Frage von bountyeis, 31

Ständig nicht durchschlafen?

Das ist ca. seit Dezember so, wird eigentlich aber schlimmer: Ich kann nicht mehr durchschlafen. Ich schlafe gut und ganz normal gegen 23 Uhr ein. Aber - um 2.30 oder 3 Uhr bin ich wieder wach - und zwar hellwach. Ich liege nicht etwa im Bett herum und grüble oder guckje den Wecker an. Wenn ich nach einer halben Stunde nicht wieder einschlafen kann, steh ich auf und mache Kaffee und lese. Tagsüber bin ich auch nicht müde.

Nur - Sorgen mache ich mir doch. Es ist ja nicht normal, dass man nur 3 - 4 Stunden Schlaf braucht. Zumal ich eigentlich immer eine Vielschläferin war.

Im November hatte ich das Opioid Targin wegen eines Hexenschusses bekommen. Das hat bei mir Schlaflosigkeit verursacht (das erste Mal). Der Arzt sagte, das wäre eine paradoxe Reaktion, andere Menschen macht das Medikament müde.

Ich nehme Targin aber schon seit Dezember nicht mehr.

Ich habe mir das freiverkäufliche Schlafmittel Hoggar Night gekauft, um auszuprobieren, ob es hilft. Ich wache aber höchstens eine Stunde später auf, und dann bin ich den ganzen Tag müde.

Was könnte ich tun, um wieder durchzuschlafen?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo bountyeis,

Schau mal bitte hier:
Medizin Schlaf

Antwort
von Caithness, 21

Ich würde im Internet einmal nach "Schlafhygiene" suchen. Du findest dann einige Webseiten mit zahlreichen Tipps. Kaffee oder coffeinhaltige Getränke sind Nachts natürlich ein No-Go - besonders bei Durchschlafstörungen. Von Schlafmitteln würde ich auch die Finger weg lassen, ansonsten kannst du irgendwann überhaupt nicht mehr ohne.

Kommentar von bountyeis ,

Hoggar Night ist eigentlich ein Antihistaminikum . Soll angeblich sehr müde machen - nur mich nicht. Mit der Schlafhygiene hast du recht, nur ist es so, dass die Schlaflosigkeit ja plötzlich aufgetreten ist und ich nix an meinen Gewohnheiten geändert habe. Vorher habe ich 8- 9 Stunden geschlafen.

Kommentar von Caithness ,

Schlafstörungen können ja die verschiedensten Ursachen haben (psychische oder körperliche).

Früher war für mich Schlafhygiene auch ein Fremdwort... Cola, Kaffee bis kurz vorm Bett gehen, egal wieviel ich kurz vorher gegessen habe, bis in die Nacht am Computer gearbeitet, fernsehen im Bett - alles kein Problem. Ich habe geschlafen wie ein Murmeltier.

Aber der Körper verändert sich und auch wenn es lange gut geht obwohl man nicht so gut auf sich achtet, heisst dass nicht das es immer so bleibt.

Mit dem Medikament Hoggar Night kenne ich mich nicht aus. Nur bei auftretenden Durchschlafstörungen sollte man erstmal mal seine Schlafhygiene hinterfragen.

Sollten deine Schlafstörungen dennoch weiterhin anhalten, würde ich auf jeden Fall einmal mit einem Arzt sprechen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten