Frage von ninis3, 53

Ständige Diskussionen oder Streit mit Freund, was tun?

Ich fange einfach mal so an: Mein Freund und ich sind seit knapp einem Jahr zusammen und es gab schon einige Probleme, damit wir uns sehen konnten, da er am anderen Ende von Deutschland wohnt und er unbedingt zu mir kommen wollte. Somit ist er erstmal bei mir und meiner Familie untergekommen und dabei gibt es öfter Streit mit meiner Mutter, weil ihr zu viele im Haus sind. (Sie hat nichts gegen ihn). Auf längere Sicht ist das natürlich keine Lösung und wir suchen schon seit Anfang des Jahres eine Wohnung für ihn. Ich glaube durch diese ständigen Streitereien die es gab, haben wir uns beide verändert. Ich bin laut ihm nicht mehr so fröhlich drauf und meckere jeden zweiten Tag wegen Kleinigkeiten. Ich habe allerdings zu ihm gesagt, dass mir seine Nähe fehlt und er nicht mehr so liebevoll ist, wie früher und kuscheln gibt es bei uns nur noch vlt einmal im Monat und ich mein Verhalten gegenüber ihm deswegen verändert habe. Somit habe ich ihm öfter gesagt, dass er nicht so abweisend zu mir sein soll und ich dann wieder anders zu ihm wäre. Er stellt es natürlich andersherum. Ich soll bessere Laune haben, damit er wieder öfter zu mir kommt. Es gab deswegen eine heftige Auseinandersetzung zwischen uns, bis beide einfach gegangen sind. Jedoch bin ich dann auf ihn zugegangen und habe es versucht zu klären und wir wollen beide das besser machen, was sich der andere wünscht. Ich habe es die letzten Tage auch umgesetzt, nur von seiner Seite kommt irgwie nicht viel. Habe letzte Nacht deswegen auch geweint und er meinte, dass er das nicht mit Absicht macht und ihm das nicht so auffällt. Soll ich ihn aber jedes mal um Aufmerksamkeit bitten? Ich finde, wenn ich ihm wirklich etwas bedeute, dann muss er doch nach ner Zeit von selber drauf kommen und mir zeigen, dass ich ihm wichtig bin. Denn ich zeige es ihm oft genug, indem ich ihm essen koche, auf seine Wünsche eingehe und ihm bei Problemen immer bei Seite stehe. Ein richtiges Date hatten wir aufgrund der Umstände nie so richtig, worüber ich mich auch mal sehr freuen würde. Aber das sollte von ihm aus kommen. Also allgemein gesagt: ich wünsche mir einfach, dass er mir auch mal zeigt wie sehr er mich liebt und es mir nicht nur sagt. Er bemüht sich meiner Meinung kaum und ich leide darunter sehr. Mir kommen fast jeden Tag die tränen. Ich weiß nicht wie ich ihm das noch klar machen kann.

Hat jemand eine Idee oder schon ähnliche Erfahrungen gesammelt? Würde mich über eine ehrliche und ernst gemeinte Antwort sehr freuen.

Antwort
von DG2ACD, 12

Leider klingt das nach einem "AUS" der Beziehung, welches nur noch nicht vollzogen wurde.

Ihr habt offensichtlich eine materielle Abhängigkeit. Mindestens einseitig.

Viel früher hätte man sehr viel mehr machen können, um Euch zu helfen. Inzwischen haben die vielen Differenzen schon viel zerstört.

Sogar langjährige Ehen gehen daran kaputt, dass der Alltag sie einholt und Probleme bewältigt werden. Man streitet sich und lebt sich auseinander. Entfernt sich immer mehr voneinander.

Euch scheint nur noch die Routine Sicherheit zu geben. Und eben diese materielle Abhängigkeit.

Antwort
von konstanze85, 12

Ich finde, wenn ich ihm wirklich etwas bedeute, dann muss er doch nach
ner Zeit von selber drauf kommen und mir zeigen, dass ich ihm wichtig
bin

Dir fehlt es an Empathie. Wenn ihr fast täglich streitet und diskutiert, ist es doch wohl normal, dass man dann nicht auf Kuschelkurs gehen und seine Liebe zeigen will, das geht dann einfach unter.

Und dieses "mach Du das, dann mach ich das" bringt auch nichts, weil jeder stur darauf beharrt, dass der Andere anfangen muss/soll.

Einfach mal für mehr Ruhe sorgen und warten, dann kommt das (evtl.) von ganz allein wieder.

Und wenn man schon zusammen ist und unter einem Dach wohnt, dann hat man keine Dates mehr. Dates hat man in der Kennenlernphase. Du meinst wohl, dass  ihr kaum noch was miteinander unternehmt, aber auch das kommt von allein, wenn einer den Anfang macht und dann aber nicht darauf lauert, dass sich sofort beim anderen etwas verändert,sondern einfach sein eigenes Verhalten auf Dauer ändert und dem anderen Zeit gibt.

Antwort
von Kleckerfrau, 21

Dein Freund hat seine Heimat aufgegeben und ist zu dir gezogen. Ist das noch nicht Liebesbeweis genug ?

Und seht zu, das er eine Wohnung findet. Wahrscheinlich geht ihm auch die Enge bei euch auf den Keks. Ihr könnt wahrscheinlich auch nie so richtig allein sein, oder ?

Antwort
von tactless, 19

Wie habt ihr euch denn kennen gelernt und seid zusammen gekommen? Wenn ich raten sollte würde ich sagen, dass ihr euch im Internet kennen gelernt habt, und er dann ziemlich schnell zu dir gezogen ist? 

Antwort
von DG2ACD, 18

Diese lange Frage bedarf mehr Aufmerksamkeit. Ich habe sie mir auf den Merker gesetzt und gehe später intensiv darauf ein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten