Frage von francegarcon, 30

Ständig Beinschmerzen?

Hallo liebe Community.
Erstmal vorweg ich bin 15 Jahre alt männlich und habe ständig Beinschmerzen.
Die Schmerzen sind sehr stark das ich davon "beeinflusst" werde sprich ich kann nicht ordentlich meine Hausaufgaben machen, still liegen oder einschlafen.
Ich versuche mein Bein hochzulegen aber es bringt nichts und Tabletten möchte ich nicht nehmen, weil ich das eklig finde.
Jetzt zu den Schmerzen.
Sie tauchen schleichend auf das heißt ich weiß zwar das ich sie bekomme aber nehme es nicht wahr dann nach 10-15 min habe ich dann schmerzen und von stunde zu stunde werden sie immer stärker. Sie tauchen abends auf also nach dem Tag. Sie kommen wenn ich mich nicht bewege oder wenn ich mich zu viel bewege was ich nicht verstehen kann weil ich seit 5 Jahren ein Schulweg habe der hin und zurück 1,5 km lang ist mit nem Kumpel treffe ich mich auch mal und er wohnt 1 km von mir entfernt ( ich bin sowieso gerne Fußgänger statt Fahrradfahrer )
Auch wenn mein Zimmer kalt ist und ich eine kurze Hose an habe bekomme ich Bein schmerzen die aber noch auszuhalten sind und wenn ich dann eine lange Hose anziehe sind sie nach 10 min weg. Sie sind eher in den Waden und ich fühle öfters ein Kribbeln ich habe keine Vorerkrankungen hatte eine OP war im Krankenhaus oder bin Übergewichtig mein Bein ist nicht angeschwollen die Schmerzen treten eh immer rechts statt links auf. Ich glaube es hat was mit meinem Blut zu tun das es nicht richtig durch läuft aber wieso hilft denn das Hochliegen nichts ?

Ich sag nicht das ihr eine Ferndiagnose machen sollt aber meint ihr ich sollte zum Arzt ?
Wenn ja zu welchem ?
Danke für jede ernstzunehmende Antwort!!

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von MedIudex, 12

Hallo francegarcon,

das klingt auf jeden Fall danach, dass Du zu einem Arzt gehen solltest. Am besten zum Hausarzt, der wird Dir sagen können, ob Du noch wo anders hin musst.

Dass die Schmerzen vor allem nachts kommen und einseitig sind, spricht dafür, dass das dringend durch einen Arzt abgeklärt werden sollte(und bitte keinen Heilpraktiker, die haben keine geregelte oder einheitliche Ausbildung und dürfen ernste medizinische Probleme eh nicht behandeln. Das kostet also nur, ohne was zu bringen)

Du bist 15, es könnten Wachstumsschmerzen sein oder Dein Bein kann wegen einer (bisher nicht bemerkten?) Beinlängendifferenz falsch belastet sein. Es kann auch sein, dass mit Deinem Knie etwas nicht stimmt. Wenn Du auch Fieber hast und nachts stark schwitzt, kann es auch schlimmeres sein (in den Fällen wäre ein Orthopäde der richtige Ansprechpartner)

Wenn es z.B. durch ein Aneurysma der Poplitealarterie ausgelöst wird, kann auch der Hausarzt mit einem Ultraschallgerät nachsehen. Dies könnte auch zu der Symptomatik passen und müsste auch therapiert werden.

Ansonsten bedürfen weitere Ideen einer Untersuchung, die wiederum Dein Hausarzt machen kann.

Gute Besserung und Gruß,

MedIudex

Antwort
von Nele235, 5

Hallo francegarcon,

das klingt nicht nach Wachstumsschmerzen.

Entweder, du gehst den Umweg über den Hausarzt oder -wenn es schnell gehen soll- in eine Klinik.

Deine Beschwerden sind untypisch für "Bagatell"- Erkrankungen.

Wenn es mein Körper wäre, würde ich in eine Klinik gehen. Zur Not tatsächlich in die Notaufnahme. Da kann man auch dann hingehen, wenn man bei den Niedergelassenen ewig auf Termine warten muss. Ich würde die Abklärung auch nicht mehr Wochen vor mir her schieben. Wie gesagt: Das klingt nicht nach einer Bagatelle!

Gute Besserung!

Nele

Antwort
von WosIsLos, 12

Entweder Heilpraktiker oder Dorn-/Breuß-Therapeut oder beides.

www.heilpraktiker.info (beide Fachgebiete)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community