Frage von ichhabvollhunga, 201

staffordshire bullterrier oder miniatur bullterrier als wachhund ?

welche rasse ist nachts wenn ich spazieren gehe besser zum bewachen für mich und meine familie gedacht, hab extra nur die beiden rassen gewählt also kein schäferhund weil ich will ein mittelgroßen oder kleinen hund und diese hunde stehen bei mir nicht auf der liste, bitte nur welche antworten die von desen rassen ahnung haben, und ich weiß das sind keine reinen wachhunde aber welche von den beiden mehr wachtrieb von natur hat will ich wissen ?

( ich will kein hund als statussymbol aber der hund soll halt ein wachtrieb haben )

Antwort
von LukaUndShiba, 126

Überhaupt kein Hund.

Wenn der Hund dich beschützen muss bist du nicht in der Lage ihn sicher zu führen.

Du musst den Hund beschützen und ihm Sicherheit vermitteln.

Und sollte der Hund auch nur eine Person anfallen, selbst wenn die Person euch angreift, werdet ihr und insbesondere der Hund dafür zur Rechenschaft gezogen.

Kommentar von ichhabvollhunga ,

was ist mit dem sicherheitsmänner, dienstführer  polizei mit den hunden, ich meine wenn ein verbrecher in meiner wohnung einbrechen will ist es seine eigene schuld dann darf ich ihn auch mit den baseballschläger den kopf einschlagen theoritisch weiß ja nicht ob er selber auch eine waffe hat und wenn ich in gefahr bin oder mein kind dann hab ich ein grund mich zu verteitigen und ein tier darf sich sehr wohl wehren wenn jemand es weh tun will mit absicht sorry für die übertreibung

Kommentar von Goodnight ,

Da irrst du dich gewaltig und disqualifizierst dich zum Hundehalter.

Polizei- und andere Diensthunden wird gezielt die Beisshemmung genommen. Sie taugen nicht mehr für ganz unbefangenen Umgang mit Artgenossen und werden auch sonst aus vielen Situationen genommen oder gar nicht herangeführt.

Expertenantwort
von Einafets2808, Community-Experte für Hund, 80

Du hast völlig falsche Vorstellung von einer Hundehaltung. 

Nehmen wir das Beispiel mit dem Einbrecher.um sich vor diesen zu schützen kann man Alarmanlage installieren und es kommt nicht einmal zu einem Einbruch. 

Auch wenn der Hund dich verteidigen würde,wirst du mit 100%iger Sicherheit zur Rechenschaft gezogen. Ein Hund der Menschen angreift ,gezielt ist eine Waffe, egal aus welchem Grund bekommt Auflagen und wenn es ganz blöd läuft ist der Hund weg und ihr bekommt ,wegen mangelnder Führung ein Hundehaltungsverbot. 

Genau deswegen sind die wunderschönen Listenhunde auch so in Verruch geraten,weil sich Leute,aus den von dir oben genannte Gründen welche anschaffen.falsche Haltung ,mangelnde Führung und es kommt früher oder später zum Biss.

Aus welchem Grund geht man nachts spazieren? Ich penne oder arbeite nachts  und gehe vorm schlafen gehen nochmal pullern mit meinem Hund.

Ein Hund der sich an einen Tagesablauf vom Menschen gewöhnt wird auch lieber schlafen gehen,als im Dunkeln irgendwo rum zu laufen.

Hunde sehen im Dunkeln sehr schlecht und sind auf ihre Nase und Ohren angewiesen. 

Also komm mal weg von dem Gedanken ein Hund muss sich beschützen. Das ist deine Aufgabe als Hundehalter und Hundeführer. 

Beließ sich erstmal zum richtigen Umgang ,artgerechte Haltung und Erziehung eines Hundes. 

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 94

Es ist Dein Job, den Hund zu führen und zu schützen.
Gerade Terrier sind unter diesen Voraussetzungen nicht mehr alltagstauglich, übernehmen dann komplett das Ruder, und zwar absolut nicht in Deinem Sinne! Vor dem Hintergrund des Rufs, den beide Rassen haben, wäre es eine Frage der Zeit, bis Du massiven Ärger bekommst.

Was Du suchst ist ein Schutzhund, der gezielt agiert. Aber der fällt nicht vom Himmel, sondern muss mit viel Arbeit und Wissen ausgebildet werden.

Kommentar von ichhabvollhunga ,

welche rassen zmb kann man dazu gut trainieren ?

Kommentar von Naninja ,

Ich würde das Thema anders angehen.

Erkundige Dich nach einem Hundesportverein in Deiner Nähe und erkundige Dich dort gründlich, wie die Ausbildung abläuft, welcher Hund geeignet ist und ob all das Deinen Vorstellungen entspricht.

Gerade wenn Du Familie und keine Erfahrungen mit der Ausbildung von Schutzhunden hast solltest Du unter gar keinen Umständen alleine damit anfangen, weil das Risiko für alle Beteiligten zu groß wird.

Antwort
von Goodnight, 79

Private die an den Hund die Anforderung stellen ein Beschützer zu sein, haben in Windeseile einen unberechenbaren gefährlichen Beisser.

Du kannst dich darauf verlassen, dass der Hund die Regeln macht, weil du zu schwach bist auf dich selber zu achten.

Lass um Himmels Willen die Finger von Rassen mit solch kräftigen Kiefern und überdenke deine Motivation zur Hundehaltung.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community