Frage von Antifascist, 45

Ständig Vorstellungen davon einen guten Freund zu küssen, kuscheln etc obwohl ich ihn nicht liebe?

Was hat das zu bedeuten? Warum ist das so? Und wie kann ich das ändern?

Expertenantwort
von Kajjo, Community-Experte für Liebe & Sex, 45
  • Begehren und Liebe sind nun einmal zwei separate Gefühle, die sich nicht immer überschneiden. 
  • Deine Vorstellungen sind weder verwerflich noch falsch. Warum sollte man nicht Begehren für einen Freund empfinden? Die Frage ist doch eher, was du daraus machst und das hat vor allem mit euer beiden Moralvorstellungen zu tun und natürlich auch mit den Gefühlen deines Freundes. du hast doch die freie Wahl, einfach die Vorstellungen a la Kopfkino zu genießen, aber sie für dich zu behalten oder aber mit ihm zu flirten oder ihn zu verführen. 
  • Persönlich rate ich von Sex ohne Zuneigung und Treue ab. Sehr oft gefährdet Freundschaft-Plus die Freundschaft und sehr oft verlieben sich gerade Mädchen beim Sex dann doch noch und verletzen die Spielregeln. Ohne Treue bestehen zudem erheblich größere Gesundheitsgefahren als in einer treuen Partnerschaft.
Kommentar von Antifascist ,

Danke für die Antwort. Also wir vertrauen uns wirklic sehr, und er ist seit fast einem Jahr in mich verliebt.. Also flirten oder etwas wie Freundschaft-Plus, wenn ich nicht mehr will, würde ihn doch nur verletzen..

Kommentar von Kajjo ,

Das hast du richtig erkannt. Wenn er in dich verliebt ist, dann würdest du ihn wahrscheinlich verletzen, wenn du nur Sex wollen würdest. 

Vielleicht stellst du dir aber unter Liebe auch zu viel vor? Hast du sie schon mal erlebt? Du magst ihn, du vertraust ihn, du fühlsz dich ihm nahe, du begehrst ihn. Zuneigung und Begehren sind durchaus zwei wichtige Komponenten von liebevollen Gefühlen. Vielleicht hast du die Verliebtheit (Euphorie, Aufregung) übersprungen und bist direkt zu Liebe gewechselt (Wärme, Geborgenheit)?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community