Frage von Ewinkler, 19

Starke Brustschmerzen durch absetzen von Duloxetin?

Ich habe gestern morgen 1 Kps. Duloxetin 15 mg genommen und mit sehr starken NW drauf reagiert (BD 160/120 P. 130)starker Schwindel... Damit war ich beim Arzt und der sagte ich sollte die nicht mehr nehmen...stattdessen Gabapentin. Am Mittag waren die Probleme weg...war sogar nachmittags beim Pferd 😊

Abends gings dann los mit starker Übelleit, Muskelschmerzen, Herzklopfen... Ich hab die Nacht kein Auge zugemacht und jetzt kommen heftige Brustschmerzen dazu (können aber auch Verspannungen sein)....

Das ganze bei SO ner geringen Menge von dem Zeug?

Was soll ich jetzt machen? HA hat mich zum Neuro weitergeschickt aber der ist rappelvoll...hab da gestern 2 h gesessen 😕

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Ewinkler,

Schau mal bitte hier:
Gesundheit Medizin

Antwort
von Teufel0608, 15

Antidepressiva dürfen NIEMALS von jetzt auf gleich abgesetzt werden, da sie im Gehirn wirken und da gewisse Botenstoffe entweder hemmen oder aktivieren. Und wenn dein Gehirn das nicht mehr bekommt, dann bekommste Entzugserscheinungen. Entweder du hältst es durch, das geht meist nach nem Tag weg, oder ab zu nem Psychiater... Wenn es dir zu schlimm wird, kannst du auch ins KH gehen in die Notambulanz... Aber an sich geht es nach nem Tag wieder... Hat ne Bekannte mit Amitryptilin gehabt, das ist noch teufligeres Zeug als das, das du bekommen hast :D Da rennt man die erste Zeit einfach nur rum wie ein Zombie und bekommt nichts mehr mit - für die Umwelt ist das nicht so schön... 



Du kannst versuchen, dich hinzulegen, und ruhig und "bewusst" zu atmen. Das könnte zumindest ein bisschen helfen. Oder dich ablenken, versuchen, dich auf irgendwas zu konzentrieren. 

Kommentar von Ewinkler ,

Ich glaube, ich bin da 'schon' halb durch... Halbwertzeit soll ja 12 h sein...also müsste es ja gegen vormittag 9 Uhr durch sein 😕

wundert mich nur weil es nur 1 einzige Kapsel war die ich sogar noch halbiert hatte (15 mg)...was ist das bloß für Teufelszeug 😈

allerdings hatte ich beim ersten Behandlungsversuch im Mai genau die gleichen Probleme 

dann muss ich jetzt auf Gabapentin hoffen - das hatte ich schon mal 

Kommentar von Teufel0608 ,

Sprich deinen Arzt mal auf Citalopram an, das ist nicht so hart... Es gibt 1000 verschiedene Antidepressiva und jeder kommt mit anderen besser und anderen schlechter zurecht.... Und SSNRIs wirken ja soweit ich das richtig im Kopf habe, stimmungsaufhellend... Da dauert es 2-4 Wochen, bis die volle Wirkung einsetzt. Da merkste nach einer Woche, geschweige denn 2-3 Tagen noch gar nix von :) 

Bekommst du das gegen Epilepsie oder "Psychokrankheit" jeglicher Art?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community