Frage von mutzepups, 25

ständiger Besuch?

Wir haben eine Familie mit 2 Kindern 5 und 7 Jahre, mit denen wir recht gut dran sind. Wir helfen uns gegenseitig, aber es gibt Dinge, die stören mich. Sie haben keinen TV, gehen beide arbeiten, am nötigen Kleingeld liegt das eher nicht. Wir laden sie ab und zu mal zum Quatschen am Samstag Abend ein. Da wir selber nur ein 2 Personen-Haushalt sind, sind unsere Sitzmöglichkeiten für 6 Personen begrenzt. Die Kinder sehen dann bei uns stundenlang TV, lümmeln sich mit Chips auf unserer Couch rum. Wir sitzen mit deren Eltern am Esstisch auf Stühlen, naja und teilweise auch bis nach Mitternacht, weil sie nicht wieder gehen. Ab und zu fragen sie auch ob sie Samstag Abend zum TV sehen kommen können. Ehrlich gesagt, ist mir das manchmal zuviel. Wir gehen auch Beide voll arbeiten, mein Mann auswärts auf Montage, wir sehen uns nur am Wochenende. Nun hat man für das nächste Wochende Samtag schon wieder gefragt, weil sie Fußball sehen wollen. Wahrscheinlich interessiert es diese Leute auch nicht, dass wie ganz andere Interessen haben. Ich traue mich nicht nein zu sagen, habe Angst, dass diese Leute dann böse auf uns sind. Was soll ich machen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ninni381, 10

Hi! Das ist eine blöde Situation, und ich kann deinen Unmut gut verstehen. Leider verstehen einige Menschen dezente Hinweise nicht, und sehr wahrscheinlich steckt in den meisten Fällen auch keine "böse Absicht" dahinter. Dennoch gibt es natürlich auch diejenigen, welche statt dem kleinen Finger ganz dreist die ganze Hand nehmen.

Wenn dein Partner dieselbe Ansicht hat wie du, und er dir nicht in den Rücken fallen würde, ist es eigentlich ganz einfach. Statt euren Freunden vor den Kopf zu stoßen, habt ihr am Wochenende eben etwas anderes vor. Und das ab jetzt häufiger. Sollte die Familie tatsächlich irgendwann nach dem Grund fragen, dann kann würde ich ihnen ehrlich sagen, dass ihr als kinderloses Paar eben auch noch andere Möglichkeiten und Interessen habt. Und dass ihr durch die Arbeit nur das Wochenende habt, um "Pärchen-Zeit" miteinander verbringen zu können.

Wenn die Leute euch dann wirklich böse sein sollten, dann kann man sie definitiv nicht als Freunde bezeichnen, sondern bestenfalls als Nutznießer. Es gibt für alles Grenzen, und ich selbst lege auch extrem großen Wert auf Privatsphäre und meine persönliche Freiheit. Ganz wichtig ist nur, dass ihr als Paar fest zusammenhaltet und die Sache konsequent durchzieht. Wenn euch beispielsweise ein gemeinsames WE pro Monat mit der Familie reicht, dann setzt das auch mittels netter, aber nachdrücklicher Absagen durch. Alles Gute, und ganz viel Erfolg wünsche ich dir!!! LG*

Kommentar von mutzepups ,

Danke für Ihre Antwort.

Folgendes möchte ich noch ergänzen.

Nun waren sie letzten Sa. bei uns zum TV, aber es war für uns Stress pur. Mit 5 und 7 Jahren sind die Kinder in einer Tour auf unserer Couch herumgesprungen, mit Deutschlandfahne und Chipstüte (selbst mitgebracht), haben ununterbrochen gegessen und getrunken. Ich hatte teilweise Angst um den Zustand meiner Einrichtung. Ich war echt froh, dass ich am So. nur saugen musste. Ich bin ehrlich gesagt sprachlos, dass die Eltern ihre Kinder so gewähren lassen und das man so rücksichtslos mit unserem Eigentum umgeht.

Antwort
von Odenwald69, 6

Das legt sich ganz schnell wenn ihr immer mal wieder zu Besuch fort hin geht .. kenne auch Leute die sind immer zu mir gekommen wegen essen .. dann habe ich den Spieß rumgedreht man muss auch mal nein sagen..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten