Frage von Majin90, 28

Ständiges bluten aber keine Periode?

Hallo, Ich habe folgendes Problem: Ich bin an Epilepsie erkrankt. Mein Neurologe riet mir die Pille durchzunehmen, da die Hormonschwankungen die Wirkung meiner Tabletten einschränkt. Nun blute ich aber schon seit ca. einem halben Jahr ständig. Mal mehr mal weniger. Mein Gynäkologe meinte zu mir das ist nicht gut und es wird wohl daran liegen, dass ich die Pille durch nehme. Ich solle sie mal für eine Woche aussetzen und alles abbluten lassen. Das möchte ich aber nicht, weil ich Angst habe, dass ich wieder einen Anfall bekomme. Ich habe auch zwischendurch Absencen und einmal hatte ich die Tabletten vergessen und gemerkt das mein Kopf verkrampft war und weh getan hat. Mein Gynäkologe hatte bei mir auch alles weitere untersucht und konnte nichts feststellen. Ich würde gerne wissen was das sein kann. Es ist doch nicht normal das das nicht aufhört, selbst wenn ich die Pille durch nehme, aber nichts festgestellt werden kann. Was bleiben mir noch für Möglichkeiten?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Praline1, 1

Ich kenn das leider. Ich habe selber Epilepsie und meine Art der Epilepsie dürfte ebenso immer wieder mit der Periode zusammen spielen.

Wenn dies bei dir immer wieder der Fall ist, dass deine Anfälle durch Hormonschwankungen ausgelöst werden, geb ich dir sowieso den Rat: Sieh am besten zu, nicht deinen Körper mit Hormonen vollzupumpen!

Mein Arzt gab mir aufgrund meiner Problematik mal durchgehend den Nuvaring, woraufhin ich jedes Monat "pünktlich" einen Anfall bekam- eines Tages sogar 2 Anfälle. 1 Anfall jeweils fast 15 Minuten (!). Ich war somit bereits status epilepticus - also im lebensbedrohlichen Bereich.

Ich würde auf jeden Fall -trotz deiner Angst, die ich absolut verstehe- versuchen seinem Ratschlag zu folgen.

Das Problem ist natürlich, dass -auch, wenn die Periode nicht eintritt- der Körper sich normal vorbereitet. Die Schleimhautproduktion wird angeregt. Da die Regel aber nicht eintritt, kann auch die Schleimhaut nicht abgebaut werden.

Dir können einerseits mittlerweile Hormone fehlen, wie es bei mir mal der Fall war (Gelbkörperhormonmangel), oder aber du hast zu viel überschüssige Schleimhaut, die jetzt natürlich irgendwie aus deinem Körper muss.

Du kannst also jetzt quasi deinen Gynäkologen noch "überreden", dass er dir trotz allem noch eine Überweisung zum Endokrinologen gibt, damit er dir einen Hormonstatus machen lässt (falls das noch nicht vorgenommen wurde).

Dort würde ein Gelbkörpermangel bspw. auffallen. Ein Hormonstatus ist nicht anderes, als ein Blutbild.

Allerdings würde ich nicht mehr zu lange warten. Im Normalfall sollte keine Periode länger, als 11 Tage dauern.

Solltest du tatsächlich zu viel Schleimhaut gebildet haben, kann es im "schlimmsten" Fall zu einer Curettage, also einer Ausschabung der Gebärmutter kommen.

Das ist ein kurzer, operativer Eingriff, der für gewöhnlich unter Vollnarkose -teils schon mit PDA- vorgenommen wird.

Bei diesem Eingriff wird die überschüssige Schleimhaut, die zuvor nicht abgebaut werden konnte mit einem medizinischen Instrument ausgeschabt. Davon kriegt man allerdings durch die Narkose natürlich nichts mit. Für gewöhnlich ist es auch nur ein Eingriff, der tagesklinisch gemacht wird. Das heißt, man wird morgens aufgenommen und kann noch am selben Tag wieder heimgehen. 

Ich hatte bereits 2 Curettagen - beide Male keinerlei Schmerzen. 

Da du Epileptikerin bist, könnte es sein, dass sie in deinem Fall eine Ausnahme machen würden und sie dich evtl. 2 Tage drinnen lassen würden- FALLS ein solcher Eingriff überhaupt notwendig ist.

Generell wäre allerdings eine Alternative als Verhütungsmethode besser. Je nachdem, wie stark die Blutung ist, kann man bei jungen Frauen bspw. auch ein Kupferkettchen einsetzen lassen. Die Kupferspirale ist jedoch oft noch nicht so empfehlenswert.

Soo.. ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen!

Solltest du noch fragen haben, stehe ich gerne zur Verfügung :)

Antwort
von respondera, 15

versuche bitte in Absprache mit dem Frauenarzt eine Pille mit anderen Hormonen, manche Frauen kommen mit bestimmten Hormonen nicht zurecht und bekommen Dauerblutungen

Antwort
von Gestiefelte, 20

Es gibt extra Pillen, die dafür gedacht sind, sie durchzunehmen. Besprich das mit deinem Gyn.

Antwort
von Schnueffler00, 19

Ganz ehrlich. Diese Frage sollte dir dein Frauenarzt beantworten.

Kommentar von Majin90 ,

Gerne, wenn es eine Antwort wäre, die mir hilft und nicht nur "setz die mal ab"

Kommentar von Schnueffler00 ,

Dann red nochmal mit deinem Neurologen und hole dir eventuell noch eine zweite Meinung bei einem zweiten Frauenarzt ein. 

Sei mir nicht böse, aber was für Antworten erwartest du hier? Hier kann dir keiner so gut eine Antwort geben wie deine Ärzte. Und sollte hier ein Arzt mitlesen, wird er sich hüten dir genaue Tipps zu geben da er deine "Vorgeschichte" überhaupt nicht kennt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten