Ständig das Gefühl, dass jemand hinter mir steht und mich beobachtet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hat deine Angst evtl einen Auslöser (z.B. aus deiner Kindheit)? Ich würde an deiner Stelle mit einem Arzt oder mit einem Psychologen reden und um Hilfe bitten. Wenn du dich nicht traust, dann nimm deine Eltern oder Freunde mit. Du musst dir keine Sorgen darüber machen, dass dich der Arzt/Psychologe auslachen wird oder ähnliches, die kennen solche Probleme sehr gut und du bist sicher nicht die erste Person, die sich mit dem Problem meldet. Ich wünsche dir alles Gute :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IsaSparkle
26.06.2016, 12:36

Wie kriege ich raus wo so ein Artz/Psychologe whatever aufzufinden ist?

0
Kommentar von lupae
26.06.2016, 12:46

Internet, oder du gehst zu einem ganz normalen Hausarzt und lässt dich beraten, was du tun kannst bzw wo der nächstgelegene Psychologe ist, der sich mit deinen Problemen auskennt

0

Genau das gleiche Problem habe ich auch. Am besten ist wenn du dich so zu sagen deinen Ängsten stellst und dir probierst jedes mal Ein zu reden, dass da nichts ist. Na klar ist das schwer, aber mir hat das echt geholfen.
Außerdem gehe ich ja auch noch zu einem Psychiater und bei mir liegt es daran dass ich als Kind immer von hinten festgehalten und bedroht würde. Also es kann bei jedem unterschiedlich sein. Wie gesagt, versuch es erstmal mit dem einreden, dass da nichts ist und wenn das nicht hilft, rede mit einem Psychologen. Du kannst dich ja mal wieder melden, ob es was bringt. LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Vater hat oft Panikattacken. Eines Tages ist er in einen Gitarrenunterricht für Anfänger gegangen und hat dort die wichtigsten Griffe gelernt. Dann hat er sich eine Gitarre gekauft.

Immer wenn er spürt, dass sich seine Angst aufbaut, setzt er sich vor dem laufenden Fernseher und übt 30 Minuten die Griffe. Durch die Konzentration auf eine andere Sache und die intensive Nutzung von Ohren und Augen sowie Fingerfertigkeit hat sein Kopf keinen Platz mehr für große Ängste und so übersteht er sie. Vielleicht solltest du es auch mal probieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eine Paranoia, Verfolgungswahn. Das Gefühl entsteht weil du  dir einredest da wäre etwas.

Wir Menschen können nicht fühlen wenn sich etwas oder jemand an uns heranschleicht, also kann dieses Gefühl nicht Recht haben.

Wenn du dir das vor Augen führst, wirst du mit Glück aufhören dich ständig umzudrehen. Denn das ständige Umdrehen wirkt sich positiv auf das Gefühl aus, sprich du machst es schlimmer, je mehr du ihm nachgibst.

Wenn du aufhörst auf das Gefühl zu reagieren, wird es von alleine verschwinden.

Wenn nicht, dann solltest du unbedingt psychologische Hilfe aufsuchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alleine wirst du das wohl schwer wieder los. Rede mit deinen Eltern , die sollen mit dir einen Arzttermin machen. Dieser wird dich dann an entsprechenden Spezi überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung