Frage von Supaschnitzel, 119

Ständig Zwischenblutung trotz Pillenwechsel?

Ich habe vor meiner jetzigen Pille die Evaluna genommen. Jedoch habe ich durch vermutliche Hormonschwankungen (vermutlich durch verliebt sein, neue beziehung etc) ständig Zwischenblutungen gehabt. Bin damit zum Frauenarzt gegangen und die hat mir eine neue, angeblich stärkere Pille, namens sibilla verschrieben. Jetzt bin ich bald mit dem ersten blister durch und ich habe nun fast den gesamten Monat durchgeblutet. Man sagt ja immer, dass der körper bis zu 3 monate braucht, um sich an die pille zu gewöhnen,- aber den ganzen monat nur mit tampons durch die gegend zu rennen nervt extrem!

Ist eine so extreme Zwischenblutung normal oder darf ich von meiner Ärztin direkt eine neue Pille verlangen? Nach zwei Monaten fast durchgehenden Blutungen kratzt es so langsam an der Psyche..

Expertenantwort
von Jeally, Community-Experte für Pille, 90

Wenn du eine neue Pille verschrieben bekommen hast passiert es häufig, dass man den ersten Monat Zwischenblutungen hat. Die Blutungen sollten aber etwa nach der ersten Pause verschwinden. Passiert dies nicht geh zum Frauenarzt und lass dich untersuchen. Der Frauenarzt kann sehen wie viel noch abbluten muss. Solltest du dann trotzdem immer wieder Zwischenblutungen bekommen, dann brauchst du wahrscheinlich eine noch höher dosierte Pille

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community