Frage von Snowyboy2103,

Starke Hals und Ohrenschmerzen beim Schlucken

Hallo! Ich bin am verzweifeln.Schmerzen beim Schlucken im Ohr und Hals. Vor 5 Wochen hat alles mir einer Erkältung, und einer leicht vereiterten Mandel angefangen. Hausarzt hat eine eitrige Mandel festgestellt und Antibiotika für 3 Tage verschrieben. Die Erkältung und der Halsschmerz wurden besser.Eine Woche später noch leicht erkältet, auf einmal kamen beim Schlucken starke Hals und Ohrenschmerzen, ich zum HNO(Vertretungsärztin )die erklärte mir der Rachen sein Entzündet, Ohr frei und verschrieb nochmals Antibiotika.Nahm ich brav eine Woche, alles wurde besser bis auf ein leichtes kratzen im Hals.Eine Woche nach der zweiten Antibiotika einnahme ( letzte Woche Mittwoch) wieder starke schmerzen beim Schlucken ( Ohr und Hals rechts), ich wieder zum Hausarzt, konnte jedoch nix fetstellen, Ohr frei und Hals nicht rot.Zur sicherheit habe ich heute Blut da gelassen, und der hat mich nochmal zum HNO geschickt. Dort war ich heute morgen, in der selben Praxis wie vor 2 Wochen, jedoch war der Arzt wieder da, der hat mir nur kurz in den Hals und ins Ohr geschaut, und meinte käme vom Wetter solle viel trinken....Der Arzt war sehr desinteressiert. Nun sind die schmerzen wieder rechts,das ganze WE waren sie links, heute Mittag war der Schmerz beim Schlucken besser, jedoch der Hals kratzig und Trocken. Seit paar Minuten fängt es rechts wieder an. Kennt jemand sowas?

Antwort von Kruemmeljasmin,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Das kenne ich jetzt nur von Angina. Ich habe da immer weiße Pfeffertabletten aus der Apotheke die heißen Tonsilitis und sind rezeptfrei bei mir war es nach 3 Tagen dann weg. Die Tabletten musst du auf der Zunge zergehen lassen.

Kommentar von Snowyboy2103,

Aber das hätte der Arzt doch sehen müssen oder? Er hat mit allerdings nur kurz in den Hals und ins Ohr geschaut, auch nicht weit rein. Kann es vielleicht von Verspannungen kommen? Ich knirsche Nachts mir den Zähnen!

Kommentar von Kruemmeljasmin,

Kann auch sein oder von der Schilddrüse. Ich hatte mal eine Schilddrüsen entzündung. Konnte Hals nicht mehr richtig drehen und nicht richtig schlucken hat sich bisschen wie angina angefühlt. 2 Ärzte meinten man sieht nichts der 3. hat dann abgetastet und gemerkt das geschwollen ist und sofort Blutbild machen lassen.

Antwort von banderLok,

Ich würde mal behaupten, das kennt so ziemlich jeder. Eine richtig langwierige Erkältung mit Halsschmerzen, Ohrenschmerzen und vielleicht sogar Gliederschmerzen und auch noch Schnupfen dazu hatte sicher jeder schon einmal. Ich würde Dir raten die Lösung nicht beim Arzt zu suchen, sondern Dich einfach mal eigenverantwortlich um Deine Gesundheit zu kümmern. Eine Woche im Bett bleiben und täglich mehrmals mit Salzwasser gurgeln, Nasenspülungen machen, Inhalieren, ganz viel Tee trinken und Deinem Körper Ruhe gönnen, damit er sich wieder herrichten kann. Alles andere hat keinen Sinn und ist nur kurzfristig angelegt. Wünsche Dir gute Besserung und alles Liebe!

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community