Frage von DarthSaruman, 54

Starben die Dinosaurier vor 66 oder vor 65 Millionen Jahren aus?

Als Kind habe ich gehört/gelesen, dass die Dinosaurier vor 65 Millionen Jahren ausstarben. In letzter Zeit habe ich im Internet aber vermehrt gelesen, dass sie bereits vor 66 Millionen Jahren ausgestorben sind. Was davon ist richtig? Oder ist es möglich, dass der Meteorit vor 66 Millionen Jahren einschlug, die Dinosaurier aber erst vor 65 Millionen Jahren vollständig ausstarben?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MarkusKapunkt, 16

Dieser kleine aber feine Unterschied ist tatsächlich erst in jüngster Zeit berechnet worden. Mit dem Alter der Erde setzen sich nämlich gleich zwei Wissenschaftsdisziplinen auseinander: die Paläonstratigraphie und die Geochronologie. In der ersten wird die Ablagerungsabfolge der einzelnen Gesteinsschichten untersucht, in der anderen mit radiometrischen Untersuchungen gearbeitet.

In der Forschung werden jedes Jahr neue Erkenntnisse gewonnen, und auch die Untersuchungsmethoden haben sich verfeinert. So sind Wissenschaftler heute in der Lage, eine Gesteinsprobe auf nur wenige Jahrtausende genau zu datieren, das war vor 15 Jahren noch nicht möglich. Somit hat man durch ein erst kürzliche Untersuchung der Proben von der KT-Grenue (also am Ende der Kreidezeit) herausgefunden, dass diese vor 66.000.000 +- 34.000 Jahren entstanden sein muss. Und das Entstehen der KT-Grenze wird in direktem Zusammenhang mit dem Massenaussterben gesetzt, weil sie direkt bei dem Einschlag des Meteoriten entstanden ist.

66 Millionen Jahre ist also der aktuelle Näherungswert für den Meteoriteneunschlag. Die Dinosaurier sind an jenem denkwürdigen Tag allerdings nicht ausgestorben, denn es gibt sie noch heute. Jeder Vogel ist ein waschechter Dinosaurier.

Antwort
von LostSoul071, 17

Das kann dir niemand sagen, keiner von denen oder einer von uns war dabei. Sie sind nicht mehr da, da spielt wohl ein genaues Datum keine Rolle.

Irgendwann erlischt die Sonne und das war's mit der schönen Erde, das wird keine andere Galaxie kratzen oder Buch darüber führen.. es ist immer eine Frage der... Zeit.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Doch, das kann man schon ziemlich genau sagen, auch wenn niemand dabei war. Man kann Gesteine aus jener Zeit heute sehr genau datieren, und da wir für das Ende der Kreidezeit eine direkte Untersuchungsmöglichkeit wegen der deutlich sichtbaren KT-Grenze haben, ist es gerade hier recht einfach.

Antwort
von suziesext08, 16

in der Paläontologie sind Zahlenangaben ziemlich grob. Wenn das Aussterben der Saurier eine Folge von gigantischen Metoreinschlägen war, dann starben die Saurier erst danach aus, als Folge des dramatischen Klimawandels, und das hat sich natürlich hingezogen. Ausserdem sind einige Biologen der Ansicht, dass die Saurier, Kriechtiere und Amphibien nicht einfach ausgestorben sind, sondern mutiert sind zb zu Echsen mit geringerer Grösse, die es noch heute gibt.

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Unterhalte dich besser niemals mit einem echten Biologen, wenn du nicht eine Anzeige wegen Körperverletzung (der Gute würde wegen Überbeanspruchung seiner Bauchmuskeln wegen eines Lachkrampfes sicher mehrere Wochem im Krankenhaus verbringen müssen) riskieren willst. Kein einziger Biologe ist der Ansicht, dass die Dinosaurier mutiert sind, und im übrigen gab es beinahe alle heute lebenden Amphibien- und Reptilienfamilien bereits zur Zeit der Dinosaurier.

Der Meteoriteneinschlag vor 66. Millionen Jahren hatte so verheerende Folgen, dass die Nahrungskette auf dem gesamten Planeten zusammenbrach. Wer das Inferno überlebte - und das waren mit Sicherheit nicht viele - fand im asteroiden Winter nichts mehr zu Fressen. Die großen Dinosaurier sind im Laufe von wenigen Wochen, vielleicht maximal einigen wenigen Jahren (aber ganz sicher nicht einer kompletten Jahrmillion!) komplett ausgestorben, und mit ihnen auch alle großen Meeresreptilien, die Flugsaurier, die Ammoniten und jede Menge anderer Tiergruppen. Auch mehr als 85% aller Säugetiere und sogar 95% aller Vögel starben damals aus und mussten von Vorn beginnen.

Antwort
von Kout78, 24

Wer kann es dir sagen? War ein Mensch dabei?
Ab wann konnten die Menschen schreiben um es der Nachwelt zu berichten?
So genau kann es dir keiner sagen, es sind Vermutungen

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Es sind präzise Laborergebnisse, keine vagen Vermutungen. Und mit deinen rhetorischen Fragen kannst du dich auch nicht herausreden. Du warst am Ende des zweiten Weltkriegs (wahrscheinlich) auch nicht dabei, trotzdem weißt du, dass Deutschland am 08. Mai 1945 kapituliert hat. 

Kommentar von Kout78 ,

Ich war nicht dabei, daß stimmt. Aber 1945 gibt es genug beweise die auf Papier niedergelegt worden sind oder Großeltern. Präzise wäre auf das Jahr genau, für mich sind es Schätzwerte. Das Alter der Tiere wird genauso geschätzt und über vergleiche von anderen verstorbenen Tiere

Kommentar von MarkusKapunkt ,

Nein wird es nicht. Das Gestein, in welchem die Tiere gefunden werden, kann man wissenschaftlich untersuchen und sein Alter recht genau bestimmen. Dazu verwendet man einen Massenspektrometer, der die Anzahl der im Gestein enthaltenen radioaktiven Isotope bestimmen kann. Mittels bestimmter Datierungsmethoden wie zum Beispiel der Kalium-Argon-Methode oder der Uran-Blei-Methode kann man heute das Alter der Probe auf nur wenige Jahrzehntausende genau bestimmen. Ein Schätzwert ist es damit auf keinen Fall, allerdings durchaus ein Näherungswert. Näher kommen wir (noch) nicht heran, das ist wahr, aber zwischen einer Abweichung von 34.000 Jahren und einer vollen Million ist doch ein himmelweiter Unterschied.

Antwort
von DerKingmitDing, 13

Du meinst wohl eher Adam und Eva vor 5000 Jahren

Kommentar von DarthSaruman ,

Hahaha. Lol

Antwort
von Nayes2020, 33

in so einer größenordnung ist plus minus eine millionen fast nichts^^

man war eben nicht dabei und man kann es eben nur vermuten und abschätzen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community