Frage von Texaa, 83

Ständiges krankhaftes grundloses Misstrauen mir gegenüber von meinem Mmnn.Was soll ich nur tun, ich kann so nicht weiter machen.Jemand mit der selben Erfahrung?

Um es kurz zu fassen: Er hatte eine schwere Kindheit bzw ist im Heim aufgewachsen, seine vorherigen Beziehung, soweit ich weiß haben nie lange und nie von bedeutung gehalten. Wir haben uns unter blöden umständen kennengelernt. Eine entfernung von 4 stunden ermöglichte uns vor paar Jahren keine richtige beziehung (nur über internet) und im realen leben, lebte jeder von uns beiden seine bedürfnisse was sex betrifft aus. Seit einem Jahr wo wir uns das erste mal trafen, wurden wir unzertrennlich und seitdem her gab es auch keine spielchen mehr. Wir haben uns alles offengelegt. Inzwischen bin ich schwanger von ihm und wir wollen eine gemeinsame zukunft und sind in planung zusammen zu ziehen. Doch die letzte zeit wird er grundlos misstrauisch und das ohne grund. Ich dachte das es sich besänftigen wird aber es wird nur schlimmer und ich komme langsam damit nicht klar. Ich weiß nicht was ich tun soll, auf eine therapie würde er sich denk ich einlassen weil ich ganz genau weiß wie sehr er mich liebt (ich bin die einzige person die er liebt und hat) aber diese unendliche liebe wandelt sich in paranoides misstrauen um. Er ist nicht konkret auf eine person eifersüchtig sondern auf alle männer die mir entgegenkommen. Ich bin keine frau die gerne feiern geht und hab auch keinen kontakt zu i.welchen männern. Anfangs kam ich gut zurecht und konnte mich oft besänftigen aber das ahtet teilweise richtig aus sodass wir uns jeden tag streiten und das mehrmals. Hat jemand dasselbe durch oder kann mir ein rat geben? Ich will ihn nicht verlassen müssen, er ist mir sehr wichtig nicht nur als liebhaber sonder auch als Mensch.

Danke im vorraus

Antwort
von Shany, 55

Also so einen Typ sorry hatte ich auch er war damals so paranoid dass er zum Stalker mutierte und mein Kind(Seine Tochter)und mir dass Leben zur Hölle später versuchte zu machen aber Gott sei Dank zog ich die Reissleine. ich würde mit Deinem Mann sag ich mal reden wenn dass nichts bringt macht die Therapie wenn sie nichts bringt mach Dir das Leben nicht schwerer .Du hast nur dieses Leben auch wenn es schwer fällt

Antwort
von reblaus53, 61

Krankhaftem Misstrauen ist ohne Therapie kaum beizukommen. Mit "Besänftigen" machst du alles noch schlimmer, er wird dich immer mehr einengen, bis du kaum noch einen Schritt vor die Tür gehen kannst.

Du kannst es ja mal versuchsweise mit einer Schocktherapie versuchen: Bei der nächsten Misstrauenskundgebung nicht besänftigen sondern kontern: "Ja, natürlich flirte ich mit diesem Mann, was glaubst du denn!"

Du hast dir da einen schweren Job ausgesucht. Alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community