Frage von CozySituation, 54

Stand der nordamerikanische Kontinent so wie er heute liegt eigentlich jemals unter Wasser - war also mal Meeresgrund?

Antwort
von Shiftclick, 28

MESOZOIKUM / Das Zeitalter der Kreide / vor 145 bis 66 Millionen Jahren

  • Die Kreidezeit war eine regelrechte Wasserwelt. Große Flachmeere bedeckten große Teile Europas und Nordamerikas. Der Meeresspiegel war sehr hoch und große Teile der Kontinente überflutet und mit großen Flachmeeren bedeckt.

http://www.dinosaurier-info.de/mesozoikum/d\_kreide.php

Antwort
von Reliant14, 10

schwierig zu beantworten. 

gehen wir mal geschichtlich ganz zurück.

der urkontinent "Pangea" war, wie der name schon sagt, die zusammenfassung aller kontinente. er umfasste alle kontinente in einem einzigen kontinent. erst durch die plattentektonik sind die kontinente auseinander gedriftet. 

das heißt, sie wurden durch die plattenbewegungen vor vielen millionen jahren so bewegt dass sie ihre heute position angenommen haben. 

es kann sein dass einige quadratkilometer unterwasser waren, aber nicht alles. zu der damaligen zeit gab es sehr viel wasser auf der welt. es entwickelten sich daraus natürlich die ersten lebewesen und co. man kann also eigentlich schon daraus schließen dass weite teile nordamerikas unter wasser standen. ansonsten hätten sich ja dort keine lebewesen im und auserhalb des wassers ansiedeln können.

eine genau antwort lässt sich darauf nicht geben, da zu dieser zeit ja noch keine aufzeichnungen geführt wurden ;) 

ich hoffe ich konnte ein wenig helfen.

MFG Reliant14

Antwort
von MarkSchoen, 27

Ja, da alles mal unter Wasser gewesen ist gehört er auch dazu. Wie hoch der höchste Wasserstand war weiß ich nicht. Ob kniehoch oder höher ka.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten