Frage von Maedchen1402, 85

Starke Periode - Tampons?

Hallo :) Ich habe eine Frage weil ich hatte letzen Mal bei meiner Periode sehr sehr sehr viel Blutverlust und bin auch in der Schule ausgelaufen:( ich musste immer Ca. Nach 45 Minuten meine Binde Wechseln weil ich so viel Blut verloren habe. Kann ich dann überhaupt ein Tampon benutzen ? Muss ich sie dan auch so oft wechseln ? Habe sehr viel Angst vor Tampons;(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Expertenantwort
von obonline, Business Partner, 45

Liebe Maedchen1402,

Ganz bestimmt brauchst du keine Angst vor der Verwendung von o.b. Tampons zu haben. Du wirst dich nach ein paar Malen schnell sicher fühlen.

Wenn du zum ersten Mal Tampons verwenden willst, so nimm' zuerst eine der kleinsten Größen, o.b. ProComfort mini oder leichte Tage mit SilkTouch Cover. Sobald du dich daran gewöhnt hast und deine Tage viel stärker sind, kannst du eines der größeren Tampons benutzen.

Probiere behutsam - mit "Fingerspitzengefühl" - wie und in welche Richtung sich der Tampon bei dir am leichtesten einführen lässt. Du solltest bei deinem ersten Versuch den Tampon an den ersten beiden Tagen der Menstruation einführen. An den ersten Tagen ist die Menstruationsblutung am stärksten und der Tampon gleitet besonders leicht. 

Mach dich zunächst mit deinem Körper vertraut. Die Öffnung der Scheide liegt in der Schamspalte zwischen Harnöffnung und Darmausgang. Sie ist von den Schamlippen verdeckt. Diese hältst du am besten mit der freien Hand auseinander.

Beim Einführen des o.b. Tampons hast du möglicherweise zunächst das Gefühl, dass die Scheide zu eng ist. Die festen Muskeln des Beckenbodens verengen nämlich den Eingang der Scheide. Diese Muskeln musst du entspannen - also nicht die Luft anhalten, sondern ruhig ausatmen - und dann den o.b. Tampon schräg nach oben und hinten schieben. Nach wenigen Zentimetern spürst du schon, dass sich der anfängliche Widerstand verliert und der Tampon dann leicht in den weiteren, nachgiebigen Teil der Scheide gleitet. Er muss so weit in die Scheide hineingeschoben werden, dass der ganze Zeigefinger dabei eingeführt wird.

Der o.b. Tampon liegt nur dann richtig, wenn du ihn überhaupt nicht mehr spürst! Wenn er drückt oder auch nur im geringsten Unbequemlichkeit verursacht, wurde er nicht tief genug eingeführt.

Probiere aus, in welcher Haltung du den Tampon am leichtesten einführen kannst: das kann beim Sitzen auf der Toilette oder in der Hocke sein. Manche Mädchen kommen am besten zurecht, wenn sie stehen und ein Bein hochstellen.

Wir bitten dich, die Gebrauchsanweisung der o.b. Tampons gründlich zu lesen. Dort findest du noch weitere wichtige Hinweise und Ratschläge zur Hygiene und zur Verwendung von o.b. Tampons.

Viele Grüße, dein o.b. Team

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Periode, 30

sehr viel Blutverlust

Das kommt einen meistens mehr vor als es wirklich ist. Vorallem bei der Verwendung von Tampons oder Binden. Denn die sind noch lange nicht so saugfähig wie man denkt. Im Gegenteil.

Da würde ich dir eher zu Menstruationstassen raten. Diese musst du i.d.R. nur morgens und abends leeren. Ich mache das jedenfalls so und ich habe eine eher starke Periode.

http://my-luna.jimdo.com/monatshygiene/fragen-zur-menstruationstasse/wieviel-meh...

Das Absorbiervermögen von Tampons wird in mg gemessen und das Auffangvolumen der Menstassen in ml. 1 ml Menstruationsblut entspricht ungefähr 1 mg, deshalb kann man Tampons und Menstassen direkt vergleichen.

Die Absorbiervermögen sind folgende:

  • Mini 6 g
  • Normal 6-9 g
  • Super 9-12 g
  • Super Plus 12-15 g
  • Ultra 15-18 g


Die Fassungsvermögen der Menstruationstassen sind wie folgt:

  • Femmecup: 30 ml
  • Naturcup size 0: 20 ml
  • Naturcup size 1: 37 ml
  • Naturcup size 2: 40 ml
  • Lunette size 1: 25 ml
  • Lunette size 2: 30 ml


Somit ist das Fassungsvermögen einer Menstruationstasse im Vergleich zu Tampons deutlich höher.

Zur doppelten Sicherheit empfehle ich dir trotzdem noch Binden einzulegen. Am besten mit Flügeln für besseren Halt - damit nichts verrutscht. Das ist auch nur damit (falls trotz Tasse) mal etwas daneben geht kein Fleck entsteht.

Achja: wenn bei der Tasse mal etwas daneben geht läuft nicht alles komplett raus - manche haben da komplett falsche vorstellungen. Da kommen dann auch nur ein paar Tröpfchen so wie bei einem vollen Tampon auch.

Vorteile:

  • Anti-Austrocknung Die Schleimhaut in der Vagina wird anders als bei Tampons nicht ausgetrocknet und dadurch ist sie besser vor Irritationen oder Krankheitserregern wie Bakterien und Pilzen besser geschützt (s. TSS)
  • Allergiefreiheit Allergieauslösende Stoffe wie sie gelegentlich in Tampons oder Binden zu finden sind, gibt in Menstruationstassen nicht. Praktisch alle Modelle sind aus hochreinem medizinischem Silikon gefertigt. Dadurch lassen sie sich auch restlos und zu 100% hygienisch reinigen.
  • Stressfreiheit durch mehr Fassungsvermögen Je nach Größe fassen die Becher deutlich mehr Sekret als Tampons und du musst nicht ständig ans Wechseln denken.
  • Kostenersparnis Rechne mal hoch wie viel Geld du pro Jahr für Binden / Tampons ausgibst. Bei einigermaßen guter Pflege halten die Becher eine halbe Ewigkeit, das rentiert sich langfristig
  • Sicherheit unterwegs Es kann nerven, immer ausreichend Nachschub dabeizuhaben. Und in einigen Ländern der Welt ist die Versorgung mit Binden oder Tampons nach wie vor extrem eingeschränkt oder schon der nächste Zelturlaub in der Natur kann zum Problem werden - mit dem Becher ist man sicher.
  • Bessere Kontrolle über den eigenen Körper Klingt sinnlos, ist es aber nicht. Mit dem Becher weiß man genauer, wann die Blutung wie stark ist und kann damit besser planen.
  • Umweltfreundlichkeit - produziert keinen Müll!

Q: menstruationstasse.net

"Zu Gross!"

Eine Menstruationstasse ist nicht grösser als ein Vibrator oder ein Penis…erstere faltest du aber, bevor du sie einführst!

"Gruselig!"

Und ein "Wattestöpsel" ist es nicht?

"Zu teuer"

Du gibst das Geld einmal aus und nach ca. 6 Monaten sparst du wieder ein.

"Zu kompliziert!"

Nicht komplizierter, als das erste Mal Tampon benutzen. Du musst nur wieder etwas neues lernen.

"Zu aufwendig"

Mit ein wenig Erfahrung bist du so schnell wie beim Tamponwechsel.

"Unhygienisch!"

Sind es deine Zahnbürste, deine Zahnspange, dein Vibrator oder der Penis
deines Freundes etwa auch? Kochst du sie aus oder wirfst sie nach jedem
Gebrauch weg?

"Noch nie davon gehört!"

