Frage von Trueffelsau,

Ständig Bronchitis oft mit Lungenentzündung bei 3 jährigen

mein sohn 3 jahre alt hat ständig eine bronchitis, meistens schwer mit fieber und oft auch mit folgender lungenentzündung...

im sommer ist eigentlich alles besten aber im winter gehts los, der rhytmus ist eigentlich so,dass er eine - zwei wochen kita hat und dann gehts los, auch direkt mit fieber und jedes mal so schlimm das wir anti. brauchen.

die ärzte meinen es ist ganz normal, auch diverse test`s wurden durchgeführt, alles in ordnung, im netz lese ich auch oft,das es im normalen bereich liegt und es vielen so geht...

aber ganz ehrlich -das kann doch nicht sein, dass er spätestens alle 2-4 wochen anti. brauch???

wir inhalieren auch immer mit nacl + salbutamol und abends mit budenobronch, aber ob es wirklich soooo hilfreich ist weis ich nicht.

gerade jetzt war er nach einer woche der bronchitis wieder 2 wochen zuhause und wieder anti. mit dazukommender lungenentzündung zuhause, er ist jetzt noch nicht richtig gesund und es geht schonwieder los...ich verzweifle noch, hat noch jemand erfahrung damit, oder tips?

ich habe jertzt mal auf broncho vaxom bestanden und cinnabaris...

was könnte die ursache für diese ständige krankeit sein? was kann ich noch tun? asthma stauballergie schimmelpilze sind ausgeschlossen worden...

Antwort von Saskia253,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ist und war bei mir genauso. Muss man sich mit abfinden wenn jemand ein schlechtes Imunsystem hat. Ich würds mit viel inhalieren versuchen und die Ärztin fragen wie man sowas vorbeugen kann (Homöopathie, etc.) Vllt kann die euch ja weiter helfen. Ansonsten kann man bei einem 3-jährigen nichts machen weil im Kindergarten ja fast jedes Kind krank ist.

Gute Besserung! (:

Ps: ich hab meine 1. Impfung auch erst mit 1,5 Jahren bekommen weil ich zuvor immer krank war...

Antwort von proximal,

Hast du es feucht in der Wohnung? Da fühlen sich Bakterien sehr wohl und können so Infektionen verursachen.

Ansonten würde ich vorschlagen, du gehst mal zur Heilpraktikerin, nur um es vllt. mal auszuprobieren, denn soviel Anti´s ist nicht gut!

Ausserdem wäre doch auch mal eine Mutter-Kind Kur angesagt.

Kommentar von Trueffelsau,

also feucht ist es nicht in der wohnug...absolut nicht, heilpraktiker wollt ich nächste woche mal in angriff nehmen

Kommentar von proximal,

Also ich hatte das nämlcih auch mal, und der Hausarzt wusste nicht weiter. Hatte Husten bis zum erbrechen und irgendwann richtiges Asthma bekommen. (Grippe verschleppt)

Bin dann zur Heilpraktikerin und alles war wieder gut, kein Husten, kein Erbrechen und keine Atemnot mehr!

Antwort von halloelvan,

eisen mangel. das kind wird schneller und öfter krank weil das immunsymsten schwach ist. bei meiner schwester ists auch so

Kommentar von Trueffelsau,

mh...ein gewisser mangel wurde eigentlich schonmal ausgeschlossen via bluttest.gebe ihm jetzt sanostol multivitamin...weil ich mir auch schon dachte es könnte an vitaminen mangeln

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community