Frage von littleeeone, 704

Ständig krank durch die pille maxim?

Hallo Leute Ich nehme die pille nun seit ca 4 Jahren. Zwischendurch habe ich sie mal gewechselt wegen Pickeln. Seit 2 Jahren bin ich nun ständig erkältet,habe oft Pilzinfektionen und dauerhaft Halsschmerzen(Angina). Mal ist es schlimmer, mal besser, aber weg geht es nie. Kann dies an der Pille liegen und sollte ich sie mal absetzen? Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht ? Lg

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, Community-Experte für Pille, 400

Guten Morgen,

ich selbst nahm die Maxim auch jahrelang ein - ich hatte davor - währendessen und nun danach Pickel. Nie hat sich etwas geändert. Auch Pilzinfektionen, Migräne uvm. bekam ich. (Übrigens: ironischer Weiße steht Akne sogar unter den Nebenwirkungen der Pille, die ja angeblich genau dem entgegen wirkt.)

Solche Fragen machen mich traurig und wütend. Nicht auf dich - verstehe mich nicht falsch. Vielmehr auf die Ärzte und die mangelnde Information ggü der Patienten.

Das beste Beispiel dafür bist du und deine Frage.

Die Pille ist ein hormongesteuertes Empfängnisverhütungsmittel. Sie greift massiv in deinen Hormonhaushalt ein und beeinflusst dich enorm.

Nebenwirkungen sind hier an der Tagesordnung. Aber darüber hast du dich wohl - so wie ich damals auch - nicht informiert. Und da bringt ein Pillenwechsel übrigens auch überhaupt nichts.

DENN:

http://www.apotheken-umschau.de/Medikamente/Beipackzettel/Maxim-0.030mg2mg-ueber...

Häufig auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 100 Anwenderinnen können betroffen sein):

  • Kopfschmerzen
  • Brustschmerzen einschließlich Brustbeschwerden und Brustspannen


Gelegentlich auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 1.000 Anwenderinnen können betroffen sein):

  • Entzündung der Genitalien (Vaginitis/Vulvovaginitis),
  • Vaginale Pilzinfektionen (Candidose, vulvovaginale Infektionen)
  • Erhöhung des Appetits
  • Depressive Verstimmung
  • Schwindel
  • Migräne
  • Hoher oder niedriger Blutdruck, in seltenen Fällen erhöhter diastolischer Blutdruck (unterer Blutdruckwert)
  • Bauchschmerzen (einschließlich Schmerzen im Ober- und Unterbauch, Beschwerden/Blähungen)
  • Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall
  • Akne
  • Haarausfall (Alopezie)Hautausschlag (einschließlich fleckenartiger Hautausschlag)
  • Juckreiz (teilweise über den gesamten Körper)
  • Irreguläre Abbruchblutungen einschließlich starke Blutungen (Menorrhagie),
    schwache Blutungen (Hypomenorrhoe), seltene Blutungen (Oligomenorrhoe) und Ausbleiben der Blutung (Amenorrhoe)
  • Zwischenblutungen (vaginale Hämorrhagie und Metrorrhagie)
  • Schmerzhafte Monatsblutungen (Dysmenorrhoe),
  • Beckenschmerzen
  • Brustvergrößerung einschließlich Brustanschwellung, Brustödeme
  • Ausfluss aus der Scheide
  • Eierstockzysten
  • Erschöpfung einschließlich Schwäche, Ermüdung und generellen Unwohlseins
  • Gewichtsveränderungen (Erhöhung, Abnahme oder Schwankung)


Selten auftretende Nebenwirkungen (zwischen 1 und 10 von 10.000 Anwenderinnen können betroffen sein):

  • Entzündung im Eileiter oder Eierstock
  • Entzündung am Gebärmutterhals (Zervizitis)
  • Harnwegsinfektionen, Blasenentzündung (Zystitis)
  • Brustentzündung (Mastitits)
  • Pilzinfektionen (z.B. Candida),
  • Virusinfektionen,
  • Lippenherpes
  • Grippe (Influenza),
  • Bronchitis,
  • Infektionen der oberen Atemwege,
  • Nasennebenhöhlenentzündung (Sinusitis)
  • Asthma
  • Erhöhung der Atemfrequenz (Hyperventilation)
  • Gutartige Wucherungen in der Gebärmutter (Myome)
  • Gutartige Wucherungen im Fettgewebe der Brust (Brustlipom)
  • Blutarmut (Anämie)
  • Allergische Reaktionen (Hypersensitivität)
  • Vermännlichung (Virilismus)
  • Appetitsverlust (Anorexie)
  • uvm....

Und jetzt sag mir - wieso sollte man sich dies antun wenn es auch andere (zudem sicherere) Verhütungsmethoden ohne Nebenwirkungen gibt?

Das dachte ich mir Anfang des Jahres jedenfalls und setzte die Pille ab!

Die Pille ist ein Medikament welches nur mit Vorsicht zu genießen ist.

Ich "genoss" dieses Medikament leider einige Jahre ohne mich über irgendwelche Nebenwirkungen zu sorgen. Mir war das schlichtweg egal - ja so wie wohl vielen jungen Mädchen - nicht wahr?

Ich meine wer liest schon eine Packungsbeilage oder recherchiert mal etwas näher über die Pille ohne einfach das vorgekaute "Wissen" der Ärzte zu schlucken? Niemand - jedenfalls tat ich das lange Zeit nicht.Schade drum - aber rückgängig zu machen ist das leider nicht.

Ich rate dir wirklich dich erstmal ausgiebig zu informieren und dich nicht vom Hype der Pille mitreissen zu lassen.

Gibt es medizinisch notwendige Gründe die dich dazu veranlassen die Pille zu nehmen?

Falls nein würde ich dir gänzlich von Hormonen abraten. Wenn du dir jetzt Hormone zuführst wird dein Körper die eigene Hormonproduktion herunterfahren bzw. abschalten. Spätestens - wenn du die Pille absetzen möchtest oder du z.B. Kinder haben möchtest kann dir das zum Verhängnis werden. Warum?

Nun muss dein Körper wieder eigenständig arbeiten, eigenständig Hormone ausschütten uvm.. das ist nicht einfach. Vorallem weil viele Frauen die Pille ja jahrelang einnahmen (mich bis vor einiger Zeit mit eingeschlossen). Dein Körper funktionierte wie ein Roboter - gesteuert durch die Pille. Und nun? Soll er das alles auf einmal wieder selbst hinkriegen? Das dauert!

Und zudem ist es nicht gesagt ob er das überhaupt jemals wieder alleine schafft. Ich habe leider schon von etlichen Fällen gehört bei denen es dazu kam, dass Frauen aufgrund der Pille z.B. Schilddrüsenerkrankungen bekamen - eine Freundin von mir leider auch. Diese Frauen müssen von nun an Hormone schlucken damit der Körper funktioniert.

Verrückt oder? Erst schluckt man Hormone damit der Körper nicht so funktioniert wie er soll (damit man nicht schwanger wird) und dann MUSS man Hormone schlucken damit überhaupt wieder etwas funktioniert.

Übrigens: schlucken sie diese Hormone nicht sind sie unfruchtbar - so jedenfalls meine erwähnte Freundin. Das sagt dir aber natürlich kein Arzt vorher - sonst würde sich das Massenprodukt "Pille" ja nicht so gut vermarkten. Und mal ehrlich - wer liest schon die Packungsbeilage? Ich tat dies früher jedenfalls - leider - auch nicht.

Ich bin auf hormonfreie Verhütungsmittel umgestiegen. Informiere dich auch mal darüber - da gibt es weitaus mehr als das Kondom! Meine Verhütungsmethode ist sogar sicherer als die Pille - und völlig nebenwirkungsfrei.

Für Fragen stehe ich dir gerne zur Verfügung!

Die Pille ist etwas völlig normales und in der heutigen Gesellschaft anerkanntes - leider.

Lg

Helpful Masked

P.S.: ich empfehle dir auch mal einige Erfahrungsberichte z.B. auf YouTube zu gucken. Vllt öffnet dies auch dir die Augen.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Vielen Dank!

Antwort
von Vanell1, 303

Berate dich da mal mit dem Arzt. Ich nehme auch die Maxime. Ich habe keine Probleme und keine Nebenwirkungen. ( Die stehen auch im Beipackzettel) Mir ist aber nicht bekannt, dass man ' krank ' wird von der Pille bzw Halsschmerzen bekommt. Ect. Eine Pilz Infektion können viele verschiedene Ursachen haben. Der FA kann dies besser beurteilen und abklären.

Antwort
von Nikita1839, 237

Ich nehme die selbe Pille, habe aber nie solche Probleme gehabt. Du solltest schnellstmöglich zum Frauenarzt, um dich einmal so durchchecken zu lassen und wenn nötig dir eine andere Pille zu holen

Antwort
von JMercedes, 223

Puh, ich muss sagen deine Frage bringt mich zum Nachdenken. Habe genau die gleichen Probleme wie du:

Regelmäßig wiederkehrender Vaginal Pilz, der durch die normalen Hausmittel wie KadeFungin oder CanestenOnce nicht zu behandeln ist- hole mir dann immer ein Präperat von der FÄ, weil sonst nichts hilft.

Zusätzlich bin ich die letzten zwei Monate und auch die Zeit davor regelmäßig krank. Im August- mitten in der Klausurenphase- habe ich dann ein Antibiotikum verschrieben bekomme. Folge davon war natürlich mal wieder ein Pilz- juhu -.- Halsschmerzen gingen aber weg. Einen Monat später: wieder fiese Grippe mit der ich jetzt seit einer Woche Kämpfe- möchte nicht schon wieder zum Antibiotikum greifen- auf einen Pilz kann ich nämlich echt gut verzichten...

Überlege auch, ob ich die Pille mal für ne längere Zeit 3-6Monate absetze..

Zusätzliche Nebenwirkung ist auch noch extreme Unlust auf Sex. Da stellt sich mir die Frage wie die Pille eigentlich verhütet- indem Schwangerschaft verhindert wird oder indem man gar keine Lust mehr auf Sex hat...

Antwort
von dston100, 314

Die Pickel könnten tatsächlich durch die Hormone bedingt sein. Ausser sie waren nur kurz da, dann war es anderes wie fettiges Essen oder zu viel Zucker.

Ja du kannst sie am Ende des Einnahmezyklus absetzen. Sprich wenn alle Pillen aufgebraucht sind. Wenn du nicht warten magst, dann geh in die Apotheke und nimm die Pille unbedingt mit. Je nach Produkt kann sie zwischendurch abgesetzt werden, da es Tabletten darunter hat welche keinen Wirkstoff haben um eine Wirkstoffaufnahmepause zu erwirken. Diese erkennst du nicht und du musst die Reihenfolge beibehalten, oder du hast eine Überdosis oder keinen Schutz.

Halten die Symptome an nach Absetzen, so gehe zum Arzt. Dann ist es etwas ernsteres.

Denke vorher darüber nach wie du in Zukunft verhütest.

Wenn du eine andere Pille willst musst du zum Frauenarzt aber erzähl ihm von den Problemen und zwar von allen.

Sollte dir auffallen, dass die beschwerden ca alle 28 Tage stärker werden, könnte es am Hormonhaushalt liegen. Schreib aber bitte nicht immer alle Beschwerden auf. Das deprimiert und der Arzt will es auch nicht wissen. Nur was und wie oft und ob es periodisch wiederkehrt.

Ich wünsche dir viel Glück damit

Gruss David

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community