dreh" raushat will man sie nicht mehr missen.

Ich habe schon von mehreren gelesen und gehört das sie meine Erfahrung diesbezĂŒglich teilen. Die Schmerzen wĂ€hrend der Periode sind mit Menstruationstassen geringer geworden. Ob Einbildung oder nicht - einen Versuch war es mir wert und ich bereue es nicht.

Falls das Thema allerdings nichts fĂŒr dich ist, ist das völlig okay! Da du aber ĂŒber derart starke Schmerzen wĂ€hrend der Blutung klagst musste ich dir diese Methode der Monatshygiene einfach mal vorstellen.

Falls dich das Thema aber neugierig gemacht hat kannst du dich gerne im Netz darĂŒber belesen. Ebenso stehe ich dir zur VerfĂŒgung falls Fragen offen stehen sollten.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wĂŒnsche dir alles Gute.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Cheyennepfeffer ,

Naja, wenn ich versuche etwas zu trinken, erbreche ich wieder. Auch wenn ich mich zu viel bewege, spucke ich Galle und Magensäure. Da ich von einem Heilprakter Tropfen für die Lymphe verschrieben bekam, denke ich, dass diese die Beschwerden verursachen.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Hier muss ich @putzfee1 natürlich völlig Recht geben. Wenn du doch schon die Vermutung hast solltest du doch wohl auch alleine schon aufgrund des gesunden Menschenverstandes darauf kommen diese Tropfen wegzulassen.

Bei allem weiteren ist nur der Arztbesuch anzuraten aber das steht bereits in meinem Text. Hast du diesen überhaupt gelesen/verstanden?

Kommentar von Cheyennepfeffer ,

Ich wollte nicht wissen, was die Ursache ist. Ich wollte wissen, was ich gerade gegen Schmerzen tun könnte.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das steht im Text. Tut mir leid, aber kannst oder willst du nicht lesen?

Kommentar von putzfee1 ,

Um wirklich wirksam was gegen Schmerzen zu tun, muss man die Ursache der Schmerzen bekämpfen, deshalb sollte man sie schon kennen!

Antwort
von Kleckerfrau, 16

Zum Arzt gehen.

Antwort
von Glueckskeks01, 15

„Dolormin für Frauen“ aus der Apo und Wärmflasche + Tee. Gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community