Frage von Friedel13, 97

Stärkere Zähne durch vegane Ernährung?

Hallo ihr lieben Veganer,

Habt ihr das Gefühl, dass sich eure Zähne durch die vegane Ernährung verändert haben?

Ich ernähre mich aus ethischen Gründen vegan und habe mich deshalb bis jetzt noch nicht besonders stark mit den gesundheitlichen Faktoren auseinander gesetzt. Jedoch habe ich seit ich mich vegan ernähre keine Probleme mehr mit Kälte- und Hitzeempfindlichen Zähnen. Habt ihr ähnliches beobachtet und woran liegt das?

Liebe Grüße, Torsten

Antwort
von catypunkt, 11

Ich selbst habe das jetzt an den Zähnen noch nicht so bemerkt, habe aber auch nicht darauf geachtet. Meine Fingernägel sind jedoch z.B stärker geworden.
Kuhmilch entzieht dem Körper aufgrund der sauren Umwandlung mehr Calcium als dass es dem Körper es liefert, von daher kann vegane Ernährung Osteoporosen vorbeugen und wahrscheinlich auch Zähne etc stärken.

Antwort
von AppleTea, 36

Vielleicht isst du seitdem auch einfach weniger Süßes? Ich wüsste jetzt nicht, dass sich an meinen Zähnen was verändert hätte.

Kommentar von FratzKuefer ,

Das kann gut sein.

Antwort
von siney1, 37

Tatsächlich ist veganes Essen eher schlecht für die Zähne. Obst und Gemüse enthalten viel Säure, was die Zähne angreift. Und der Calciumanteil in Milchprodukten, der das ganze abpuffern könnte, fällt weg.

Außerdem kommt es häufiger zu Problemen bei Wund- und Knochenheilung, z.B. wenn sich jemand vegan ernährt, heilen Implantate schlechter ein, als beim "Fleischfresser" oder Vegetarier.

Aber vielleicht ernährst du dich durch deine "gesunde" Ernährung auch weniger zuckerreich, das ist durchaus ein Vorteil.

Wichtig ist, dass du dich selbst gut fühlst. Aber bitte keine Kinder oder Tiere auf so eine Ernährung umstellen.

Kommentar von siney1 ,

Hier eine Studie zu dem Thema: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21217622

Kommentar von AppleTea ,

Wie kommst du darauf, dass man durch vegane Ernährung nicht an ausreichend Calium kommt? Das Calcium aus Pflanzlicher Kost kann deutlich besser aufgenommen werden, da es kein Phophor (wie in Milchprodukten) enthält. Warum kommt es deiner Meinung nach zu Problemen bei der Wundheilung? Und warum sollte man deiner Meinung nach keine Kinder vegan ernähren, obwohl schon in vielen Studien und von vielen Ärzten bestätigt wurde, dass eine vegane Ernährung in jeder Lebensphase zu empfehlen ist?

Kommentar von siney1 ,

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21092700

Diese Studie beantwortet gleich mehrere Fragen: Schlechterer Knochenmetabolismus, geringerer Calciumgehalt bei Veganern und es kann zu Knochendeformationen bei Kindern kommen.

Wundheilungsstörungen habe ich selbst beobachten, bei besagter Patientin, die ihr Implantat abgestoßen hat, da sie sich während der Behandlung entschieden hat, Vegan zu ernähren... Aber ich schreibe niemaden vor wie er sich zu ernähren hat, und so sehe ich das auch bei Kindern. Sie sollten sich selbst entscheiden können, was sie essen und was nicht, und nicht den "Lifestyle" der Eltern aufgezwungen bekommen.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das Calcium aus Pflanzlicher Kost kann deutlich besser aufgenommen werden

Und wieder was falsches.....man man man,...das häuft sich aber bei dir!

obwohl schon in vielen Studien und von vielen Ärzten bestätigt wurde, dass eine vegane Ernährung in jeder Lebensphase zu empfehlen ist?

FALSCH FALSCH FALSCH! Das sagen NUUUUUR eure zwei Veganer von der ADA! Deutsche Ärzte und Ernährungswissenschaftler raten DRINGEND von einer veganen Kinderernährung AB! Warum hab ich dir schon tausend mal gesagt! Lern endlich lesen!

Antwort
von GeneralAtom, 63

nein, das ist nicht so, es ist einfach dein subjektives empfinden, weil du dich jetzt total gut fühlst, weil du so gut bist

Kommentar von Kapodaster ,

Wenn deine Ernährungsumstellung außerdem noch dazu führt, dass deine Speisen jetzt eine moderatere Temperatur haben (also weder sehr heiß noch ganz kalt), verstärkt das den Effekt noch.

Antwort
von Omnivore08, 29

Einbildung! Vegan hat rein GAR NICHTS mit stärkeren Zähnen zu tun!

Kommentar von siney1 ,

Stimmt, denn Zähne werden während der Embryonalzeit/Kindheit gebildet. Die äußere Schicht, der Zahnschmelz, wird von Ameloblasten gebildet, die nach der Zahnschmelzentwicklung absterben. An der Struktur des Zahnschmelzes kann sich also nichts mehr verändern, sobald die Zahnschmelzbildung abgeschlossen sind. Die einzige Veränderung, die möglich ist, ist dass ein Mineralaustausch stattfindet. Z.B. kann Fluorid in Zahnschmelz eingelagert werden und schützt den Zahn damit besser vor Karies und Säureangriffen.

Fluorid ist eher seltener in Pflanzlichen Produkten enthalten(außer Nüssen), kommt natürlicherweise vor allem in Fisch und Fleisch vor, liegt also hier eher auch nicht vor...

Wie oben schon erwähnt, gibt es eher mehr Probleme, da man sich verstärkt Säuren aussetzt.

Kommentar von Omnivore08 ,

Das mit dem Flourid weiss ich auch, dass hätte ich noch schreiben können! Bei dem anderen verstehe ich nur Bahnhof, tschuldigung ^^

Bist du Zahnarzt(helfer(in))?

Kommentar von siney1 ,

Zahnärztin

Kommentar von siney1 ,

wollte dich nicht belehren, dachte nur der Kommentar passt gut zu deiner Antwort :-)

Kommentar von Omnivore08 ,

Zahnärztin

merkt man ^^

dachte nur der Kommentar passt gut zu deiner Antwort

Das tut es auch....nur leider verstehe ich nur die Hälfte. Kannst du nicht noch paar Informatik-Begriffe reinhauen? Dann würde ich mehr verstehen xD

wollte dich nicht belehren

passt schon :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community