Frage von Shari92, 37

Stark laufbehindert Treppe überwinden?

Hallo, meine Oma ist zur Zeit extrem schwach auf den Beinen da sie unter Parkinson leidet.. Dieses Jahr ist es so schlimm dass sie sich nicht zutraut, auch nicht mit Hilfe, die Treppe in ihrem Haus zu überwinden. Momentan lebt sie deshalb im 1.og. Dort ist ein kleines Zimmer was zum Ersatz Wohnzimmer umfunktioniert wurde das Schlafzimmer und ein Badezimmer. Jetzt steht Weihnachten vor der Tür und da wir eine sehr große Familie sind feiern wir normalerweise im kompletten EG. Wie kann Oma dazu kommen? Oben passen echt keine 3 Leute dazu und wir sind immer über 10.Kann man so etwas wie einen evakuierungsstuhl mieten? Oder gibt es irgendeine Idee?
Dazu kommt dass die Treppe sehr steil und eng ist. Es ist ein altes Bauernhaus.
Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand helfen könnte!

Liebe grüße Shari

Antwort
von Nele235, 13

Hallo Shari,

ja, so etwas gibt es. Es ist eine Art Stuhl, der mittels ausgeklügelter Technik von Stufe zu Stufe steigt und den eine Hilfsperson festhalten muss. 

"Scalacombi" von Alber ist so ein Teil. In guten Orthopädie- und Rehatechnik- Geschäften kann man solche Teile mieten. 

Nele

Antwort
von Schokolinda, 18

ich würde mir gedanken machen, wie ich die oma grundsätzlich umquartieren könnte - eingesperrt in einer kleinen wohnung ist doch kein leben. wie kommt sie zum arzt und so weiter?!

Kommentar von Shari92 ,

Geplant war ein kompletter Umbau des EG,  Papa ist Zimmermann und hatte alles schon geplant aber sie wollten es nicht. Der Arzt macht zur Zeit Hausbesuche. 

Antwort
von Goodnight, 14

Zwei erwachsene Männer werden doch die Oma die Treppe runter tragen können.

Im Krankenmobilienmagazin wird es auch Tragehilfen geben.

Antwort
von Daisy80, 16

Ich würde mir auch Gedanken über die Zukunft machen, mit deiner Oma wird es wahrscheinlich gesundheitlich nicht besser werden. Also, wäre eine Möglichkeit, deine Oma ebenerdig einzuquartieren oder mit Umbaumaßnahmen eben im 1. Stock. Dann werdet ihr um einen Treppenlift o.ä. nicht drumherumkommen. Deine Oma fühlt sich bestimmt dort oben ziemlich eingeengt und eingesperrt, kann nicht mal einfach so ein bißchen an die frische Luft gehen, spazierengehen, sich in den Garten setzen usw. Sie hat doch bestimmt auch mal Arzttermine, was macht ihr dann? Am besten du lässt dich von Experten in solchen Dingen beraten, wahrscheinlich wird auch die Krankenkasse einen größeren Betrag zum Treppenlift beisteuern. 

Antwort
von Shari92, 5

Hallo, erstmal danke für die Antworten. Ich werde dann noch weitere sanitätshäuser besuchen, vlt werde ich ja doch fündig. Und zu der wohnsituation: Papa ist Zimmermann und hat alles schon fertig geplant, um das EG so umzubauen, dass alles da ist was sie braucht. Aber letztendlich wollten die beiden nicht. :( Arzte machen Hausbesuche bei ihr. Wenn man aus trägt wird sie denke ich Angst haben :-( Ich werde mich weiter umsehen, danke!

Antwort
von beangato, 22

Es gibt Treppenlifts. Aber ob das was für Euch ist? Und ob das Deine Oma möchte?

Antwort
von altgenug60, 10

Verstehe ich das jetzt richtig, dass deine Oma jetzt seit einem Jahr in ihrer Wohnung eingesperrt ist, und überhaupt nicht mehr vor die Tür kommt ???

Kommentar von Shari92 ,

Dieses Jahr bezogen auf Weihnachten,  nicht dass sie ein ganzes Jahr schon da ist da ist. 

Antwort
von Rotrunner2, 19

Es gibt Treppenlifte, einfach mal beraten lassen.

Antwort
von ThenextMeruem, 20

Klingt jetzt vielleicht blöd, aber falls sie nicht zu zerbrechlich mit dem Rücken schleppen?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community