Weil neue Ideen selten schnell akzeptiert werden (auch wenn sie 1930 das
erste Mal aufgetaucht sind!) und weil es viel lukrativer ist, Wegwerfprodukte zu produzieren, die Frau jeden Monat wieder einkaufen muss.

Q: www.afriska.ch/dafuumlr--dagegen.html

Ich möchte dich allerdings zuvor noch über das Toxische Schock Syndrom (TSS) informieren. Das TSS wird auch als "Tamponkrankheit" bezeichnet.

Das toxische Schocksyndrom (TSS, umgangssprachlich gelegentlich auch als „Tamponkrankheit“ bezeichnet) ist ein schweres Kreislauf- und Organversagen, das mit etwa einem Fall pro 200.000 Einwohner und Jahr sehr selten auftritt, hervorgerufen durch Bakterientoxine.

- Wikipedia -

Unter Verwendung einer Mens-Tasse ist bisher kein Fall von TSS bekannt.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von Maedchen1402 ,

Vielleicht wem ich älter bin :) trotzdem danke ;)

Antwort
von Ellielli87, 21

Hast du mal versucht, die saugstärksten Maxibinden (am besten die langen für die Nacht) auch tagsüber zu verwenden, wenn du so viel blutest? Oder du nimmst zwei Binden und klebst die nebeneinander in den Slip, sodass eine sehr lange Binde entsteht.

Mit Tampons habe ich mich damals auch immer sehr schwer getan und erst sehr spät damit angefangen. Bin bis heute keine Freundin davon.

Wenn du mit Tampons anfangen solltest, dann bitte die kleinen Minis. Die saugen zwar nicht soooo viel, ABER du kannst sie zusätzlich zu deinem starken Bindenschutz verwenden. Wenn du schon geübt bist und keine Probleme mehr mit Tampons hast, kannst du dann später auch die mittleren versuchen :-)

LG

Antwort
von Jadwiga84, 24

Tampons gibt es in unterschiedlichen Größen. Außerdem kannst du an den starken Tagen zusätzlich eine Binde verwenden.
Wenn du dir bei Tampons unsicher bist, fang am Besten während der schwächeren Tage mit der kleinsten Größe an, bis du dich sicherer fühlst.
Wenn das gar nicht geht, kannst du statt einer normalen Binde auch eine für Inkontinenz nehmen. Die sind saugfähiger.
Wenn gar nichts mehr geht, kannst du je nach Alter auch mal mit deinem Frauenarzt sprechen. Ich hatte immer schlimme Migräne während der Menstruation und jetzt nehme ich die östrogenfreie Pille, dadurch fällt die Regelblutung komplett weg.

Kommentar von Maedchen1402 ,

Ab welchen alter kann man die Pille nehmen ? :)

Kommentar von Jadwiga84 ,

Das weiß ich nicht genau, da es auch von Pille zu Pille verschieden ist. Frag doch einfach mal beim Frauenarzt nach.

Kommentar von Maedchen1402 ,

Okay ich war aber noch nie beim FA und hab auch ein bisschen Angst davor :/ habe auch schon von der Pille gehört das man seine Tage nicht mehr hat . Wär natürlich gut den ich leide sehr unter der per

Kommentar von Jadwiga84 ,

Ein regelmäßiger Besuch beim Frauenarzt (einmal im Jahr) ist immer ratsam. Vielleicht gibt es bei dir in der Gegend auch eine Frauenärztin. Bei Frauen fühle ich mich auch wohler. Für den ersten Besuch haben manche Praxen sogar eine Teeniesprechstunde, zu der man ohne Termin kommen kann. Aber auch wenn nicht, sag dem Arzt einfach, dass es dein erster Frauenarztbesuch ist, dann nimmt er/sie sich auch Zeit dir alles in Ruhe zu erklären.

Antwort
von Ksenija123, 7

Wenn sie sehr stark sind leg noch eine binde unter das o.b

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten