Frage von Icandoit88, 41

Ständig am Essen (Detaillierte Frage und Beschreibung meines Problems unten)?

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes "Problem". Ich bin eigentlich jemand, der sich sehr gesund (ja, ich weiß, gesund ist relativ) ernährt. Ich lebe makrobiotisch, das heißt, ich esse weder Weizen, noch Milchprodukte, Eier, rotes Fleisch, Fast Food oder Tiefgekühltes oder raffinierten Zucker. Dazu bin ich auch Mitglied im Fitnessstudio. Ich gehe dort alle zwei Tage hin und mache eine Mischung und Kraft- und Ausdauersport. (ca. 45 min. Kraft an Geräten, 30 min. Joggen und noch ca. 15 min. mit dem eigenen Körpergewicht). Ich versuche also relativ gesund zu leben. (Nur zur Info, damit Ihr wisst, dass mein Problem nicht von sinnlosen Diäten oder ähnlichem kommt)

Nun habe ich aber seit einiger Zeit das Problem, dass ich viel zu viel esse. Normalerweise war es immer so , dass ich morgen gefrühstückt habe, dann Mittag- und halt Abendessen. Aber zur Zeit bin ich eigentlich die ganze Zeit nur am Essen. Und das, obwohl ich nicht einmal Hunger verspüre.

Zum Beispiel habe ich heute um 12:00 einen Teller Dinkelspaghetti mit Tomaten gegessen (erst so spät, da ich krank bin und sehr lange geschlafen habe), gleich danach noch eine Nektarine. Um 14:00 war es dann noch eine halbe Mango. Um 16:30 habe ich dann Salatblätter gefüllt mit Aubergine, Tomate, Karotte und Hähnchen gegessen (drei Blätter, jeweils etwa mittelgroß). Um 18:00 dann schon wieder: eine Suppe (heißes Wasser mit Gemüsebrühe) und eine Dinkelschrippe mit Marmelade (ohne Zucker, stattdessen mit Agavendicksirup gesüßt). Und dann danach habe ich nochmal einen Porridge gegessen (aus Dinkelflocken mit Reismilch aufgekocht und Kakao aufgekocht) und zwei Scheiben Dinkel-Amaranthbrot. Ich weiß jetzt nicht wie Ihr das seht, aber in meinen Augen scheint das sehr viel zu sein. Ich fühle mich auch nicht mehr wohl damit und gestern war mir von dem vielen Essen auch schon sehr schlecht. (Weswegen ich heute zu Hause war (habe heute trotzdem wieder so viel gegessen). Und natürlich, das will ich auch nicht leugnen, mache ich mir Sorgen, dass ich mit der Zeit durch mein verändertes (Fr)Essverhalten zunehme. (kann man ja in unserer heutigen Gesellschaft leider nicht leugnen, dass es einem (leider?) wichtig ist). Meine Frage nun: was meint Ihr woran es liegt (ich tippe stark auf emotionales Essen oder Essen aus Langeweile) und habt Ihr irgendwelche Ideen, wie ich das wieder in den Griff kriege? Ich freue mich auf Eure Antworten und hoffe, dass mir irgendjemand helfen kann. Danke schonmal

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von LaLaChaan, 14

Hallo! Isst du denn nach dem Sport etwas oder verzichtest du danach auf jegliches Essen? Nach dem Sport sowie nach erschwerter "denklicher Leistung" sind deine Energie Speicher im Körper sogut wie aufgebraucht, d.h. dein Körper möchte dich mit einem Hungergefühl dazu bringen die nötige Energie wieder zu bekommen. Das sind vorallem Kohlenhydrate. Solltest du also nach einem anstrengenden Arbeitstag oder nach dem Sport ein (nerviges) Hungergefühl bekommen so ist das ganz normal. Dein Körper verlangt nunmal nach Energie bzw. Zucker. Diverse Nahrungsmittel ohne Zucker sind nicht immer vorteilhaft, da diese meistens andere Süßungsmittel enthalten, die nicht nur abführend wirken sondern auch zusätzlich Hunger machen. Solltest du also regelmäßig Süßungsmittel zu dir nehmen, so kann auch das ein Grund für ständigen Hunger sein. Das letzte was mir noch in den Sinn kommt (sollten meine oben genannten Punkte nicht auf dich zutreffen) wären Lebensmittel die appetitanregend sind. Vorallem da du deine Ernährung mit zahlreichen Pflanzen (egal ob Gemüse, Gewürze, etc.) deffinierst, kann ich mir gut vorstellen, dass du dabei einige Pflanzen zu dir nimmst die appetitfördernde Vitamine sowie Inhaltsstoffe enthalten. Kleine Mahlzeiten können ebenfalls ein Grund für ständigen Hunger sein, d.h. du kombinierst diese zwei Punkte eventuell miteinander. Anbei ein paar Gewürze bzw. Pflanzen die dir ein ständiges Hungergefühl geben könnten. Diese wären: 

Artischocke, Basilikum, Gelbwurz, Löwenzahn, Schnittlauch, Petersilie, Anis, Schafgarbe, Rosmarin, Enzian, Hopfen, Tausendgüldenkraut, Wermut oder Bitterklee

Ich hoffe du konntest wenigstens ein bisschen was mit dieser Antwort anfangen und falls nicht, dann findest du hoffentlich bald die Lösung für dein Problem. :)

Kommentar von Icandoit88 ,

Danke erstmal für deine Antwort. Da ich meistens abends ins Fitnessstudio gehe, heißt das für mich, dass ich direkt danach was esse. (halt Abendessen). Ich will ja auch gar nicht sagen, dass es nicht normal ist, nach dem Sport oder auch nach dem Lernen oder allem, was Energie benötigt, Hunger zu bekommen. Und in solchen Fällen gebe ich meinem Körper ja auch zu essen. Aber das Problem ist ja eben, dass ich sehr oft esse ohne eben diesen Hunger zu verspüren. Zu dem Thema mit dem Zucker. Es ist ja nicht so, dass ich gar keinen Zucker zu mir nehme (abgesehen davon, dass das gar nicht geht, weil ich Obst über alles liebe und dort ja auch Zucker enthalten ist). Aber trotzdem vielen Dank für deine Tipps

Antwort
von quiteeasy, 18

Erstmal kann es gut sein, dass es nur eine Phase ist. Außerdem klingt das wirklich gesund und nicht weiter schlimm. Anders wärs, wenn du Pommes, schoki und Chips reinstopfen würdest. 

Trinkst du genug?  Immer wenn du einen Appetit spürst, trink ein Glas Wasser und warte ein paar Minuten. Manchmal verwechselt der Körper Hunger und Durst. 

Esse ausgewogen und frisch, dann ist alles gut 

Kommentar von Icandoit88 ,

Danke erstmal. Und wie schon gesagt, ja ich trinke genug. Das mit dem Wasser habe ich auch schon ausprobiert. Aber ich finde, das löst das Problem auf Dauer auch nicht. Funktioniert zwar manchmal, aber nur, wenn ich 0,5 Liter Wasser auf einmal trinke.

Kommentar von quiteeasy ,

Wenn es dir wirklich so wichtig ist, dich auf drei Mahlzeiten am Tag zu beschränken, kannst du auch versuchen, bei einer Heißhungerattacke einen Kaugummi zu kauen. Das hilft auch 

Kommentar von Icandoit88 ,

Ja, danke. Wasser und Kaugummi sind auch immer diese zwei Dinge, mit denen ich momentan versuche, es in den Griff zu bekommen. Aber es überkommt mich meistens dann doch, obwohl ich Kaugummi kaue und ich esse trotzdem. Ich vermute, ich muss mir einfach innerhalb von zwei Wochen oder so wieder angewöhnen normal zu essen und dann hoffe ich, dass sich das alles wieder normalisiert.

Kommentar von quiteeasy ,

Vielleicht fehlt deinem Körper auch was (Eisen, Jod etc). Lass doch ein Blutbild machen, dann kannst du das zumindest ausschließen 

Antwort
von missott, 24

meinst du denn die Ernährungsweise ist das richtige für dich? ich glaube dabei darfst du auch nicht viel trinken wenn ich mich recht erinnere? es kann damit gut zusammenhängen

Kommentar von Icandoit88 ,

Ja, ich bin mir ziemlich sicher, dass diese Art der Ernährung für mich in Ordnung ist. Ich war deswegen auch schon beim Arzt und habe das abchecken lassen, damit es keine negativen Auswirkungen hat. Und zum Thema trinken. Ja, eigentlich heißt es, dass man bei der Makrobiotik nicht so viel trinken soll. Da ich das meinem Körper aber nicht antun will, trinke ich trotzdem jeden Tag zwischen 1,5 und 3 Liter Wasser

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten