Frage von 1234giiirl, 55

Ständig wieder auftretender Scheidenpilz?

Ich habe schon länger das Problem, dass ich ständig einen Scheidenpilz bekomme. Ich war auch immer wieder beim Frauenarzt, aber die konnten mir außer mit diesen Anti-Pilz-Präperaten auch nicht weiter helfen. Meine Frage an euch is daher, ob vielleicht eine von euch schon mal ein ähnliches Problem hat oder hatte. Langsam bin ich nämlich richtig verzweifelt (Bitte spart euch Kommentare, wie: geh zum Arzt oder such dir einen anderen Arzt. Das habe ich alles schon probiert)

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Frauenarzt & Gynäkologie, 11

VORBEUGUNG

  • Bei immer wiederkehrenden oder schlecht heilendem Scheidenpilz ist die häufigste Ursache, dasss keine völlige Ausheilung stattfand, sondern die Behandlung jedes Mal zu früh abgebrochen wurde.
  • Unterwäsche und Bettwäsche sollte bei mindestens 60 °C gewaschen werden oder bei Wäsche, die das nicht verträgt, zusätzlich ein Hygienespüler verwendet werden, der Pilze sicher tötet. Sonst wird es immer wieder zu Rückfällen kommen, da die Pilze in Wäsche lange überleben.
  • Eine weitere häufige Ursache ist eine gestörte Vaginalflora durch zu intensive Intimhygiene, also durch Seife und Wasser in der Scheide. Du darfst Dich mit einem für empfindliche Haut empfohlenen Duschgel äußerlich waschen (Schamlippen, Damm, Anus), aber niemals Wasser oder Reinigungsmittel in die Vagina einbringen. Es ist nicht sinnvoll öfter als einmal pro Tag die Intimregion zu waschen. Zu viel Reinigung fördert die Pilzerkrankung!

BEHANDLUNG

  • Zur Behandlung muss unbedingt SOWOHL Vaginalcreme zum Einbringen in die Vagina verwendet werden ALS AUCH gleichzeitig mit Creme zur äußeren Anwendung der gesamte Intimbereich inkl. Schamlippen, Venushügel, Damm intensiv und gründlich eingecremt werden. Wenn man dies nicht macht, dann re-infiziert man sich ohnehin ständig wieder innen nach außen und umgekehrt. Diese Behandlung mindestens sieben Tage durchziehen, besser zehn Tage, auch wenn schon keine Symptome mehr auftreten! Die beworbenen kurzen Zeiten mancher Produkte sind so gut wie ausreichend. Empfehlenswert ist z.B. "ratiophram Fungizid" als Kombipackung, das bei gleichem Wirkstoff erheblich günstiger als Kadefungin ist.
  • Wenn Symptomfreiheit festgestellt wurde, dann mit "Gynofit" oder "Kadefungin Milchsäurekur" die Scheidenflora wieder aufbauen und bei der Heilung unterstützen (mindestens sieben Tage anwenden). Die Milchsäurekur regelmäßig alle paar Wochen wiederholen, bis mehrere Monate keine Infektion mehr auftritt. Falls du ohnehin einen Frauenarzt aufsuchst, kannst du dir auch "Gynoflor" verschreiben lassen, das die Mikroorganismen der natürlichen Vaginalflora enthält und sie besonders schnell wieder aufbaut.
  • Mann und Frau sollten Geschlechtsverkehr bis zur vollständigen Ausheilung vermeiden, erstens um den Ping-Pong-Effekt der gegenseitigen Ansteckung sicher auszuschließen, aber auch damit kleinste Wunden nicht aufgerissen werden und sich entzünden. Während einer Pilzinfektion sind die Schleimhäute besonders empfindlich.
  • Scheidenpilz ist endgültig ausheilbar, aber nur wenn man konsequent vorgeht und sich an alle Details hält.
Antwort
von Sahaki, 34

Bei ständig auftretenden Pilz, sollte auch der Partner behandelt werden, sonst steckt er dich immer wieder an

Kommentar von 1234giiirl ,

Er ist behandelt. Außerdem treten die Symptome meistens immer vor, aber am häufigsten direkt nach meiner Periode auf. 

Antwort
von beangato, 23

Falls Du String-Tangas trägst: Lass die weg und zieh Baumwollunterwäsche an. Die kannst Du nämlich bei 60 oder 95 Grad waschen - da werden Pilzsporen abgetötet.

http://www.scheidenpilz.com/minas-welt/maedchen-themen/unterwaesche-hygiene-id63...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community