Frage von SJ7991, 75

Ständiger Toilettendrang?

Hey,

ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Ich habe schon öfter hier was geschrieben wegen einer Blasenentzündung, da sie seit zwei Monaten immer wieder kommt und obwohl ich schon 2x Antibiotikum genommen habe fühlt sich meine Blase immer noch sehr gereizt an. Ich habe zwar keine Schmerzen, muss jedoch ständig auf die Toilette, schon fast wie eine Art Zwang und das macht mich momentan echt wahnsinning. Da ich verunsichert war ob ich immer noch eine Blasenentzündung habe oder nicht habe ich hier zuhause in einen Becher gemacht um mir den Urin mal anzuschauen, denn soweit ich weiß ist gesunder Urin klar. In meinem war vor gut einundhalb Wochen ein richtig langer weißer Faden drinnen, jetzt zwar nicht mehr aber es sind immer noch so kleine weiße wie so eine Art Fussel in meinem Urin. Ist das normal ? Mich macht einfach dieser ständige Druck bei der Blase fertig, sodass ich den Tag über kaum noch an was anderes denken kann und ich möchte Probleme mit der Blase ein für alle mal los sein aber weiß so langsam nicht mehr weiter. Ich habe schon mal was von einer Reizblase gehört und habe die Befürchtung sowas zu haben. Allerdings habe ich auch Angst das irgendwas mit meiner Harnröhre nicht stimmt oder ich eine chronische Blasenentzündung habe. Ich könnte echt heulen... Da ich aber keine Schmerzen empfinde beim Pinkeln nur ständig eine Art Druck habe ich aber auch Angst einen Termin bei einem Urologen zu machen, der den bloß wieder ein urinfest macht mir Antibiotikum verschreibt und alles geht von vorne los... :( Außerdem dauert es bestimmt lange dort einen Termin zu bekommen....

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung, 27

Guten Morgen SJ7991,

das stimmt du hast hier schon einige Fragen zum Thema gestellt. Das besorgt mich. Ich kann verstehen das du nicht wieder zum Arzt möchtest der dir ohnehin nur ein Antibiotika verschreiben wird.

Du ich erzähl dir was... so gings mir auch mal. Ich habe es ausgessen. Und was war das Ende vom Lied? Ich hatte Schmerzen des Todes.... eine Nierenbeckenentzündung war der Dank.

Ich sags dir. Nie mehr! Das wollte ich keinesfalls ein zweites Mal erleben. Diese Schmerzen waren die Hölle für mich.

Deswegen rate ich dir folgendes:

Wenn die Blasenentzündung nicht spätestens nach 3 Tagen von selbst verschwindet, Blut im Urin oder Fieber hinzukommt musst du zum Arzt oder ins Krankenhaus.

Zuvor muss ja auch ersteinmal festgestellt werden was du überhaupt hast.

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen) Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Antwort
von Denise1993i, 21

Geh aufjeden fall mal zum Facharzt. Es kann auch sein dass sich wegen deiner Blasenentzündungen und dem ständigen Toilettengang eine gewohnheit deiner Blase, sich  ständig entleeren zu müssen, eingestellt hat.  Ansonten würde ich dir raten D-Mannose zu kaufen. 100g kosten in Amazon bspw. 25€. Es ist ein Birkenzucker der nicht verstoffwechselt wird und in deiner Blase alle Bakterien wie ein Magnet anzieht (ähnlich wie AB nur pflanzlich). Man kann Kuren über mehrere Wochen/Monate machen. Les doch mal Erfahrungsberichte darüber vielleicht hilft es dir.

Antwort
von MariaguteFrage1, 1

Hallo SJ7991,

welche Antibiotika hast du schon genommen? Du solltest dir keinen unnötigen Stress machen, sondern das ganze von einem Urologen untersuchen lassen. Davor brauchst du keine Angst haben! Die Untersuchung dauert nicht sehr lange und tut auch nicht weh.

Davor könntest du noch auf der Internetseite blase-ok.de vorbeischauen. Da findest unter anderem Fachärzte in deiner Umgebung, aber auch weitere Informationen (zum Beispiel über Beckenbodengymnastik). Ich kann verstehen, wenn du genug davon hast, Medikament zu nehmen, möchte dir aber trotzdem noch eines empfehlen. Es heißt Vesikur und hat mir selber sehr geholfen, mit meiner Reizblase fertig zu werden. Vor allem die schnelle Wirkung hat mich überzeugt, da sich die zeitlichen Abstände zwischen den Toilettengängen stark verlängern.

Viele Grüße

Antwort
von Anaschia, 26

Das was Du so beschreibst, hat vor 15 Jahren unsere Tochter auch stöndig gehabt. Du solltest auf jeden Fall den Urin noch einmal untersuchen lassen, das kann auch dein Hausarzt. Falls tatsächlich noch eine Infektion vorhanden ist, mußt Du mit deinem Arzt mal Klartext reden. Mit den ständigen Antibiotika Gaben züchtet man sich auf Dauer resistente Keime.

Was unserer Tochter geholfen hat war letztendlich " URO-VAXOM". Das wirkt wie eine Impfung, und sollte Kurmäßig genommen werden. Es könnte Dir aber passieren, dass Du dieses Medikament selbst bezahlen mußt. Je nachdem wie wohl gesonnen Dir der Arzt ist.

Antwort
von 12adidas34, 31

Gehe zum Arzt und lass dir sagen was er machen würde
Aber dann hol dir noch eine Meinung von einem 2 Arzt
Vielleicht kann der Arzt mal einen Ultraschall machen
Die meisten verschreiben einfach direkt Antibiotika

Antwort
von Stellwerk, 28

Ein Urologe wird eine Kultur anlegen und hat bessere Diagnosemöglichkeiten. Nein, die weißen Fussel sind nicht normal und das klingt auch nicht gut. Wer weiß, was dahinter steckt - mach den Termin, erklär genau Deine Symptome und bisherige Behandlung.

Chronische Blasengeschichten müssen übrigens nicht unbedingt schmerzhaft sein, der Druck reicht aus. Sollte aber zwingend behandelt werden, bevor noch die Nieren angegriffen werden!

Antwort
von bienenshine, 16

D- Mannose einnehmen, regelmäßig damit schwemmst du diese Bakterien aus, zu 99%. Viel trinken.

LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community