Frage von Kev888, 101

Ständig müde, was tun? Frage existiert bereits?

Hallo! Ich wurde vor nicht mal 2 Wochen 17, bin aber seit Monaten tagsüber echt super müde, sodass ich am Tag mehrere Stunden schlafe, dann aber immer noch müde bin.
Ich habe mein Blut untersuchen lassen von Hausarzt, der hat schlechte Blutwerte festgestellt. Eisenmagel habe ich nicht .
Aber da er total unqualifiziert ist, schieb er diese Werte auf Whey-Protein, das ich nach dem Kraftsport getrunken habe, aber seit 6 Wochen abgesetzt habe.
Also bei welcher Art von Arzt soll ich mir morgen einen Termin machen? Das ist ja nicht normal! Vielleicht habe ich Krebs oder so und er sagt, dass es von Eiweiß kommt!😑

Was gibt es da für Experten? Oder einfach ein andere Hausarzt?
Liebe Grüße!:)

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 26

Ich würde an Deiner Stelle schlicht und einfach einen anderen Allgemeinmediziner aufsuchen und eine zweite Meinung einholen.

Da Du recht unspezifische Symptome hast, wäre es an dieser Stelle zu früh, Dir irgendeinen Facharzt zu empfehlen. Das kann in absolut jede Richtung gehen.

Es gibt Allgemeinmediziner, die auch gleichzeitig Internisten sind. Ich glaube, an Deiner Stelle würde ich einen solchen Arzt aufsuchen. Hier bei uns ist es nicht selten, dass diese Ärzte als normale Hausärzte praktizieren. Vielleicht gibt es das bei Euch ja auch. So hat man etwas mehr Fachwissen, als wenn Du einen einfachen Hausarzt (also Allgemeinmediziner) aufsuchst.

Du schreibst leider nicht dazu, welche Blutwerte genau bei Dir nicht in Ordnung sind. Anhand der Blutwerte könnte man sehen, wo genau das Problem liegt und welcher Facharzt da richtig wäre. Wenn Du jetzt aber einen Allgemeinmediziner mit Facharztausbildung als Internist aufsuchst, machst Du absolut nichts falsch.

Müdigkeit kann viele Ursachen haben. So wäre der Eisenmangel naheliegend gewesen, aber wenn der ausgeschlossen wurde, kann es auch ein allgemeiner Vitamin- und Mineralmangel sein, eine Schilddrüsenunterfunktion, Infektionserkrankungen, niedriger Blutdruck psychische Probleme, Stress usw.

Ich rate Dir zusätzlich zum Arztbesuch dazu, viel rohes Gemüse, Obst, Salat und Vollkornprodukte zu Dir zu nehmen, viel an die frische Luft zu gehen und vor allem viel Wasser zu trinken. Auch in der Wohnung sollte man für viel frische Luft sorgen und die Heizung so weit wie möglich zu drosseln.

Wichtig ist auch die Art des Schlafens. So kann man z.B. schon alleine deshalb häufig müde sein, wenn Matratze und Kopfkissen nicht richtig sind und auch wenn die Bettdecke nicht atmungsaktiv ist, kann der Schlaf gestört werden.

Es gibt extrem vielfältige Ursachen für chronische Müdigkeit. Daher gilt hier mehr das Ausschlussverfahren.

Ich wünsche Dir alles Gute und drücke die Daumen, dass die Ursache Deiner Probleme bald gefunden wird.

Kommentar von Kev888 ,

Ich danke dir für die sehr ausführliche Antwort! Was genau schlecht ist, wurde mir nicht gesagt! Bloß "ist auffällig "😁

Kommentar von Sternenmami ,

Solche Aussagen solltest Du niemals einfach hinnehmen, sondern IMMER hinterfragen. Schließlich ist es Dein Leben und Deine Gesundheit.

An Deiner Stelle würde ich, bevor Du einen anderen Arzt aufsuchst, zu Deinem jetzigen Hausarzt gehen und darum bitten, dass man Dir die Laborwerte kopiert. Dann hast Du wenigstens etwas in der Hand und vor allem weißt Du dann, was genau nicht in Ordnung ist.

So, ich verdünnisiere mich für heute von GF. Wünsche allen eine gute Nacht.

Antwort
von FlyingCarpet, 20

Würde zu einem Internisten wechseln. An dem Protein kann es eigentlich nicht liegen, dazu hätte er auch eine Urinabnahme machen müssen und evtl. Dich zum Ultraschall der Nieren überwiesen (falls ein Verdacht auf eine vorlierende Nierenschädigung oder Krebs besteht).

Welche Blutwerte waren denn schlecht?

Kommentar von Kev888 ,

Danke! Das wurde mir nicht gesagt

Antwort
von NuxVomica1, 22

Hallo, welche Werte sind den bei Dir schlecht? Müdigkeit und erhöhter Schlafbedarf können verschiedene Ursachen haben: von harmlos wie Umstellung von Winter zur Frühling, da wird schon mal ein oder anderer wetterfühlig o.ä., bis Hormone spielen verrückt,  Stress und psychische Belastung, Mangelernährung bzw. falsche Ernährung, Blutzucker, Cortisol etc. Ich würde in so einem Fall schauen ob ich z.b. durch etwas belastet bin und baue das schnell ab. Ansonsten evtl. eine breitere Blutuntersuchung bei den schlechten Werten bei einem Arzt für Homöostase.Oder Zweitmeinung holen und Blutergebnisse vorzeigen. Alles Gute!

Antwort
von ObscuraNebula, 42

lass dich von einem anderen hausarzt untersuchen, lass auch die schilddrüse untersuchen

Kommentar von Kev888 ,

Danke für die Antwort!:)

Antwort
von Mignon3, 33

Glaubst du als medizinisch unqualifizierter 17-Jähriger wirklich, medizinische Fachfragen offenbar besser beurteilen zu können als ein Arzt nach langjährigem Medizinstudium und Berufserfahrungen?? Du kannst nicht einmal beurteilen, ob er unqualifiziert ist. Ein Arzt ist nicht unqualifiziert, weil er eine Diagnose erstellt hat, die du nicht hören möchtest!

Natürlich kannst du dir eine zweite Meinung einholen. Überlege aber trotzdem bitte mal, ob du hypochondrische Neigungen hast.

Kommentar von Kev888 ,

Kennst du zufällig diese Art von Eiweiß Pulver, die nahe zu jeder Sportler nimmt und die man überall - selbst im REWE - kaufen kann? Das soll also plötzlich mein Blut verschlechtern, davor die Jahre nicht...

Kommentar von Mignon3 ,

Der Körper ändert sich. Außerdem gibt es viele Nahrungsergänzungsmittel, die - über einen langen Zeitraum eingenommen - sehr wohl den Körper beeinflussen und ihm schaden können. Das ist keineswegs auszuschließen, nur leider kaum bekannt. Die Hersteller verschweigen das tunlichst, weil das ihren Profit schmälern würde.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten