Frage von XD2001, 33

Stadtrat neben dem Beruf?

Hallo, ja die Frage steht eig. schon in der Überschrift. Trotzdem nochmal im Detail: Ich möchte nach dem Abitur Jura studieren und danach, falls es die Examensnote zulässt, Richter werden. Da ich allerdings auch politisch aktiv werden möchte, mir der Weg als Berufspolitiker zu unsicher ist, hätte ich folgende Fragen: 1. Wir kann man in den Stadtrat einer Stadt wie z.B. Köln kommen? 2. Kann man die Tätigkeit auch neben dem ,,normalen Beruf" ausüben? 3. Verdient man etwas? (wenn ja, wie viel? Es geht mir eig. nicht ums Geld) 4. Wie heißt die Berufsbezeichnung dann? Ist mam trzd Stadtrat auch wenn man es quasi nur nebenbei macht?

Danke im Vorraus

Antwort
von muschmuschiii, 22

"So sind die Kölner Ratsmitglieder trotz hoher Arbeitsbelastung immer noch ehrenamtliche Mandatsträger, die im Durchschnitt monatlich lediglich 400 bis 500 Euro als Entschädigung erhalten."

Quelle: https://www.gruenekoeln.de/zu-viel-entschaedigung-fuer-kommunale-mandatstraeger....

Antwort
von oelbart, 22

1. Am ehesten trittst Du in eine Partei ein und lässt Dich auf die Liste setzen

2. Kommt auf die Stadt an, in aller Regel: Ja

3. Kommt auf die Stadt an, in aller Regel: Eher nein (bis auf das Sitzungsgeld)

Antwort
von lonewulf86, 18

Also du gehst in eine Fraktion und lässt dich einfach nominieren. Du kannst deinen Wahlkreis auch direkt holen... Bei uns sind es 400€ im Monat und man kann locker noch nebenbei arbeiten. Viele "verdienen" sich auch nebenher noch als Geschäftsführer, Fraktionsvorsitzender, Aufsichtsratsmitglied etc, noch zusätzlich etwas dazu

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community