Frage von nonamegirl1234, 60

Ständig an freien Tagen arbeiten, ist das überhaupt erlaubt?

Ich befinde mich im 1 Lj und arbeite in der Gastronomie. Letzte Zeit kommt es immer wieder vor dass ich eine 6 Tage Woche habe á 12-14 Stunden, ohne Pause. Der 6 Tag ist immer mein freier Tag. Nun war ich von Montag bis Freitag eingetragen meine 40 Stunden Woche war somit erfüllt. Leider bin ich am Montag krank geworden und war bis Mittwoch krankgeschrieben und wurde nun für Samstag meinen freien Tag eingetragen. Dürfen die das? Ich hätte eigentlich Samstag und Sonntag frei gehabt. Arbeite Donnerstag und Freitag schon 14 Stunden und soll an meinem freien Tag nun dort antanzen, (übrigens werden Überstunden nicht bezahlt und dürfen nicht abgefeiert werden). Deren Begründung ist ständig "wir haben kein Personal und brauchen dich". Dabei mache ich dann nur die drecksarbeit während alle anderen rumdrehen und sich darüber unterhalten wie toll das Leben ist.

Antwort
von Novos, 8

Nein, das ist gegen das Gesetz. Setze Dich mit der Ausbildungsberatung der IHK in Verbindung und bitte dort um Unterstützung.

Antwort
von michi57319, 41

Du solltest dich an den Lehrlingsberater wenden, der für dich in deiner Stadt zuständig ist.

Was die mit dir treiben, ist Ausbeutung in Reinkultur und rechtlich unzulässig.

Antwort
von Hexe121967, 23

leider gibt es gerade in der gastro viele schwarze schafe was die ausbildungsbetriebe angeht. aber es gibt entsprechende beratung bei der ihk was erlaubt ist und was nicht. 

Antwort
von greenhorn7890, 16

Das ist nicht erlaubt. Allein schon 12 -14 Stunden zu Arbeiten ohne Pause ist verboten. Das ist Ausbeutung. 

Antwort
von LadyGuderian, 16

Hach das Problem kenne ich nur zu gut. Ich hab 2003 ausgelernt und hatte auch immer solche Schichten. Klar vom Gesetzgeber aus gesehen ist das nicht erlaubt. War es früher auch schon nicht.

Also entweder gehst du wie schon geraten zu einem Lehrlingsberater oder Augen zu und durch. Gastronomie ist echt ein harter Job. Aber die Ausbildung zu schaffen wenn man richtig viel ran muss und das dann auch noch durchhält, macht einen stark für die kommenden Jobs.

Nach der Ausbildung ist es Gang und Gebe 6 Tage und 14h zu rocken wenn Personalmangel ist. 

Sorry ich wollte das jetzt nicht runterspielen. Wollte nur anmerken, dass es nach der Ausbildung in jedem Fall normal ist.

Und naja Drecksarbeit...ich hab im 1 LJ NUR geputzt und nichts anderes gemacht. Da hat man erstmal gelernt was arbeiten ist.

Ich denke du solltest schauen was gut für dich ist, ob du das aushälst oder nicht. Wenn du in dem Job bleiben willst, ist das ein gutes Training für hinterher ;)


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community