Frage von Standlicht, 131

Stammbuch – Geburtsurkunde, Adoption?

Hallo GF-Community,

seit ein paar Wochen mache ich mir ein wenig Gedanken über meine Herkunft, da mich einige Aspekte zweifeln lassen, ob ich das leibliche Kind meiner Eltern bin. Um die Wahrheit zu erfahren, habe ich mich in den letzten Tagen durch die Dokumente meiner Eltern gewühlt aber weder einen Mutterpass noch eine Geburtsurkunde gefunden. Dies ist mir sehr suspekt, da meine Eltern eigentlich nie etwas wichtiges wegwerfen und ich ansonsten auf Dokumente zum Thema Babynahrung und Erziehung gestoßen bin. In einem unserer Tresore habe ich dann das Stammbuch gefunden, wo in der Abstammung auch meine Eltern eingetragen sind. Vom Datum ist der Eintrag einen Tag nach meiner Geburt entstanden. Doch für diesen Eintrag müsste es ja auch eine Geburtsurkunde geben und diese fehlt eben.

Ein Freund von mir, der adoptiert wurde, glaubt zu wissen das im Stammbuch nachträglich die Adoptiveltern als Eltern eingetragen werden und somit anhand des Stammbuches nicht festzustellen wäre, ob ein Kind adoptiert wurde oder nicht. Dies geht wohl nur aus dem Adoptionszeugnis und der Geburtsurkunde hervor. Fraglich ist hier nur, ob der Eintrag dann zurück datiert wird oder erst später eingetragen wird.

Da ich volljährig bin, müsste es ja auch eigentlich möglich sein zum Standesamt zu gehen und dort eine neue Geburtsurkunde zu beantragen. Die Frage ist nur, ob meine Eltern dann darüber informiert werden das eine neue Geburtsurkunde beantragt wurde?

Bitte versteht mich nicht falsch, ich hatte wirklich eine schöne Kindheit und bin immer von meinen Eltern unterstützt worden und werde es auch weiterhin, ich will aber natürlich die Wahrheit über meine Herkunft wissen. Für mich spielt es dabei erst mal keine Rolle ob am Ende alles „gut“ ist oder ich mit quietschenden Reifen vom Hof fahre, Hauptsache ich weiß wo meine Wurzeln liegen.

Viele Grüße

Antwort
von Standlicht, 94

Da ich Donnerstag noch auf das Finanzamt musste, bin ich danach noch beim Standesamt vorbei gefahren und habe dort mal gefragt. Nachdem ich einem freundlichen Mitarbeiter so grob erzählt hatte um was es ging, hat dieser mir gesagt, dass die Eltern im Stammbuch immer die leiblichen Eltern sind. Man kann zwar wohl auch die Adoptiveltern eintragen lassen, dann würde aber wohl ein Vermerk dabei stehen.

Bedeutet: Meine Mutter kann zwar theoretisch einen anderen Vater eingetragen lassen haben, ich bin aber auf jeden Fall ihr leibliches Kind.

Anders sieht es wohl bei der Geburtsurkunde aus: Hier wird nach der Adoption eine ausgestellt bei der die Adoptiveltern eingetragen werden so das man nicht wissen kann, ob dies wirklich seine Eltern sind.

Antwort
von sternstefan, 95

Geh einfach zum Standesamt (dort wo die Klinik steht, in der du geboren wurdest) und frag nach, ob du einen Blick in das Geburtenbuch werfen darfst. Das ist das Originaldokument und dort wäre auch vermerkt, wenn du adoptiert wurdest.


Antwort
von dresanne, 80

Kannst Du nicht einfach mit Deinen Eltern darüber reden? Die wären doch der erste Ansprechpartner.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten