Frage von KaeferKriegerin, 137

Ständig wiederkehrende Blasenentzündung, woran liegt es?

Seit etwa einem halben Jahr bekomme ich immer und immer wieder eine sehr schmerzhafte Blasenentzündung. Ich vermute zumindest, dass es eine ist, schließe aber nicht aus, dass es sich auch um eine Harnröhrenentzündung oder ähnliches handeln könnte. Ich war bereits mehrfach beim Arzt, viel machen konnte dieser allerdings auch nicht. Er meinte nur, dass ich aufpassen solle, da es mit 14 nicht normal ist so häufig eine Blasenentzündung (?) zu haben. Der Arzt hat eine Urinprobe von mir bekommen, bei der er viele weiße Partikel feststellen konnte, mir jedoch keine genaueren Informationen darüber geben konnte, da er meine Urinprobe erst zu einem Labor schicken musste. Er hat mir einige verschiedene Medikamente verschrieben, wovon aber keines geholfen hat.

Nachdem ich dann Antibiotika genommen habe, welches ich von einer vorherigen Mandelentzündung noch nicht aufgebraucht hatte, gingen die Schmerzen für ein paar Tage weg, kamen aber Gestern wieder. Mittlerweile ist es so schlimm, dass ich kaum noch von der Toilette runterkomme. Ich habe sowohl beim Wasserlassen, als auch danach starke, brennende Schmerzen. Kennt vielleicht jemand ein Mittel, dass die Schmerzen vorübergehend lindert, bis ich meinen nächsten Arzttermin habe? Hat eventuell jemand ähnliche Beschwerden und weiß, woran das liegt? Ich würde mich sehr über hilfreiche Tipps freuen :)

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Blasenentzuendung & Frauen, 49

Guten Morgen KaeferKriegerin,

zunächst möchte ich dir sagen, dass ich genau weiß wie du dich jetzt fühlst. So eine Blasenentzündung wird leider von vielen einfach als Kleinigkeit abgetan. Das dies aber enorm stark & schnell auf die Psyche geht sehen hier nur die wenigsten.

Als ich einen neuen Freund hatte und die Beziehung so ihren Lauf nahm bekam ich auch eine Blasenentzündung nach der anderen. Ich war echt verwundert, denn zuvor hatte ich noch nie in meinem Leben eine Blasenentzündung! Ich wusste also sofort das es am Sex liegen muss.

Unzählige Arzt- & Urologenbesuche später erhielt ich immer wieder folgende Anweisung: "viel trinken & warm halten". Diesen Satz kennst du sicher schon. Mehr haben die Ärzte wohl leider nicht drauf - jedenfalls nicht die, die mich behandelt haben. Und die waren angeblich "Experten" auf diesem Gebiet.

Ich machte mich also selbst auf den Weg und durchforstete das Netz nach ALLEM was man gegen eine mögliche Blasenentzündung tun & wie man sie vorbeugen kann. Ich war so dankbar für jeden Tipp den ich nur kriegen konnte.

Also machte ich mich auf den Weg in die natürliche Medizin und wollte der Blasenentzündung so den Kampf ansagen.

Und siehe da: ich bin nun seit Anfang des Jahres BE-frei!

Nachdem ich dann Antibiotika genommen habe, welches ich von einer
vorherigen Mandelentzündung noch nicht aufgebraucht hatte, gingen die
schmerzen für ein paar Tage weg, kamen aber Gestern wieder.

Verstehe ich das richtig? Du nimmst einfach ein Antibiotika welches für eine andere Erkrankung gedacht war gegen eine Blasenentzündung und das OHNE Verordnung des Arztes? Was du da getan hast war grob fahrlässig. Bitte tue dies nie nie wieder!

Ich liste dir hier einfach mal auf was mir so geholfen hat. Dies ist keine Werbung oder ein Zwang zum Kauf etwaiger Mittelchen. Eventuell hilft dir aber ja was davon:

  • Nieren- und Blasentee
  • Brennesseltee
  • Kürbiskerne
  • viel trinken! (Das liest man wirklich überall und hört es auch andauernd. Irgendwann nervt es - ich weiß - aber: du musst wirklich immer und dauerhaft viel trinken. Nicht nur bei einer vorhandenen Blasenentzündung. Mind. 2-3 Liter am Tag) Eventuell vorher mit dem Arzt absprechen!
  • Kaffee, Zitrusgetränke, Kohlensäure und Getränke mit künstlichen Süßstoffen meiden
  • Füße warmhalten! Laufe nur noch mit Socken umher - immer! Trage auch nachts Socken! Das ist unheimlich wichtig. Am besten du besorgst dir gleich mal ein paar warme Kuschelsocken.
  • Blase nicht zu warm halten - Bakterien vermehren sich sonst super. Also niemals auf die Wärmflasche setzen o.ä.
  • Cranberry-Saft oder Cranberry-Kapseln - tägl. 2 Stück nehmen (s. Packung); 1x morgens, - 1x abends
  • D-Mannose Pulver (D-Mannose ist eine Zuckerart, die mit Glucose verwandt ist, aber im Körper kaum verstoffwechselt wird. D-Mannose wird stattdessen mit dem Urin ausgeschieden. Auf ihrem Weg durch die Blase bindet die D-Mannose jene Bakterien an sich, die Harnwegsinfekte und Blasenentzündungen verursachen. Die lästigen Bakterien verschwinden jetzt – gebunden an die D-Mannose – mit dem Urin in der Toilette.) 1x tägl. vermischt mit Wasser trinken - Bei Blasenentzündungen nach dem GV: ca 1 Std. vor dem Sex trinken
  • Watex-Kapseln von BodyVita (Orthosiphon Aristatus; Die Blüten des Orthosiphon Aristatus werden in der thailändischen Medizin schon seit Tausenden von Jahren bei Harnwegserkrankungen, Fettleibigkeit, Bauchwassersucht, Gicht und Diabetes angewendet) - 3x tägl. vor den Mahlzeiten mit reichlich Wasser einnehmen
  • Pille absetzen! Sie begünstigt Harnwegsinfekte - hierzu findest du viele Informationen im Netz. (s. auch Packungsbeilage unter Nebenwirkungen)
  • Die Blase immer rechzeitig leeren - wenn nötig hilft Wecker stellen (manche "vergessen" es schlichtweg auf Toilette zu gehen und lassen die Blase zu voll werden)
  • Auf Toilette nicht pressen oder drücken - lass dir Zeit
  • Baumwollunterwäsche tragen und auf String-Tangas verzichten
  • Gebe darauf acht auf Toilette keine Darmbakterien in die Harnröhre zu befördern! Richtige Wischtechnik anwenden (von vorne nach hinten!)
  • Nach dem Sex sofort (spätestens aber innerhalb 15 Minuten) auf Toilette gehen und die Bakterien kräftig ausspülen (es sollte nicht nur tröpfeln) deshalb Sex mit leerer Blase vermeiden- Sex mit Kondom verhindert (meist) keine Blasenentzündung
  • Betreibe eine ausreichende Intimhygiene. Sowohl zu viel als auch zu wenig ist schlecht.
  • Verzichte auf Intimsprays und achte auf geeignete Waschlotionen oder wasche schlicht mit Wasser.
  • Bei wiederkehrende Blasenentzündung empfiehlt sich das Überprüfen der Harnröhre - diese kann mit der Zeit z.B. verengt sein.

Wichtig ist auch das NACH der Blasenentzündung noch einmal eine Urinkultur angelegt wird. Immerhin muss festgestellt werden, ob die Bakterien durch das Antibiotika auch besiegt wurden. (oder durch die eigenständige Behandlung ohne AB)

Nach einer Antibiotika-Einnahme sollte IMMER die Scheiden - und Darmflora wieder aufgebaut & unterstützt werden. Ansonsten führt dies zu Scheidenpilz und womöglich einer erneuten Blasenentzündung.

Hierzu eignen sich z.B. Hefekapseln und Vaginalzäpfchen.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen & wünsche dir gute Besserung!

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Ich vermute sogar auch, dass es bei mir ebenfalls an dem Geschlechtsverkehr liegen könnte, da ich vorallem nachdem mein Freund da war besonders starke Schmerzen habe. 

