Frage von Kaktus1919, 34

Ständige Müdigkeit + "geistesabwesend"?

Hallo, seit längerer Zeit bin ich Dauer Müde, obwohl ich viel schlafe. Außer wenn ich zum Beispiel arbeiten gehen muss oder etwas unternehme, dann geht die Müdigkeit weg, doch sobald ich wieder nichts mache bin ich müde und mir tun meine Augen extrem weh.(und in der Schule ging die Müdigkeit auch nicht weg) Ich versuche dann immer zu schlafen, doch das funktioniert leider auch nicht. Ich kann einfach nicht tagsüber schlafen. Außerdem kann ich mich für nichts mehr motivieren, wenn ich abends im Bett liege denke ich mir morgen werde ich mal für die Schule "vorlernen", da ich aufgrund dieser Müdigkeit und dieser unmotivierten Art mein Abitur versäumt habe, doch am nächsten Tag mache ich nichts! Und das frustiert mich, ich bin innerlich so zerfressen und sauer das ich wieder zu faul war was zu machen! Dazu kommt noch ( was ich jetzt nicht als allzu schlimm empfinde) das ich oft einfach nur funktioniere. Ich erledige meine Pflichten und im Nachhinein frage ich mich wie ich das überhaupt gemacht habe. Oft frage ich mich auch, ob ich überhaupt lebe oder ob ich Ich bin. Das ist wirklich schwer zu erklären. Als Beispiel: Vor kurzen bin ich mit dem Fahrrad zum einkaufen gefahren und als ich zu hause angekommen bin, habe ich mich gefragt wie ich jetzt eigentlich zum einkaufen gekommen bin und ob ich wirklich dort war. Egal was ich mache ich realisiere es nicht. Es kommt mir vor wie ein Traum. Natürlich habe ich darüber nachgedacht zum Arzt zu gehen, doch ich gehe nicht davon aus, dass mir das weiterhilft, da ich ja nicht mal richtig in Worte fassen was ich fühle, was ich denke oder was ich bin. [einmal war ich beim Arzt und er meinte die Müdigkeit liegt an dem ständigen Wetterwechsel...] Ich habe auch schon im Internet gesucht, doch bei vielen hat das mit der Müdigkeit nicht übereinstimmt. Denn die meisten sind durchgehend müde und nicht so wie bei mir wenn ich was mache das die Müdigkeit plötzlich verschwindet. Vielleicht hat ja einer von Euch ein Rat für mich was man gegen diese Müdigkeit machen kann, denn das zerrt ziemlich an meinen Nerven, wenn man von jetzt auf nachher Müde wird. Gegen dieses "nur funktionieren" wäre ein Rat vielleicht auch hilfreich, obwohl es eigentlich recht angenehm ist. Man bekommt nichts mehr um sich herum mit und kann so seine Pflichten gut erledigen. Nur dieses grübeln danach, wie ich etwas geschafft habe und andere Gedanken, lassen meinen Kopf "explodieren". Das ständige Müde sein habe ich seit ca. einem Jahr und diese Abwesenheit seit ungefähr 4 Wochen. Liebe Grüße Kaktus1919

Antwort
von Millena1997, 19

Für deine nächste Frage würde ich dir gerne ans Herz legen, Absätze zu machen, das erleichtert einem das Lesen :D

Also. Das mag vielleicht komisch klingen und ich kann mir auch nicht erklären, warum das so ist, aber bei mir ist das so, dass ich manchmal müde bin, weil ich zu viel schlafe. Ausserdem solltest du dich nicht dazu zwingen, zu schlafen, wenn du überhaupt nicht müde bist. Geh am besten erst dann ins Bett, wenn du dich müde fühlst, und stell dir einen Wecker für etwa 8 Uhr morgens.

Treibst du Sport? Das könnte dabei helfen, diese "ständige" Müdigkeit loszuwerden, auch wenn du mal nichts tust.

Ansonsten würde ich mal bei einem Psychologen nachfragen. Ich will damit keinesfalls behaupten, dass du irgendwelche Probleme hast, aber Psychologen können sowas nunmal besser nachvollziehen und wissen wahrscheinlich am besten, was die Gründe dafür sind und wie man sowas beheben kann.

Kommentar von Kaktus1919 ,

stimmt das mit dem Absätzen wäre wirklich hilfreicher. Danke für deine Antwort erstmal. Nein ich treibe kein Sport... Weil ich sowieso schon extrem abgenommen habe da ich keinen Appetit mehr habe und durch den Sport würde ich wahrscheinlich noch mehr abnehmen... Ich muss sowieso immer um 8 Uhr aufstehen, da ich mir zur Ablenkung einen Nebenjob gesucht habe. Ich schlafe im Durchschnitt so 9 Stunden. Natürlich hast du Recht mit dem Psychologen nur ich schäme mich einfach zu sehr zu einem zu gehen. Ich weiß noch nicht mal, ob man meine "Probleme" ernst nehmen kann. Und ob dieser mich überhaupt versteht, da ich mich ja selber nicht einmal mehr verstehe.

Kommentar von Millena1997 ,

Du brauchst nicht persönlich zu einem Psychologen zu gehen, es gibt viele Webseiten, wo du entweder privat mit einem Team per E-Mail oder direkt auf der Homepage Kontakt aufnehmen (zB Jugendberatung), oder Foren, wo du deine Frage der Community stellen kannst (zB: http://www.psychologieforum.de/).

Google mal danach, dann wirst du bestimmt einige Seiten finden, die dir passen.

Kommentar von Kaktus1919 ,

Super danke :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten