Frage von 8minreis, 53

Ständige Müdigkeit seit Jahren - was kann ich machen?

Hey Diverse Ärzte können mir nicht helfen und ich hoffe einfach hier auf jemanden zu treffen der mir vielleicht einem Tipp gibt wie ich wieder "normal" werde.

Seit ich 14 bin bin ich quasi immer müde. Ich werde morgens nicht richtig wach (damals Schule, heute mit 20 Arbeit). Überhaupt wach zu werden grenzt schon an ein Wunder und ich muss mir über 3 Stunden hinweg alle 5 Minuten einen Wecker stellen der extrem laut ist.

Wenn ich dann nach Hause komme bin ich so fertig dass ich von 17 Uhr bis am nächsten Morgen durchschlafen könnte. Das liegt nicht an zu wenig Schlaf in der Nacht davor. Es ist immer so. Ob ich nachts 4 Stunden schlafe oder 14. Meist wache ich nach 12 Stunden Schlaf auf und bin halbwegs munter - aber noch lange nicht so wach wie meine Freunde / Bekannte nach so viel Schlaf.

Es gab schon Tage, meist im Winter, an denen ich nicht mal aufgewacht bin oder sogar zwei tage durchgeschlafen habe. Aber ich war von nichts einfach total kaputt.

Es ist kein eisenmangel. Dagegen hatte ich schon diverse Tabletten.

Antwort
von Pippolino14, 11

Machst du Sport? Gehst du in die Sonne? Bist du viel draußen oder unterwegs? Isst du viel Süßigkeiten, Fastfood oder trinkst du viel Soft Drinks? Rauchst du? Trinkst du Kaffee? Siehst du den ganzen Tag fern oder zockst, sobald du daheim bist?

Musst schon ein paar Infos mehr geben ;)

Antwort
von Chaosperkele, 31

Hei ich habe leider keine Lösung für dich...

aber habe genau das selbe Problem wie du und auch seitdem ich ca. 13 bin (jetzt 20). Verschiedenste Untersuchungen gemacht und selber Dinge ausprobiert. Ich kann dinge auf die ich lust hätte nicht tun weil ich zu müde bin. Meine Freunde können 4h schlafen, am vorabend trinken und sind trotzdem immer Wacher als ich.

Ich bin deswegen extrem traurig und wütend. Habe die hoffnung langsam verloren.

Also ich fühle voll und ganz mit dier mit, und hoffe für uns beide dass es einestages vorbei ist und wir das Leben richtig leben können.

Kommentar von Mirarmor ,

Hat schon mal ein Arzt an Narkolepsie gedacht?

Antwort
von Billybolly, 20

Das hört sich nach Schilddrüse oder Problemen mit dem Blutdruck an. Damit musst du auf jeden Fall zum Arzt, um das abklären zu lassen.                         Du selbst kannst aber auch was tun, indem du dir einen Vibrationswecker für Hörgeschädigt anschaffst. Das sind kleine Geräte, die unter das Kopfkissen gelegt werden und glaub mir, das jagt dich fast mit einem Infarkt aus dem Bett.           

Wenn du nämlich 3 Stunden lang deinen Wecker klingeln lässt, dann unterbrichst du jedesmal deine Tiefschlafphasen und die braucht der Körper um sich richtig erholen zu können.

Und Regelmäßigkeit hilft auch, muss man leider auch am Wochenende durchziehen, bis der Körper sich dran gewöhnt hat.

Antwort
von tiniwuzz, 25

Könnte eine Schilddrüsenunterfunktion sein. Oder eine Depression.  

Antwort
von GehOrgel, 14

Und wieviel Zucker muss dein Körper täglich erdulden?

Kommentar von 8minreis ,

Weiss nicht. Ich esse eigentlich recht ausgewogen. ab und an halt mal drei Lebkuchen oder so aber an sich esse ich generell nicht so viel

Kommentar von GehOrgel ,

Und wie ist es mit dem Sauerstoff, den Du Deinem Körper zuführst? Das wäre vielleicht ein Ansatz! Einaaatmeeeeeen, ausatmen.Bewusst tief atmen!

Antwort
von Novoa, 11

Das hat nichts mit der Schilddrüse zu tun, ich würde auf die Milz oder Leber tippen. Um es zu verifizieren bräuchte ich aber noch weitere Symptome.

Ein Mangelsyndrom scheint sicher, nur welches genau ist aus Ihren Text nicht ersichtlich. D.h. Ihre Therapie läuft bereits jetzt auf eine Tonisierung hinaus.

Außerdem sollte man die ,,Schlafkrankeit" und Burnout in Betracht ziehen.

Antwort
von kasiiiXD, 24

Lass dich mal in meinem Schlaflabor untersuchen. Ich bin auch fast immer ziemlich müde und komme nicht ausm Bett und so..

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community