Frage von RyoGamma, 66

Steuererklärung als (halb Besitzer) Mietkäufer, bekomme Miete muss aber das ganze Abzahlen am Mietverkäufer?

Hi liebe gute Frage Community, und zwar habe ich ein Anliegen. Wir machen gerade die Steuererklärung, doch irgendwie kommen wir nicht richtig weiter.

Also wir sind drei Parteien, ich und die anderen zwei. Ich bin zu 75% Eigentümer, und bekomme Miete von den anderen zwei Parteien. Somit habe ich einen Mieter Einkommen, was ich aber für das Haus aber abtreten muss, weil es noch nicht abgezahlt ist. Somit ist auch das Haus auch noch verschuldet, aber es zählt eigentlich als Eigentum was aber noch nicht richtig ist, da es noch denn Verkäufer eigentlich gehört.

Nun ist meine Frage, ich habe alles eingetragen im Steuerprogramm. Aber nun kommt das ich nachzahlen muss etwa über 1000€. Kann ich da die Summe die ich an den noch "Besitzer" bezahle gegen rechnen. Da ich auch kein Gewinn mache sondern so nur minus?

Bitte um schnelle Antwort :(

Antwort
von PatrickLassan, 36

Wenn das Haus dir zu 75 % gehört und zwei anderen die anderen 25 % gehören, dann ist der Überschuss der Einkünfte einheitlich und gesondert festzustellen.

http://www.steuerberaten.de/tag/gesonderten-feststellung/

Es wäre aber nett, mal zu erklären, wieso du einerseits meinst, Eigentümer zu sein und andererseits schreibst, das Haus würde 'eigentlich' noch dem Verkäufer gehören.

Kommentar von RyoGamma ,

Also ich stehe im Grundbuch, doch wenn ich nicht zahlen könnte, wird mir mein Haus (Eigentum) wieder weggenommen.

Antwort
von webya, 35

Auf wem ist das Haus im Grundbuch eingetragen? Der ist eigentümer und muss die Miete (abzüglich Ausgaben hierfür) versteuern.

Du kannst ja nicht Eigentümer sein und gleichzeitig gehört es noch dem Verkäufer. Wie meinst du das?

Kommentar von RyoGamma ,

Also ich stehe im Grundbuch, doch wenn ich nicht zahlen könnte, wird mir mein Haus (Eigentum) wieder weggenommen.

Zu den 75% ist das so zu sehen.

Also wir sind ein Familieriches 4.Genarations Haus. Die Mutter und Vater waren zu 100% Eigentümer ( Was aber wiederum wenn wir nicht zahlen könnten, wieder den Verkäufer gehört das Haus). Doch leider ist der Vater verstorben. Somit bin Ich (Mutter) nur noch 75% Eigentümer und die 25% (denn drei Söhnen, die sich die 25% teilen müssen (8,33333usw.)) So nun muss ich Steuern machen die zwei Söhne wohnen mit drin. Die Zahlen trotzdem Miete wie normal. Mit der Miete zahle ich den Mitekauf ab vom Haus. Da habe ich auch kein Gewinn und auch kein Verlust. Außer jetzt angäblich bei denn Steuern. Da ich nun die Steuern zahlen soll. Obwohl ich doch eigentlich Steuern mit Zahlen musste, bei dem Mietkauf vom Haus. Da es noch abgezahlt werden muss.

Kommentar von webya ,

Das ist ja immer so, wenn ich den Kredit nicht bezahle geht das Haus an den Kreditgeber. Meistens ist das eine Bank.

Da du ja im Grundbuch stehst, gehört dir das Haus auch zu 100% und du musst eine Steuererklärung machen.

Alle Mieten die eingenommen wurden zusammenzählen und alle Ausgaben Zinsen, Reparaturen etc, nicht der mtl. Abtrag vom Kredit kannst du abziehen.

Wenn dir das ganze zu kompliziert erscheint, wende dich an einen Steuerberater.

Antwort
von wurzlsepp668, 40

wie kannst Du Eigentümer eines Hauses sein wenn es eigenlich noch dem Verkäufer gehört????

Kommentar von RyoGamma ,

Hi Wurzlsepp,

Also ich habe eine Mietkaufvertrag, da steht drin das ich Eigentümer bin, was auch Notarisch bestätigt wurde. Doch wenn ich nicht die Miete zahlen könnte, wird mir mein Besitz (Eigentum ( Haus)) wieder an den Verkäufer ( Noch Eigentümer) zurück überschrieben. Deswegen habe ich das Haus, aber sozusagen in minus(da es noch abgezahlt wird). Somit ist es ja schon meins. Ich hoffe, das ich es einfach und etwas verständlich Erklären konnte.

MFG

Ryo

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community