Frage von wow3lock, 30

Stadt will Jugendtreff Bauwagen abreißen?

Der Hintergrund:

Unser Bauwagen ist seid 10 Jahren gewachsen bekahm damals sogar einen Zuschuss für die Renovierung. Bis heute gibt es bei uns keinen Verantwortlichen aber hat bis jetzt trotzdem alles funktioniert.

Vor kurzem bekahm unser Ortssprecher einenAnruf von der Stadt, die von der Polizei die Anweisung bekahm den Bauwagen abzureißen da sie meinen Hinweise gefunden zu haben, das unser Bauwagen ein Reichsbürgertreff sei...

Und aus diesem Hinweis heraus kahm das alles. Durch den damaligen Zuschuss wissen wir die Stadt ist nicht gegen uns, nur durch diesen uns nicht bekannten Hinweis haben wir nun Angst unseren Bauwagen zu verlieren.Wir sind definitiv kein Reichsbürgertreff oder der gleichen, wir feiern Partys und Geburtstage wie jeder andere Bauwagen in der Umgebung daher meine Frage Was sollen wir gegen den geplanten Abriss tuen bzw gegen die falschen Hinweise?

Danke schon mal

MfG

Antwort
von teafferman, 5

Ok. Behörden und die Subjekte, die dort tätig sind, sind in der Regel hirnfrei. 

Es ist also nötig, da Hirnmasse hinzubringen. 

Ihr setzt Euch also gemeinsam hin und entwerft ein Schreiben an die Zuständigen der Stadtverwaltung. Und zwar sowohl die Erwachsenen für sich und die Jugendlichen für sich. 

Erklärt jeweils der Stadt, dass es vollkommen unangemessen ist, aufgrund einer anonymen Behauptung die einzige Freizeitmöglichkeit für Pubertierende zu zerstören. Das erinnert denn schon arg an die Nazi-Zeit, bzw. Stasi-Zeit, wo auch Verleumdung ausreichte, um schädlichste Konsequenzen erleben zu müssen. 

Als Jugendliche schreibt auf, welche Aktivitäten es in diesem Jahr bisher in diesem Bauwagen gab, welche noch geplant sind. Vielleicht habt Ihr auch Bilder gemacht und Videos? Fügt bei in einem Stick gespeichert. 

Ladet die örtliche Presse zu einem gemeinsamen Fest ein. 

Haltet ständigen Kontakt mit den Jugendlichen der anderen Dörfer, die womöglich auch von solcher Maßnahme betroffen sein können. 

Startet im Bedarfsfall auf e-petition eine Unterschriftenaktion. Nutzt zur Verbreitung soziale Netzwerke. Denn je mehr Unterschriften, je erfolgreicher werdet Ihr sein. 

Stellt die Frage in den Raum, ob Ihr mit der Schließung in die Arme von AFD und Reichsbürger getrieben werden sollt. 

Stellt die Frage in den Raum, auf welche andere, angemessene Weise die Stadtverwaltung ihrer Aufgabe gemäß Artikel 6 Grundgesetz in diesem Bereich nachkommen will. Den Artikel wie das gesamte Grund- und Landesgesetz findet Ihr online. 

Lest das Landesgesetz genau durch. Hier und da finden sich Gesetze, die die Stadtverwaltung in Pflicht nehmen. 

Jo. Mehr fällt mir spontan nicht ein. Haut rein!!!

Antwort
von Nordseefan, 24

Und? 

sollen wir nun hingehen und das verbieten?

Klar, so was ist nicht toll, aber da müsst ihr (und nicht nur ihr) schon selber aktiv werden und euch - mit legalen Mitteln natürlich! -  wehren

Antwort
von AntwortMarkus, 24

Weiß ich nicht. 

Antwort
von max230, 25

Und diebFrage ?

Kommentar von wow3lock ,

Der Hintergrund:

Unser Bauwagen ist seid 10 Jahren gewachsen bekahm damals sogar einen Zuschuss für die Renovierung. Bis heute gibt es bei uns keinen Verantwortlichen aber hat bis jetzt trotzdem alles funktioniert.

Vor kurzem bekahm unser Ortssprecher einenAnruf von der Stadt, die von der Polizei die Anweisung bekahm den Bauwagen abzureißen da sie meinen Hinweise gefunden zu haben, das unser Bauwagen ein Reichsbürgertreff sei...

Und aus diesem Hinweis heraus kahm das alles. Durch den damaligen Zuschuss wissen wir die Stadt ist nicht gegen uns, nur durch diesen uns nicht bekannten Hinweis haben wir nun Angst unseren Bauwagen zu verlieren.

Wir sind definitiv kein Reichsbürgertreff oder der gleichen, wir feiern Partys und Geburtstage wie jeder andere Bauwagen in der Umgebung daher meine Frage 

Was sollen wir gegen den geplanten Abriss tuen bzw gegen die falschen Hinweise?

Danke schon mal

MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community