Auch wenn wir immer ein Kondom verwenden und ich nachdem wir miteinander geschlafen haben immer auf Toilette und anschließend duschen gehe.

Das mit den Arztbesuchen kommt mir ebenfalls bekannt vor, das selbe Probleme habe ich auch. 

Ich danke dir vielmals für die Tipps, wirklich. :)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Das freut mich wenn ich dir helfen konnte! Hoffentlich wird es sich für dich dadurch auch langfristig bessern.

Wenn du meine Antwort als gut befunden hast würde ich mich sehr über eine Auszeichnung freuen.

Lg

Antwort
von Dackodil, 65

Sieh zu, daß du morgen noch bei einem anderen Arzt einen Termin bekommst.

Eine Blasenentzündung ist in der Regel eine bakterielle Infektion und sollte mit einem Antibiotikum behandelt werden und zwar lange genug.
Lange genug heißt beim ersten Durchgang mindestens 3 Wochen, im Wiederholungsfall, wie bei dir, eher 6 Wochen, sonst ist der Rückfall vorprogrammiert.
Unterstützend solltest du viel trinken, um die Keime immer wieder auszuspülen. Geeignet ist Blasen- und Nierentee oder Bärentraubenblättertee aus der Apotheke. Ansonsten alles was flüssig ist.

Eine Blasenentzündung ist wirklich quälend. Laß dich nicht vom Arzt hinhalten. Ein Termin erst nächste Woche geht gar nicht.

Gute Besserung.

Antwort
von polarbaer64, 54

Eins hast du schon mal leider falsch gemacht. du hast irgendein Antibiotikum genommen, das "übrig" war (normal ist keins übrig, weil man die Packung leer nehmen muss), was ziemlich sicher nicht gegen Blasenentzündung war. 

Bevor du jetzt die Nacht vor Schmerzen nicht schlafen kannst, schau zu, dass dich deine Eltern zu einer diensthabenden Praxis fahren. Die Notfallpraxen oder Bereitschaftspraxen liegen meist in der Nähe des / oder im Krankenhaus. alternativ kannst du auch in die ambulanz vom Krankenhaus gehen.

Das MUSS ja behandelt werden, und nicht mehr Selbstheilungsmethode, sondern von einem Arzt.

Wenn du das andauernd hast, hast du vielleicht Harngrieß. Bitte lass dich zum Arzt bringen, denn wenn man das nicht behandelt, is die Nierenbeckenentzündung das Nächste, und dann wirst du das vor Schmerzen nicht mehr aushalten. 

Es ist erst 21 Uhr, da kannst du gut bis Mitternacht wieder zuhause sein, incl. Rezept einlösen in der diensthabenden Nachtapotheke.

Gute Besserung!

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Ja, ich sehe ein, dass ich nicht gerade Verantwortungsbewusst mit meinen Medikamenten umgegangen bin, aber ich wollte einfach nur die Schmerzen loswerden.

Ich werde Morgen versuchen einen Termin bei einem anderen Arzt in meiner Nähe zu bekommen.

 Das mit der Bereitschaftspraxis wird kaum möglich sein, da mich meine Mutter mit Sicherheit nicht begleiten würde und ich um diese Uhrzeit ungern alleine raus gehe.

Kommentar von polarbaer64 ,

Ich hoffe, du hast jetzt einen Arzttermin. Dass deine Mutter dich nicht mal zum Arzt begleitet, wenn es dir schlecht geht, ist auch grenzwertig, denn dazu ist sie verpflichtet.

Gegen Schmerzen nimmt man übrigens Ibuprofen, wenn es für kurzfristig ist, und ganz sicher kein Antibiotikum. Letzteres dient dazu, Bakterien abzutöten und nicht Schmerzen zu lindern. Für das nächste mal.

Weiterhin gute Besserung!

Antwort
von whynot11, 29

Kläre das am besten mal mit Deinem Frauenarzt. Wenn es keine Reizblase ist und sich tatsächlich immer wieder Bakterien im Urin befinden, kann ich eine Impfung empfehlen (Strovac). Das hat bei mir geholfen. Aber wie gesagt, mit dem Arzt abklären.

Antwort
von Mignon4, 49

Du bist 14 Jahre alt. Warum besprichst du dieses Problem nicht zuerst mit
deinen Eltern, sondern mit Fremden im Internet? Deine Eltern kennen dich
und sollten entscheiden, was zu tun ist. Wie kommst du auf eine
Harnröhrenentzündung? Mache bitte keine Eigendiagnosen und lies nichts
über Krankheiten im Internet.

Wenn deine Schmerzen so schlimm sind, dann gehe morgen zum Arzt und
lasse dir etwas verschreiben. Nur er kann beurteilen, welches Medikament
du brauchst.

Laien können dir keine medizinischen Ratschläge geben. Wenn du hier unterschiedliche Schmerzmittel genannt bekommst, kannst du gar nicht beurteilen, welches richtig und welches falsch ist.

Erfahrungen anderer Menschen sind auf dich leider nicht übertragbar, weil jeder Körper anders ist und anders reagiert. Was anderen geholfen hat, kann für dich genau das Falsche sein. Verlasse dich also nicht auf Laien, sondern nur auf den Rat deines Arztes.

Gute Besserung!

Antwort
von Wurstischnurri, 42

Das klingt sehr nach einer Blasenentzündung. Wenn sie behandlungsbedürftig ist, hilft dir wahrscheinlich am schnellsten dann das richtige Antibiotikum was dir der Arzt verschreiben wird.

Was du bis dahin selbst machen kannst, ist viel trinken, damit die Bakterien aus deiner Blase gespült werden können und sich nicht all zu lange einnisten. Ich würde auch bevorzugt Kamillentee trinken. Du kannst auch Sitzbäder in Kamillentee machen. Kamille ist nämlich entzündungshemmend.

Des weiteren, wenn du häufiger Infektionen bekommst, fehlt deinem Immunsystem vielleicht etwas Nachhilfe. Achte immer darauf täglich Obst, und schonend gegartes oder rohes Gemüse zu essen. Das gibt dem Körper die Bausteine die er braucht um eine funktionierende Abwehr gegen Krankheitserreger bereit zu halten.

Vielleicht hat ja noch jemand weitere Tipps. Ich drücke die Daumen.

Gute Besserung.

Antwort
von Rendric, 54

Trinkst du ausreichend? Hilfreich bei einem Harnwegsinfekt sind auch die Blasen- und Nierentees.

Außerdem sollten auch die Nieren überprüft werden via Ultraschall. Nierensteine haben ähnliche Symptome wie Blasenentzündung.

Kommentar von Chefelektriker ,

Nierensteine können höllisch weh tun, ist mit einer Blasenentzündung überhaupt nicht zu vergleichen.

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Ja, ich trinke etwa 1 L Wasser am Tag und 2-3 Tassen Blasen- und Nieren Tee. Helfen tut der aber auch nicht, genauso wenig wie diese grünen Kapseln, die ich mir für 15€ in der Apotheke gekauft habe.

Meinst du wirklich, es könnten in meinen Alter Nierensteine sein?  :/

Kommentar von bastidunkel ,

Du kaufst dir mit 14 Jahren irgendwelche Medikamente in der Apotheke? Du schluckst unkontrolliert Antibiotika? Ich glaube, du hast ein ganz anderes Problem.

Kommentar von polarbaer64 ,

Meinst du wirklich, es könnten in meinen Alter Nierensteine sein?  :/ 

Das nicht, aber evtl. eine Nierenbeckenentzündung wegen nicht ausreichend behandelter und auskurierter Blasenentzündungen.

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Ich habe einfach ziemlich starke schmerzen, die ich versuche irgendwie loszuwerden. 

Außerdem war ich zu dieser Zeit nicht zuhause und hatte für einen längeren Zeitraum keine Möglichkeit zum Arzt zu gehen.

Kommentar von Rendric ,

1 l ist nicht ausreichend und ziemlich wenig. Du solltest normalerweise mindestens 2l trinken.

Außerdem gebe ich den anderen Recht, dass du nicht so viel mit Medikamenten experimentieren solltest.

Eine Freundin von mir ist mit 16 Jahren wegen Nierensteinen ins Krankenhaus gekommen. Sie hatte ihr Leben lang immer zu wenig getrunken. Also möglich ist es. Ich will es für dich nicht hoffen.

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Mit dem Tee sind es aber mehr als 1 L Wasser. :D

Kommentar von Rendric ,

Die Frage ist, sind es mehr als 2 Liter?

Kommentar von Wurstischnurri ,

Das sind dann maximal 1,6 Liter. Bei einer Blasenentzündung sollte es ruhig mehr sein. Denn diese Nierentees sind harntreibend, das heist du scheidest mehr Urin aus als ohne diesen Tee.

Und wenn du dann nicht krank bist, und in dieser Zeit dann demzufolge nur ca 1 Liter trinkst, dann sehe ich darin eine Ursache warum es immer wieder kommt. Da sind vielleicht ein paar Bakterien in der Blase geblieben, die dann durch das wenige trinken nie richtig ausgespült werden.

Kommentar von polarbaer64 ,

Außerdem war ich zu dieser Zeit nicht zuhause und hatte für einen längeren Zeitraum keine Möglichkeit zum Arzt zu gehen.

Es gibt überall Ärzte, sogar in Sibirien! Wenn man krank ist, kann man auch in einer anderen Stadt, in einem anderen Land zum Arzt gehen.

Und auch jetzt - mitten in der Nacht! Wir haben ein flächendeckendes Ärztesystem mit Bereitschaftsdienst.

Google mal Bereitschaftspraxis und deinen Ort, dann weißt du, wo die bei euch ist.

Antwort
von Chefelektriker, 61

Immer erst die Brille putzen bevor man sich auf fremde Klo's setzt, bzw. Toilettenpapier drunter legen. Dann unten herum warm bleiben, Zugluft begünstigt eine Blasenentzündung.Auch die Nieren vor Zugluft schützen.Nachts immer die Nieren warm halten, egal wie warm es im Zimmer ist.


Kommentar von KaeferKriegerin ,

Aber ich trage doch gar keine Brille D:

Kommentar von Chefelektriker ,

Nicht so eine Brille.:D

Den Sitz des Klo's nennt man auch Brille.:)

Antwort
von bastidunkel, 39



Nachdem ich dann Antibiotika genommen habe, welches ich von einer vorherigen Mandelentzündung noch nicht aufgebraucht hatte,


Das meinst du jetzt nicht ernst? Du schluckst einfach irgendwelche Medikamente, die irgendwo "übrig" geblieben sind? Hast du keine Eltern, die dir mal kräftig auf die Finger hauen und deinen Medikamentenmissbrauch unterbinden?

Du solltest morgen früh SOFORT zum  Urologen gehen und dich behandeln lassen.

Deine Blasenentzündungen sind vermutlich von dir selber verursacht: Falsche Hygiene, falsches Abwischen beim Toilettengang, SB mit schmutzigen Fingern etc.

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Meine Mutter selbst hat gemeint, ich soll die Tabletten nehmen :)

Ich glaube kaum, dass es sich um falsche Hygiene handelt, da ich weiß, wie ich meinen Körper zu pflegen habe.

Und gerade seit der Zeit, in der ich unter dieser ständigen Blasenentzündung leide, achte ich besonders darauf, indem ich mich Beispielsweise nach jedem Toilettengang mit Wasser und Seife wasche. (Sofern ich mich nicht auf einer öffentlichen Toilette befinde)

Kommentar von bastidunkel ,

Du wäschst dich nach jedem Toilettengang mit Wasser und Seife? Kein Wunder, dass du ständig Blasenentzündung hast. Du zerstörst damit sämtliche guten Bakterien, die deine Schleimhautflora gesund erhalten. Wie schon gesagt: FALSCHE HYGIENE !!! Und dass deine Eltern zulassen, dass du unkontrolliert und völlig falsch Antibiotika einnimmst, macht die ganze Sache nur noch viel schlimmer. 

Kommentar von Rendric ,

Seife hat im Intimbereich nichts verloren. Ph-neutrale Seife kann mal verwendet werden. Normale Seife aber nicht, da es das Scheidenmilieu verändert. So ruft man Blasenentzündungen hervor!

Kommentar von KaeferKriegerin ,

Ich bin traurig. '-'

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community