Frage von waseinTag, 104

Ständig Durchfall bei einem Alkoholiker?

Hallo zusammen,

ich habe mal eine medizinische Frage.

Und zwar ist mein Onkel Alloholiker. Er trinkt mindestens 5 Flaschen Bier am Tag. Und das seit 20 Jahren.

Nun hat er jeden Tag Durchfall. Auf welche Erkrankung lässt das schließen?

Alle Blutergebnisse sind ohne Befund. Und eine Darmspieglung hatte er auch bereits durchführen lassen. Auch hier war alles in Ordnung.

Wovon kommt der ständige Durchfall bei Alkoholmissbrauch ??

Kann mir das jemand beantworten?

Über jede ernsthafte Antwort freue ich mich!

Antwort
von sweetie74, 67

Könnte eine Insuffizienz(Minderversorgung)der Bauchspeicheldrüse sein,eine Unverträglichkeit eines Lebensmittels oder eines Inhaltsstoffes und so weiter.Ich glaube nicht,dass es mit dem Bier zusammenhängt.Ich hatte auch ständig Durchfall,trinke keinen Alkohol,bei mir ist es die Bauchspeicheldrüse.Hab was bekommen vom Hausarzt das ich halt ständig einnehmen muss und es geht.

Antwort
von colourskin, 76

Das ist sehr schwierig deine frage korrekt zu beantworten. Als Laie würde ich vermuten, dass der jahrelange Alk. Konsum zu einer Alkohol Unverträglichkeit geführt hat. Ein Mensch wird auch älter. Seine Reaktionen des Körpers auf den übermäßigen Alkoholkonsum können sich in den 20 Jahren geändert haben.

Bei Google klärt dich die Seite http://www.psychosoziale-gesundheit.net/seele/alkohol.html sehr gut über deine Frage auf.

Dort heißt es bei körperlichen Anzeichen:
"Verdauungsbeschwerden aller Art, vor allem anhaltende Verstopfung oder
noch häufiger wässriger Durchfall, ferner Blähungen, Völlegefühl,
Aufstoßen (Schädigung von Magen und Darm, Leber und Bauchspeicheldrüse)"

hoffe konnte dir helfen ;)

Antwort
von CeciliaMaria, 45

Du schreibst, dass die Blutwerte soweit in Ordnung sind. Das ist schon mal gut! Ein übermäßiger Alkoholgenuss (5 Flaschen Bier täglich sind eindeutig zu viel) kann bei Deinem Onkel sowohl zu Verstopfung als auch zu Durchfall führen. Der Grund ist, dass im Dünndarm die Natrium- und Wasseraufnahme gehemmt/gestört ist und es zu sogenannten Resorptionsstörungen kommt. Dadurch wird die Schleimhaut im Dünndarm geschädigt und Bakterien und Keime können sich dort leichter ansiedeln. Mit einer Darmspiegelung kann nur der Dickdarm vom untersuchenden Arzt eingesehen werden, nicht aber der Dünndarm. Eine Konsequenz daraus wäre, mit der täglichen Biermenge Schluß zu machen und der Dünndarmschleimhaut eine Chance zur Regeneration zu geben. ;-) 

(Allerdings können auch andere Ursachen zu dem Durchfall führen, doch im Zusammenhang mit Alkohol wäre dies eine mögliche Erklärung).

Antwort
von meinerede, 57

Der Durchfall  kommt bestimmt nicht vom Bier, denn das ist der Darm seit 20 Jahren gewöhnt! Bierkonsum führt aber zu vermehrter Urinausscheidung.

Kommentar von palusa ,

der körper gewöhnt sich nicht in einem maße an ungesundes, dass er die negativen folgen ignorieren könnte. sonst gäbs auch keine alkoholbedingte leberzirrhose, denn das kennt die leber ja auch schon meist seit jahren

Kommentar von meinerede ,

Ja nun! Reden wir jetzt über Leberschäden?

Antwort
von brido, 56

Vítamin B12 Mangel z.B. 

Antwort
von Doktorfruehling, 37

Zu wenig essen, zuviel saufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community