Ständig Durchfall was tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Lass dich mal zu Spezialisten überweisen. Ansonsten musst du natürlich auch eine psychosomatische Reaktion in Betracht ziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist den eigentlich mal eine ganz banale Stuhluntersuchung auf Erreger gemacht worden?  Z: Campylobacter jejuni. Der kann durchaus zu chronischem Durchfall führen, ebenso Salmonellen.......auch wenn die Durchfälle davon in der Regel eher heftig und kurz verlaufen- es gibt durchaus chronische Verläufe.

Ansonsten bekommt man auch erregerbedingte Durchfälle gelegentlich durch Carbo medicinalis über 2-3 Wochen weg.

Wenn da nichts bei rauskommt: Check auf Lactose- und Glutenunverträglichkeit.

Nächster Schritt wäre dann Untersuchung auf Colits ulceroa, Morbus chron....

Das ist aber noch nicht völlig zusammenfassend, gibt leider noch mehr- auch an Unverträglichkeiten.....


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich gehe jetzt davon aus, dass du dich normal im sinne von ausreichend und abwechslungsreich ernährst und nicht versuchst abzunehmen und low-carb machst.

ich empfehle dir, es mit dem verzehr von mehrkornbrot zu versuchen.  aber selbstverständlich eines ohne leinsamenanteil, wie das von kornmark(erhältlich bei kaufland.) 


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist Arzthelferin und stellst hier so eine Frage? Wie wärs mal mit einem Besuch beim Gastroenterologen zwecks Darmspiegelung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoAylin
28.11.2016, 08:00

Ja in der Chirurgie, somit kenne ich mich mit dem Magen-Darm-Trakt nicht so aus und wollte den Weg zur Gastro möglichst rausschieben, da ich es nur machen kann wenn ich Urlaub habe, war noch nie Krank in der Arbeit.

0

Von Unverträglichkeiten abgesehen könnte auch ein Antibiotika Verursacher sein. Dieses phänomen kann dann Wochen später auftreten.

Vereinbare mal einen Termin bei einem Gastroenterologen. Er wird eine Sono machen und eine Stuhlprobe erbitten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barbdoc
30.11.2016, 14:19

Das Antibiotikum, die Antibiotika.

1

Wenn körperliche Erkrankungen ausgeschlossen sind, hast du ja schon selbst einen eventuellen Verdacht geäußert.

Du sagst es ist Stress und es würde auf Dauer auf die Psyche gehen, vielleicht ist das bei dir bereits der Fall?

Wissen kannst du es nur selbst und das der Stress bei einem Beruf wie Arzthelferin normal ist, kann auch durchaus sein.

Das heißt aber nicht, das du diesen Stress auch verträgst.

Eventuell könnte es also durchaus der Auslöser für deinen flüssigen Stuhlgang sein.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass mal alle Milchprodukte weg, wenn es daran liegen sollte merkst du schon nach einem Tag einen deutlichen Unterschied.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoAylin
27.11.2016, 22:53

Hab ich auch schon versucht leider ohne Erfolg..

0

Vielleicht hast du wirklich eine Intoleranz zb. gegen Lactose(Milchprodukte) oder Glutamat(Backwaren)

An deiner Stelle würde ich einen anderen Hausarzt besuchen und zB. die beiden oben genannten Sachen ansprechen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung