Frage von Suppenhuhn7000, 99

Stand der Betreuer aus der Klinik auch auf mich?

Guten Morgen, ich bin eine Freundin von Suppenhuhn700, sie hat mir ihren Account zur Verfügung gestellt, weil mir die kommende Frage ziemlich unangenehm ist.

Ich war bis vor kurzem in einer Psychiatrie wegen Depressionen, Selbstverletzung und Suizidgefährdung.

Ich war 11 Wochen dort und dort war ein Betreuer, einfach der coolste, witzigste und einfühlsamste, der der am meisten durchgehen lassen hat. Ich habe mit ihm immer abends über die Dinge gesprochen, die mich bedrücken und irgendwann wurde er dann plötzlich so ganz anders, hat mich anders behandelt, als andere. Es fing alles damit an, dass er mit mir spazieren gegangen ist, weil ich nicht alleine raus durfte aber mal frische Luft brauchte. Er wusste, dass ich rauche und hat mir dann einfach eine Zigarette angeboten? Ich dachte erst, es sei ein Scherz, aber er meinte es ernst. Wir sind dann oft spazieren gegangen und haben zusammen geraucht, obwohl uns das strengstens untersagt ist (Ich bin 15).

Und dann wurde es total anders...

Mir ging es eines Tags sehr schlecht und er meinte nach einem Gespräch dann einfach "Komm mal her" und hat mich in den Arm genommen. Ich hab mir dabei erst nichts gedacht, weil er eine andere Mitpatientin und Freundin von mir auch schon in den Arm genommen hat. Er hat mich dann aber so ziemlich nach jedem Gespräch in den Arm genommen und die Umarmungen wurden immer inniger, er hat dann so über meinen Rücken gestreichelt oder seinen Kopf so an meinen geschmiegt...

Eines Nachts konnt ich nicht schlafen, er setzte sich zu mir und sprach mit mir, wie er es so oft machte, wenn ich nicht schlafen konnte. Aber dann fragte er mich plötzlich, ob es helfen würde, wenn er meine Hand hält.

Zu dem Zeitpunkt hatte ich mich schon in ihn verliebt. Mein Vater war nie für mich da und ich hasse ihn... Er kann mir die Liebe nicht geben, die mir eigentlich fehlt. Ich glaube ich habe einen Vaterkomplex,ich stehe auf ältere Männer... Ich habe nie Interesse an Typen in meinem Alter. Ich stand deshalb auch schon mal auf meinen Englischlehrer, weil er auch immer für mich da war.

Der Betreuer ist 34, er ist nicht hübsch, ich kann mir vorstellen, dass er früher auch fertig gemacht wurde für sein Aussehen. Hat eine Brille, lockige Haare, ist schlacksig, Hühnerbrust und hat keinen Style, aber er ist so ein lieber Mensch und ist so lustig und verrückt...

Jedenfalls hat er immer wenn er Nachtdienst hatte meine Hand gehalten... Und irgendwann hat er dann noch mehr gemacht, er hat mir mit seiner Hand durchs Gesicht und über die Schulter gestreichelt ... Und jetzt kommts, irgendwann hat er über meine Lippen gefasst, als ich im Halbschlaf war, davon bin ich wach geworden, hab mir aber nichts anmerken lassen, ich mochte es ja...

Er hat eine Frau und Kinder... Ich bin verwirrt. Das komische ist auch, er forderte sehr oft Distanz von mir... Dabei ist er doch eigentlich zu weit gegangen oder?

Bin entlassen, aber ich vermisse ihn.

War da was?

Antwort
von gerti77hotchick, 56

Hallo!

Nein ich glaube nicht dass er auf Dich steht. Er nutzt seine Position aus. LG

Antwort
von user30, 42

er macht nur seinen job.

Antwort
von Wohlfuehlerin, 64

nein, der steht nicht auf dich, sondern er hat seinen job gemacht.. dazu gehört auch, zu trösten und empathie zu zeigen..

Kommentar von Suppenhuhn7000 ,

Umarmungen und Hand halten, hätte ich ja verstanden, aber die Sache da als der mir über die Lippen gestrichen hat, das verwirrt mich...

Kommentar von Spockyle ,

Vielleicht war das mit der Lippe ein Versehen.

Kommentar von Suppenhuhn7000 ,

War aber ziemlich lang und sanft... Er hat halt so mit seinem Daumen drüber gestrichen...

Antwort
von Madxx, 23

Es ist sein Job zu dir durchzudringen er hat nur seine Arbeit gemacht mehr nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community