Starke Menstruation nichts hilft?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo Janicee,

ich bin froh auf deine Frage gestoßen zu sein, denn ich hoffe dir mit meiner eigenen Erfahrung helfen zu können.

Zunächst sei gesagt das gerade in jungen Jahren und in den Jahren vor den Wechseljahren eine lange bzw. starke Periode durchaus sehr häufig vorkommt und meist schlichtweg normal ist.

Ich selbst leide auch an Hypermenorrhoe.

Hypermenorrhoe ist eine verstärkte Blutung. Dabei werden mehr als 150 Milliliter ausgeschieden.

Man spricht davon, wenn täglich in etwa mehr als 5 Binden verbraucht werden oder ein Tampon in weniger als 2 Stunden vollgesogen ist und im Menstruationsblut größere Klümpchen vorhanden sind.

Ich selbst kann meine Blutungsstärke aufgrund der Verwendung von Menstruationstassen noch genauer feststellen. Bei Tampons oder Binden kommt es einen ja doch meist mehr vor als es letztendlich ist.

Wenn die starke Periode allerdings über viele Zyklen hinweg auftritt sollte man einen Arztbesuch zur Abklärung in Erwägung ziehen.

Zu 80% werden verstärkte Blutungen durch organische Ursachen wie...

  • Myome
  • Endometriose
  • Eileiterentzündung oder Gebärmutterentzündung
  • Polypen
  • Gebärmutterkrebs
  • Spirale

...hervorgerufen.

Ebenso kann aber auch Stress oder Erkrankungen der inneren
Organe eine starke Periode auslösen.

Jetzt kommen wir zu den Tipps:

  • Kalte Kompressen (Wärme ist eher kontraproduktiv) ein paar Eiswürfel in ein dünnes Handtuch einwickeln und 15 bis 20 Minuten damit den Unterbauch kühlen. Die Anwendnung 4 Mal täglich über den Tag verteilt wiederholen. (Wärme ist bei starker Blutung kontraproduktiv!)
  • Apfelessig (1-2 Teelöffel rohen, ungefilterten Apfelessig mit einem Glas Wasser vermischen und die Mischung 2 Mal täglich während der Regelblutung trinken.)
  • Zimt (1 Teelöffel Zimtpulver in einen Topf mit einer Tasse heißem Wasser geben und ein paar Minuten köcheln. Nach Geschmack den fertigen Tee mit Honig versüßen und 2 Mal am Tag trinken. Den Tee nur während der Regelblutung trinken.)
  • Cayennepfeffer (½ Teelöffel Cayennepfefferpulver in ein Glas mit warmem Wasser geben und etwas Honig dazumischen. Während der Regelblutung die Mischung 2-3 Mal am Tag trinken.)
  • Ingwer
  • Tee mit Hirtentäschelkraut, Pfefferminzblätter, Hibiskusblüten
    Koriandersamen (1 Teelöffel Koriandersamen in einen Topf mit 2 Tassen Wasser geben und alles kochen, bis die Mischung um die Hälfte reduziert hat. Den fertigen Tee noch warm trinken und nach Geschmack etwas Honig dazugeben. Während der Regelblutung den Tee 2 bis 3 Mal täglich trinken.)
  • Rote Himbeerblätter (1 Esslöffel getrocknete rote Himbeerblätter in eine Tasse mit heißem Wasser geben. Bedecken und 10 Minuten ziehen lassen. Den Tee absieben und 3 Mal täglich trinken. Den Tee am besten schon 1 Woche vor der Regelblutung und dann während der Periode trinken.)
  • weitere Tees gegen starke Regelblutung: Kamillentee, Thymiantee, Pfefferminztee, Salbeitee und Fencheltee

Q: eatmovefeel.de/hausmittel-gegen-starke-regelblutung/

Noch ein Tipp: nehme ausreichend Magnesium und Eisen zu dir! Das braucht dein Körper jetzt.

Ebenso litt ich selbst auch oft an starken Schmerzen während der Periode und trinke deshalb seither sog. Zyklustee.

Der Zyklustee enthält unter anderem Mönchspfeffer, Schafgarbe und Frauenmantel. Er dient dazu den Zyklus zu regulieren und zudem die Schmerzen und auch PMS zu reduzieren.

Am besten trinkt man den Tee in der 2ten Zyklushälfte - also vor der Periode und auch gerne währendessen.

Mir geht es damit schon viel besser.

  • Magnesium- und Kalziumreiche Kost (Nüsse, Weizenkeime, getrocknete Hülsenfrüchte, Sonnenblumenkerne, weiße Bohnen, Spinat, Hartkäse und Vollmilch)
  • gute Versorgung mit Vitamin B6 (z.B. in Makrelen, Lachs, Bananen und Vollkornbrot)
  • Entspannung, Yoga, Autogenes Training
  • Progressive Muskelentspannung
  • Gymnastik für den unteren Rücken
  • Sport (Radfahren, Nordic Walking)
  • Verzicht auf Nikotin und Alkohol
  • Akkupressur
  • Ätherische Aromaöle (Kamille, Fenchel, Majoran, Wacholder) Einige Tropfen in etwas neutrales Massageöl geben, im Uhrzeigersinn ohne Druck um den Bauchnabel herum massieren. Zweimal am Tag für zwei bis fünf Minuten.

Zu guter letzt möchte ich dir nocheinmal raten einen Arzt aufzusuchen. Denn z.B. Myome können sowohl für die starke Blutung als auch für die Schmerzen verantwortlich sein.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

P.S.: Nein ich persönlich halte die Pille nicht für sinnvoll. Sollte der Arzt darin eine Notwendigkeit sehen ist das etwas anderes. Dennoch ist die Pille kein TicTac und sollte daher nicht auf die leichte Schulter genommen werden!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Pangaea
05.09.2016, 16:02

Also irgendwo muss es aufhören. Du bist so sehr gegen die Pille, dass du meilenweit übers Ziel hinausschießt.

Die Pille ist bei überstarken und schmerzhaften Regelblutungen heute das Mittel der Wahl, weil sie bei minimalen Nebenwirkungen hervorragend hilft. Auch bei Endometriose verordnet man als erstes die Pille, lange bevor man an Operationen denkt.

Mach ihr keine Angst - sie soll zur Frauenärztin gehen und das besprechen, und wenn sie die Pille verordnet bekommt, dann ist das im Sinne der Leitlinien und absolut sinnvoll.

0

Warst du den schonmal beim Frauenarzt? Nimmst du die Pille?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janicee
05.09.2016, 15:22

Nein ich hatte mir auch überlegt die Pille verschreiben zu lassen aber hilft sie denn wirklich und gibt es auch welche die nicht zunehmen lassen? Und wie kann ich jetzt ohne Pille die Schmerzen lindern?

0
Kommentar von Cherobia
05.09.2016, 15:27

Also bei mir hat dir Pille damals sehr geholfen gegen die Schmerzen/ tut sie immernoch.
Du solltest auf jedenfall mal zum Frauenarzt.
Zwecks zuehmen, da ist jede Pille anders, ich habe mit allen 3 pillen bisher nie zugenommen, lasse dich da einfach beraten.
Wenn Schmerzmittel und wärme nicht helfen und die schmerzen zu doll werden geh als Notfall mal zum Frauenarzt die helfen dir!

0
Kommentar von Janicee
05.09.2016, 15:33

ok Danke dir!

