Frage von Risker, 62

Ständige Kopfschmerzen hinten links?

Servus Leute,
Jedesmal wenn ich abends gemütlich ein Bier trinke platzt mir am nächsten Tag wortwörtlich der Kopf.
Mir ist das jetzt schon öfter aufgefallen aber es liegt auch nicht am Bier, da es auch genügend Tage gibt wo ich keins trinke und ich trotzdem extreme Kopfschmerzen habe.
Am meisten schmerzt mir hinten Links der Kopf und zieht sich bis zum Auge vor.
Auch ist es mir dann immer sehr unwohl, schwindelig und leicht übel.
Ich nehme an solchen Tage meist 4x 400er Ibuprofen zu mir aber es wirkt auch nur bedingt.
Geht es einen von euch evtl genauso und hat ein paar Tipps und Ratschläge für mich ?
Es fing in meiner frühen Jugend damit an und jetzt mit meinen 24 Jahren vergeht fast keine Woche mehr an dem ich keine Kopfschmerzen habe und es belastet mich auch langsam sehr.
Vielen dank für eure Hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Emelina, Community-Experte für Kopfschmerzen, Kopfweh, Migräne, ..., 35

Hallo Risker,

nach deiner Beschreibung könnte es sich um Migräne handeln.

Die typischen Anzeichen von Migräne sind:

  • Anfallsartiger - meistens einseitiger – Kopfschmerz (stechend oder pochend).
  • Übelkeit (manchmal mit Erbrechen), Appetitlosigkeit.
  • Licht-, Geräusch- oder Geruchsempfindlichkeit.
  • Der Schmerz verschlimmert sich bei Bewegung / körperlicher Anstrengung.
  • Dauer einer Migräneattacke: Wenige Stunden bis zu 3 Tagen.
  • Die ersten Migräneanfälle treten bei den Meisten erst ab der Pubertät auf.
  • „Normale“ Schmerzmittel wirken oft nicht ausreichend.

Es gibt verschiedene Arten von Migräne, deshalb müssen nicht alle genannten Symptome auch immer und bei Jedem genauso zutreffen.

Der zuständige Facharzt für Migräne ist ein Neurologe. Es ist wichtig, herauszufinden, welche Art von Kopfschmerzen du hast, denn bei Migräne helfen ganz andere Medikamente und Therapien, als bei Spannungskopfschmerzen.

Die Häufigkeit der Kopfschmerzattacken erhöht sich im Laufe der Zeit, wenn man zu viele Schmerzmittel einnimmt. Man nennt das dann medikamenteninduzierter Kopfschmerz. Faustregel: Man soll nicht öfter, als an 10 Tagen und nicht länger als 3 Tage hintereinander, Schmerzmittel einnehmen.

Bei Migränepatienten können leider auch schon geringe Mengen Alkohol eine Attacke auslösen.

Es gibt auch noch andere mögliche Migräneauslöser. Darüber habe ich in einem anderen Beitrag geschrieben: https://www.gutefrage.net/frage/hallo-hat-jemand-gute-tipps-gegen-migraene?found...

LG Emelina


Kommentar von Emelina ,

Danke für den Stern :)

Korrektur: Es sollte in meinem Text heißen: Man soll nicht öfter, als an 10 Tagen im Monat... ...Schmerzmittel einnehmen.

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Arzt & Schmerzen, 25

Wenn sich die Schmerzen besonders nach einem Bier bemerkbar machen kann das ein Hinweis auf Magnesiummangel als Ursache sein, denn neben Stress oder Koffein handelt es sich auch bei Alkohol um einen "Magnesiumräuber" - und schon ein Glas Bier oder Wein kann den Magnesiumvorrat von zwei Tagen zunichte machen und sich bei einem Mg-Mangel Muskeln und Gefäße nicht wieder entspannen können - was dann zu den Schmerzen führt. Kannst Du aber schnell und problemlos mit einer Mg-Brausetablette testen - Mg wirkt schon nach 15-30 Minuten - bei Mg-Mangel als Ursache sind die Schmerzen danach verschwunden.

Antwort
von KatzenEngel, 40

Also Ferndiagnosen via GF.net sind noch nicht möglich, deshalb rate ich Dir, damit zu Deinem Arzt zu gehen.

Das Bier würde ich an Deiner Stelle erstmal weglassen! Ja, Du schreibst, Du bekommst auch ohne Bier Schmerzen, doch ein Versuch ists wert...vielleicht fallen dann wenigstens die "Schmerzen nach Bier" weg ;)

Kopfschmerzen können sehr umfangreich sein, sie kosten viele Nerven...ich weiß, wovon, ich spreche :/ Deshalb rate ich Dir unbedingt beim Arzt vorbeizugehen. Es gibt inzwischen 252 Arten von Kopfschmerzen....http://www.spiegel.de/gesundheit/diagnose/kopfschmerz-die-252-arten-des-volkslei...

Alles Gute :)

Kommentar von Risker ,

Danke für deine schnelle antwort.
Ich lass das Bier auch erstmal weg und hoffe das es dadurch weniger wird.
Ich habe auch ganz unterschiedliche Kopfscherzen.
Hinten Links, vorne Rechts, hinten mitte. Ist alles vertreten und seit neusten sind hinten links mit augenschmerzen auch vertreten.
Es gibt Tage an denen ist es wirklich extrem.
Ich wollte nur den Arzt nicht aufsuchen weil mir sowas immer als zu Banal erschien.

Kommentar von KatzenEngel ,

Gerne :)

Naja, aber Du schreibst:
Es fing in meiner frühen Jugend damit an und jetzt mit meinen 24 Jahren vergeht fast keine Woche mehr an dem ich keine Kopfschmerzen habe und es belastet mich auch langsam sehr.

Also so langsam fällts aus dem Rahmen der Banalität :/

Kommentar von Risker ,

Stimmt schon, ich sollte es denke ich nicht so auf die Leichte Schulter nehmen.
Werde mir das jetzt mal noch 1 Monat anschauen und am besten mal in den Kalender eintragen wann und welche Kopfschmerzen ich habe.
Damit ich dem arzt das auch gleich mal bisschen detailreicher schildern kann.

Kommentar von KatzenEngel ,

Das finde ich eine gute Idee! Schiebe es nicht auf die lange Bank!

Antwort
von Goodnight, 34

Du solltest dringend deine Kopfschmerzen von einem Neurologen abklären lassen.

Allein wursteln bringt nur chronische Kopfschmerzen.

Kommentar von Risker ,

Brauch ich dafür eine Überweisung vom Hausarzt?

Kommentar von Goodnight ,

Nicht zwingend aber du bekommst sicher schneller einen Termin.

Fang schon mal an in einem Kalender aufzuschreiben, wann du Kopfschmerzen hast und was du vorher gemacht und gegessen hast.

Das hilft dem Arzt schon gut weiter.

Kommentar von Risker ,

Alles klar, dann werde ich das absofort mal machen.
Ich danke dir schonmal

Kommentar von Goodnight ,

Sehr gerne und gute Besserung!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community