Frage von Blumenkrone, 70

Ständige Essanfälle, wie vermeiden bei Essstörung?

Hi! Also ich habe, glaube ich, Bulimie (ohne erbrechen) und in letzter Zeit bekomme ich fast jeden Tag Essanfälle. Ich esse dann oft unendlich viel Brot mit fett Aufschnitt (Käse, Wurst). Mein Problem ist, dass ich mir denke, dass ich zu wenig esse, aber ich habe einfach so Angst mehr zu essen, weil ich nicht zunehmen will. Ich esse für gewöhnlich 1 Brot mit Aufschnitt, Apfel, Mittags : Kartoffeln, Reis oder Fleisch mit Gemüse. Abends: 1-2 Brote und Apfel. Isst das zu wenig? Was kann ich noch essen? Wie vermeide ich Essanfälle? Wie komme ich aus diesem Teufelskreis wieder raus?! Danke schonmal!:)

Antwort
von GoodFella2306, 22

Ich gehe mal davon aus, dass du jünger bist, insofern wird dein Körper sicherlich einen erhöhten Bedarf an Nährstoffen haben. Und das äußert sich dadurch, dass er zu bestimmten Zeiten einfach mehr zu essen haben will, deswegen das große Hungergefühl. du schreibst nichts darüber, ob du fett bist oder normalgewichtig, insofern kann man dazu nicht sagen ob es mit Fettleibigkeit zu tun hat. Aber es ist definitiv keine Bulimie! Bulimie ist eine Ess- Brech-Störung, und da bei Dir das Übergeben fehlt kann es schon mal gar keine Bulimie sein.

Antwort
von Seanna, 39

Genug und ausgewogen essen. Dann gibts zumindest daher keine Essanfälle.

Der Rest wäre beim Psychotherapeuten zu klären.

Antwort
von Dxmond, 43

Versuchs nich zu vermeiden. Ich hatte auch solche essanfälle und habe einfach normal gegessen so wie ich lust hatte. Das legt sich dann von allein wieder weil du dann kapierst das du nich so viel zu essen brauchst. Ich weiß nich wie ichs erklären soll aber bei mir hat sichs so gebessert:)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community