0

Eine häufige Ursache kann Endometriose sein. Dein Frauenarzt kann das feststellen. Vllt solltest du das mal kontrollieren lassen. Ansonsten hilft Bewegung (auch wenn das das letzte ist was man möchte), Schmerzmittel extra für Frauen bzw. Menstruationsbeschwerden und Ablenkung. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janicee
05.09.2016, 15:24

und was ist diese Ursache ? :0

0

mal vom arzt abklären lassen warum du so starke schmerzen hast. welche tabletten nimmst du gegen die schmerzen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Janicee
05.09.2016, 15:26

manchmal paracetamol, ibuprofen , buscopan oder heute hab ich novaminsulfon lichtenstein Tabletten genommen. und ich nehme immer so 400-600mg

0

Huhu, hatte das Problem mit elf Jahren. Meine Blutungen waren auch sehr stark, ich konnte nirgendwo sitzen. Zudem Hatte ich meine tage immer um die 3 Wochen. :-/ Ich bin damals zum Frauenarzt und habe die Pille bekommen. Die hat super geholfen, meine Tagen wurden wesentlich kürzer und die Blutungen waren ganz normal. Ich kann es nur empfehlen und mit 16 kannst du das ruhig machen. Wenn du allerdings nicht die Pille nehmen möchtest, Würde ich dir trotzdem empfehlen, zum Frauenarzt zu gehen. Diesem kannst du dein Problem gut erklären und eine gute Lösung finden, Dafür gibt es ja schließlich den Frauenarzt. :-)

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
05.09.2016, 15:46

Die hat super geholfen, meine Tagen wurden wesentlich kürzer und die Blutungen waren ganz normal

Die Blutung während der Pillenpause ist keine Periode. Die Abbruchblutung ist künstlich und hat mit der natürlichen Periode (durch den Eisprung erzeugt) rein gar nichts zu tun.

Das ist nicht möglich da die Pille (nicht aber die Minipille) den Eisprung ja ohnehin unterdrückt.

Die Blutung die während der Pillenpause eintritt (falls sie es tut) wird durch den Hormonentzug herbeigeführt. Nimmst du also die Pille durch bekommst du diese Blutung auch nicht.

Eine leichte Entzugsblutung ist eine gewünschte Nebenwirkung der Pille hat aber rein gar nichts mit der natürlichen Periode zu tun!

0

Geh zum Frauenarzt, lass dich untersuchen und wenn alles in Ordnung ist solltest du dir die Pille verschreiben lassen.ich bin 15 und hatte auch so starke Beschwerden.
Seitdem ich die Pille nehme sind sie nur noch ganz schwach und selten.
Bis 18 kriegst du die mit Rezept kostenlos in der Apotheke.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HelpfulMasked
05.09.2016, 15:47

Die Pille ist kein Tic Tac sondern ein Medikament.

Das empfiehlt man nicht eben mal so einer wildfremden Person. Oder willst du dich für die Folgen der Einnahme verbürgen?

0
Kommentar von bliblablupsi
05.09.2016, 15:50

Deswegen sag ich ja sie soll zum Arzt gehen und sich untersuchen lassen? Weißt du wie schlimm es ist wenn man sich wegen Krämpfen nicht mehr bewegen kann und nichtmal zwei buscopan auf einmal helfen?
Die Pille hilft dagegen und wenn der Arzt sich Zeit nimmt die richtige für einen auszusuchen geht meistens alles gut.
Nebenwirkungen kann es immer und auch bei schmerztabletten die hier empfohlen werden geben!

1
Kommentar von bliblablupsi
05.09.2016, 15:52

Nur weil du allgemein gegen die Pille bist musst du das nicht anderen unter die Nase reiben

1
Kommentar von bliblablupsi
05.09.2016, 16:00

Ich habe auch nicht behauptet dass die Pille wie ein tictac wäre und du hast es mit in deine Argumentation aufgenommen-merkste was?

0

Frauenarzt dolomin für Frauen Sport Badewanne

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit solltest du wirklich zu einer Frauenärztin gehen, die kann dir helfen. Dafür ist sie da, du brauchst keine Angst zu haben.

Die Pille kann auf jeden Fall helfen, und du solltest auch mit der Frauenärztin besprechen, ob eventuell ein Verdacht auf Endometriose besteht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei mir hat auch nur die Pille geholfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?