Stanozolol Tabletten doch Spritzen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Injektion schadet die Leber auch stark, wenn auch etwas weniger. Ganz zu schweigen von der katastrophalen Wirkung auf die Blutfette.

Bringt es den überhaupt was?

Man kann Stanozolol injizieren (Injektionslösung! Keine Tabletten!), die Nebenwirkungen und Schäden bleiben trotzdem weitestgehend gleich.


Kann ich duese Tabletten in Wasser auflösen und mir troztdem i.M verabreichen?

Und NEIN, das kann man natürlich nicht machen, denk nicht mal dran! Weißt du wie viele Gefahren das birgt, erst Recht wenn man kein Plan davon hat, was man tut. Und einen Zusatznutzen hast du nicht.

Hier der Auszug aus dem schwarzen Buch über anabole Steroide:

Das außergewöhnliche an den Stanozolol-Injektionen ist, dass der
Wirkstoff in Wasser und nicht in Öl gelöst ist. und dabei genauso
wie die Tablettenform einer 17-alpha-Alkylierung unterliegt. was somit selbst die injizlerbare Form potentiell le bersch ädigend macht. Daher muss man die Aussage, dass injizierbares Stanozolol nicht leberschädlich sei, kl ar als fa lsch bezeichnen. Sicherlich wird bei den Injektionen der First Pass in der Leber umgangen, jedoch durchläuft der injizierte Wirkstoff letzend lich beim Second Pass die Leber. wobei er diese belastet, wenn auch nicht ganz so stark wie die Tabletten.

Solltest du dich tatsächlich hinreißen lassen Steroide zu nehmen, ein Tipp: Weniger ist mehr. Die Gefahren und Nebenwirkungen steigen überproportional mit der Dosis. Vertraue NICHT deinen Kollegen was Dosierungen angeht!

Gruß Chillersun

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um Gottes willen, niemals Tabletten auflösen und i.v. / i.m. spritzen! Wie kommt man auf sowas? Unglaublich. 

Bei dem Zeug solltest du generell mit Leberschäden rechnen. Egal wie du den Wirkstoff zuführst, er wird auch über die Leber verstoffwechselt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?