Frage von mayamelissa, 19

Starke Depressionen! Hilfeeeee?

Ich habe seit langer Zeit keine Lust mehr aufs Leben. Und das ist nicht einfach so aus der Luft gegriffen. Es gibt schon genügend Gründe wieso ich so wahnsinnig down bin.

Als erstes: Ich bin total einsam. Ständig werde ich von meinen besten Freundinnen verarscht und verlassen. In der Schule komme ich auch nicht mit jedem klar weswegen ich ziemlich frustriert bin und keine Lust mehr habe dort hinzugehen.

Und zweitens schreibe ständig ich schlechte Noten wie am Fließband. Mündlich beteilige ich mich sehr viel aber meine schriftlichen Noten machen alles kaputt. Ich mache schon Abitur nächsten Sommer wie soll nur mein Semesterzeugnis werden? Ich weiß nicht mehr weiter. Wenn ich nichts im Leben erreiche dann ende ich genauso wie meine Eltern, die sehr wenig Geld verdienen und keine guten Jobs haben... Schon bei diesem Gedanken, dass ich später mal so leben muss könnte ich einfach nur heulen. Und mit Jungs habe ich auch NUR Pech... egal in wen ich mich verliebe entweder hat der schon ne Freundin oder empfindet nicht das Gleiche. Es ist wirklich einfach nur zum Heulen. Ich kann irgendwann nicht mehr. Keiner versteht mich und keinem bin ich wirklich wichtig.

Ich möchte eigentlich schon aus diesem schwarzen Loch raus... nur weiß ich nicht wie... hat jemand Vorschläge?

Antwort
von NichtZwei, 3

Erst einmal musst du dir selbst wichtig sein. Du bist naemlich immer mit dir zusammen, da musst dich dich mit dir selbst anfreunden. DIe anderen sind immer nur zeitweilig da und jeder will Bestaetigung, dass er in Ordnung ist. Alle wollen das! Aber die Wahrheit ist, du bist immer alleine. Wir werden alleine geboren und werden auch alleine sterben. Selbst wenn hundert Leute um dir sind, bist du alleine, du denkst dann nicht daran, weil du abgelenkt bist, aber so ist es immer. Wenn du das erkennst, dann erinnere dich daran, wenn du nicht alleine bist. Dein Leben ist so wie es ist, aber du moechtest es anders haben, du erwartest etwas und moechtest das etwas passiert. Aber das Leben wird sich dir nicht anpassen. Was anpassbar ist sind deine Erwartungen, die du an dein Leben hast. Je mehr du wuenscht, moechtest und willst, desto mehr wirst du leiden, weil natuerlich nie alles sofort erfuellbar ist. Sobald du keine Erwartungen mehr hast, wird sich dein Leben in dem Fluss kommen, wo dann Dinge einfach geschehen, die du vorher nicht geglaubt hast sie zu bekommen, weil dann der Krampf aus deinem Leben weg ist. Die Verkrampfung loest sich und du kannst dich ins Leben aufloesen! Alles Gute!

Antwort
von PrinzEugen3, 15

Wenn du verzweifelt bist, solltest du in die Arme einer guten Therapeutin laufen, die dir helfen kann, selbst kann man sich - bei solchen Gemütszuständen - nicht helfen.

Lasse zunächst die Zukunftssorgen beiseite. Vielleicht hast du ja schon (mit Vollendung der 12 ). eine Fachhochschulreife. Generell hilft Nachhilfe bei ein paar Fächern aber ich weiss nicht ob dein Gemüt soweit unten ist, dass du überhaupt gut (noch) lernen kannst.

Ich empfehle dir einen kurzfristigen Gesprächstermin bei deinem Hausarzt; der soll erst mal mit dir reden, ihm sollst du all deinen Kummer beichten, er wird wissen ob eine Therapie notwendig ist.

Mädchen/ und Jungen. Verlieben ist eine einseitig schöne oder schmerzhafte Seite je nach dem ob das Gegenüber genauso empfindet, erzwingen können wir nichts (ich kann wohl kaum einem anderen befehlen mich zu lieben - wäre auch künstlich und merkwürdig - und das Ergebnis wäre nichts im Vergleich zu freiwilliger Zuwendung). Ich wünsche dir dass es eines schönen Tages dann mit jemandem klappt, Geduld zu haben - Geduld zu lernen (ohne zu verzagen) ist eine mühevolle Tugend.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten