Frage von Ryan167,

Staples GmbH Online Mahnung

Ich hab heute in mein Emailpostfach geguckt und dann war da ein Mahnschreiben:

Sehr geehrte/r (mein Nachname)

unsere Kanzlei wurden von Staples GmbH Online beauftragt die finanziellen Interessen in Ihrer Angelegenheit zu schützen. Die Bevollmächtigung wurde notariell schriftlich zugesichert.

Durch die online Bestellung vom 07.05.2013 haben Sie sich gesetzlich verpflichtet die Rechnung von 681,00 Euro an Staples GmbH Online zu begleichen. Die Lieferung erfolgte an die angegebene Adresse und ist belegbar.

Kosten unserer Tätigkeit und die rechtlichen Mahnkosten: 4,00 Euro (Vergütung gemäß RVG § 9 Abs. 1 und 2) 15,00 Euro (nach Nummer 6217 RGV)

Die Summe ist bis heute nicht bei unseren Mandanten verbucht worden. Außerdem sind Sie gezwungen die Ausgaben unserer Inanspruchnahme im vollen Umfang zu zahlen.

Wir zwingen Sie gesetzlich den Gesamtbetrag auf das Konto unseren Mandanten zu übersenden.

Die Kontonummer und die Lieferdaten der Bestellung finden Sie im angehängtem Ordner. Für den Eingang der Zahlung setzten wir Ihnen eine gesetzliche Frist bis zum 28.06.2013.

Mit freundlichen Grüßen Johanna Lehmann Rechtsanwalt

  1. ich kenne die Seite nicht,
  2. ich öffne von unbekannten keine Zip Ordner,
  3. bestelle ich online nur bei Amazon und nie auf Rechnung

kann ich die Mail löschen und ignorieren?

Hilfreichste Antwort von Holger4712,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

http://www.onlinekosten.de/news/artikel/53370/0/Verbraucherzentrale-warnt-vor-ge...

Du bist heute erst der Dritte, der fragt...

Ja, kannst du.

Kommentar von Ryan167,

danke, scheint wohl ein neuer Trendbetrug zu sein

Kommentar von Holger4712,

Danke für den Stern. Ja, die Masche an sich ist nicht neu, tritt aber in letzter Zeit sehr häufig auf.

Da hat wohl jemand "ein paar" Adressen gekauft oder auch gehackt.

Wenn nur jeder 200ste zahlt, kann sich das für die schon lohnen.

Man kann aber recht einfach einen Filter einbauen und die mails gleich in den Papierkorb schicken.

Per Mail kommen echte Schreiben von Anwälten nicht, jedenfalls nicht bei einem Erstkontakt.

Kommentar von Ryan167,

ja, habe die Emailadresse in meinem Yahoo jetzt auch blockiert. ist auch schon komisch wenn es an die Emailadresse kommt, die nicht mal meinen Namen drin hat sondern nur ein Pseudonym.

Antwort von BuddyOverstreet,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Nicht öffnen, kein Inkasso-Unternehmen macht das per Mail.

Antwort von JJOPLIN,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

.....kann ich die Mail löschen und ignorieren?.....

Kannst Du. Die Spam-Masche mit den Online-Mahnungen ist kürzlich wieder aufgelebt. Derzeit werden in den "ZIP".-Anhängen Trojaner in Form eines Windoof-Bildschirmschoners versprüht.

Also. löschen, zurücklehnen, vergessen.

Kommentar von Ryan167,

danke

Antwort von essleonardo,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

ann ich die Mail löschen und ignorieren?

Natürlich.

Kommentar von Ryan167,

danke

Antwort von alapa,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Schau mal hier: http://www.seitcheck.de/staples-gmbh-online/3239

Wenn Du ganz sicher gehen willst, kannst Du Dich auch noch an die Verbraucherzentrale wenden und widersprechen - wie das geht, verrät man Dir dort.

M.E. jedoch kannst Du den Mist ignorieren.

Kommentar von Ryan167,

danke

Antwort von lupfi,

Davon würde ich DRINGEND abraten. Du solltest dem Mahnbescheid widersprechen und genauere Unterlagen anfordern ! Und bedingt per Einschreiben widersprechen. Ignorieren bringt nur noch mehr Ärger.

Kommentar von JJOPLIN,

Guten Morgen.

Kommentar von BuddyOverstreet,

Das ist Unsinn, kein Inkasso-Unternehmen macht das online.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten