Frage von Flamingooo, 25

Starke Gehirnerschütterung, was nun... Tipps?

Am Montag war ich gezwungener Maßen in der Unfallchrirogie. Der hat mir gesagt, dass ich eine Schädelprellung und eine Nackensteifheit habe.

Schmerzen gingen nicht weg, auch nicht nach 2-max. 3 Tage (laut Arzt). Weil diese vorhin extrem wurden -> doppelte menge Schmerzmittel eingenommen und auf ins Krankenhaus. Dann stellte sich heraus das ich eine starke Gehirnerschütterung habe, die wollten am liebsten ein CTG und ein MRT machen. Aber dennoch warten, falls es mir schlechter gehen sollte (Schmerzmittel halfen und deswegen ging es mir etwas, also minimal besser).

Einheitlich sollte ich PC, Handy, ect. vermeiden. Aber ich wollte nach Tipps fragen. Hattet ihr schon einmal eine? Was habt ihr gegen die Schmerzen genommen? Grüße :)!!

Antwort
von handballgirl, 12

Ich hatte auch eine Gehirn Erschütterung aber bloß eine leicht- Mittel und ich habe ibo genommen und lag im Bett und habe die meiste Zeit geschlafen und cola getrunken

Gute Besserung lg hansballgirl
Bei fragen einfach schreiben

Kommentar von handballgirl ,

Und war halt dann auch eine Woche nur Ca 1-2 h am Handy sonst nichts kein tv...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten