Frage von Apfeltasche90, 29

Starke Gefühle, zu Videos die euch traurig machen (Zwanghaft sogar)?

Okay, ich werfe das jetzt einfach da raus. Ich bin nicht unbedingt der geselligste Mensch. Und, nen Tagträumer war ich auch schon immer. Könnte vielleicht am Tot meiner Mutter liegen als ich aufgewachsen bin. Nichtsdestotrotz, ich kann nicht wirklich "beurteilen" ob ich schlecht aufgewachsen bin. Ich hab ne starke emotionale Welt und das nur ins Innere. Und normalerweise kam ich gut damit klar, sie einfach für mich zu behalten. Aber heute, sieht die Lage schlimmer aus. Das ich heule, ist nichts neues! Das mache ich ca alle 2-3 Tage. Ich würde 1-2 Bier trinken und mein Geist hebt regelrecht ab, während ich das tue. Eben, der totale Kontrast, zu dem was ich Tagsüber bin. Nun, sind da viele Videos die mich zu weinen bringen. Fast wie nen guter Weinkeller habe ich sie alle über die Jahre sortiert. Mein eig Frage dazu ist, kennt ihr das auch? Und wenn ja, woher kommt das bei euch? ... Weiterhin, ich stelle mir immer vor diese Videos mit meinem Dad zu gucken. (Obwohl ich ziemlich genau weiß, dass er so etwas nicht gucken wollte) Er sieht halt nicht die Dinge da drinnen, die ich sehe. Manchmal fühl ich mich irre, wenn ich den nächsten Morgen aufstehe und sehe, ich habe diese Videos schon wieder an Freunde oder Familie geschickt. Das, ist immer ziemlich dämlich in solchen Momenten. Aber, was denkt ihr, wie viel kann man geben auf solche unklaren Gefühle? ... Ich meine, mein Dad und ich, hatten NIE die beste Beziehung. Aber, solche Gefühle überhaupt zu haben, lässt mich ja immer schwach fühlen. Und, wie soll man das als Kind beurteilen, wenn man einfach keinen Anhaltspunkt hat, ob man ohne oder mit, Liebe aufgewachsen ist? ... Ich kann das alles nicht ganz einordnen.

Antwort
von Zayl87, 15

Ich glaube, es ist hier nicht möglich dir zu beantworten ob du eine schlechte Kindheit hattest aber ich kann dir was zu deinen Emotionen sagen.

Starke innere Emotionen habe ich auch manchmal, aber das liegt einfach an meinen persönlichen Erfahrungen und Erinnerungen, die nicht nur negativ sind. Diese zeige ich eigentlich nie, aber mittlerweile habe ich ein wenig gelernt über meine Gefühle zu reden, auch wenn es oft nur an der Oberfläche kratzt, weil es mir sonst zu persönlich wird, habe ich ein gutes Gefühl dabei. Ich empfinde das Ganze aber nicht als Schwäche sondern sogar als eine Eigenschaft die mir selbst zeigt, dass mich etwas bewegt, etwas das mir wichtig ist. Filme können solche Gefühle natürlich auslösen, da sie in der Regel versuchen den Zuschauer in die Lage eines Protagonisten zu versetzen und ihn so emotional abholen. Nicht nur Filme, sondern auch Bücher schaffen das, also wenn du nächstes mal so ein "oh - das Video könnte ich mal rumschicken"-Moment hast, dann stell dir einfach vor, wie der Empfänger dieses ansieht und wahrscheinlich nicht diese emotionale Bindung dazu hat wie du, vielleicht drückst du dann nicht auf Absenden. Rede lieber mit den Menschen und erklär was dich dich bewegt oder wie du dies empfindest.

Das dein Vater die Dinge nicht so sieht wie du, ist ja erstmal nicht schlimm. Die Frage ist nur, ob du dir eine bessere Beziehung zu ihm wünschst oder ob du dir wünschst, dass er die Dinge mehr so sieht wie du. Ich glaube du wirst letzteres nicht ändern können, aber du kannst versuchen deine Erwartung an ihn zu hinterfragen und versuchen zu verstehen warum er so denkt, wie er denkt.

Kommentar von Apfeltasche90 ,

Wow. Das war nen verdammt gutes Kommentar. 

Kommentar von Zayl87 ,

Danke, wäre an nem update in paar Wochen interessiert. Ich hoffe, dass es Berg auf geht für dich. 

Antwort
von Fruitssss, 14

Falls du es noch nicht versucht hast, solltest du vielleicht mit jemandem persönlich darüber reden, heißt, von Angesicht zu Angesicht. Es beruhigt die Seele oftmals und lässt einen leichter fühlen. Ich weiß vielleicht stückweise was du meinst. Reden hilft. Auch mit den Betroffenen, sprich, mit deinem Vater. Ich weiß nicht, wie alt du bist. Aber lass los. Halte nicht daran fest, was dich runter zieht. Menschen kommen und gehen und auch Umstände kommen und gehen. Dein Leben geht weiter und es liegt an dir, was du aus deinem Leben machst. Es ist dein Leben, deine Seele, dein Geist, dein Körper und deine Emotion mit der du hier bist. Egal, ob du mit Liebe groß geworden bist oder nicht. Väter und Mütter sind auch nur Menschen und manche von ihnen wissen manchmal auch nicht, wie sie mit Gefühlen umgehen sollen. Aber man lernt es. Dennoch lernt man nie aus. Ich weiß, wie sich ein zerrissenes Herz anfühlt. Es tut weh. Mehr als nur das. Doch es wird vergehen, mit Menschen die kommen und Wunden versorgen. Ich wünsche dir alles Gute!

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community