Frage von siehemedien, 61

Stadt wechseln, umziehen mit Hartz 4 - Geht das?

Ich wohne bei meinen Eltern und beziehe Hartz 4, dh ich bekomme lediglich den Regelsatz. Weil ich da im Dorf eh nix bekomme und mich schon überall bewerbe, sehe ich eine Lösung in die nächste Stadt zu ziehen und da vor Ort Ausschau zu halten (reicht ja schon Nebenjob).

  1. Frage: Ich müsste dann das Jobcenter hier informieren, damit das Hartz im Dorf gestoppt wird
  2. Kann ich dann direkt in die nächste Stadt und da wieder einen neuen Antrag stellen? oder
  3. Ist es möglich die Bewilligung einfach 'mitzunehmen' ?
Antwort
von EstherNele, 34

Ein eventuell bessere Chance auf eine Arbeit reicht dem JC nicht, um dir einen Umzug zu bezahlen.

Mach es so: 

- erst Job dort suchen
- Wohnung dort suchen, keinen Mietvertrag unterschreiben, sondern vom dortigen JC bestätigen lassen, dass Wohnung angemessen ist (auch wenn du mit Job gar keine Leistungen mehr beziehen würdest.)
- mit dem Wohnungsangebot, dem Jobangebot und der Angemessenheits-bescheinigung zum alten JC
- Übernahme der Umzugskosten beantragen
- außerdem hast du Anspruch auf einen Monat noch bezahlt vom JC, wenn du dein erstes Gehalt erst im Folgemonat bekommst
- im Allgemeinen übernimmt das abgebende Jobcenter noch einen Monat die Leistungen

Wenn du - Beispiel - zum 1.10. in einem anderen Ort einen Job kriegen kannst, dann kannst du dir durchaus schon im August oder September eine Wohnung dort suchen. (Procedere siehe oben).

Um im Beispiel zu bleiben: wenn du am 10.08. umziehen würdest, dann müsste das alte JC dennoch für den August die Leistungen übernehmen. 
Immerhin musst du dich vor Ort ja erst mal ummelden, um irgendwelches Geld vom Amt zu kriegen bzw. erst mal einen Antrag zu stellen.

Wenn dein Job am 01.10. beginnt, der Arbeitgeber zahlt aber erst im Folgemonat Gehalt, dann hättest du sogar noch Anspruch auf Leistungen für den Monat Oktober.

Kommentar von siehemedien ,

wow 1000Dank für die ausführliche Info! Beste Gr.

Kommentar von EstherNele ,

Schön, wenn ich dir helfen konnte.

Antwort
von beangato, 40

Wenn Du U 25 bist, darfst Du leider nur ausziehen, wenn Du einen Job hast.

Bist Du Ü 25: Suche Dir erst einen Job und ziehe dann um. Solltest Du dann erneut arbeitslos werden, kannst Du da wohnen bleiben und bekommst ALG II.

Antwort
von Lavendelelf, 37

Erst einmal ist es abhängig von deinem Alter, ob du eine Ausbildung abgeschlossen hast usw., ob du überhaupt von zu Hause ausziehen "darfst".

Wenn du die Voraussetzungen erfüllst, kannst du dir nicht einfach irgendeine Wohnung suchen, da das Amt vorgibt wie hoch die Kaltmiete sein darf usw..

Abgesehen hiervon ist es laut JobCenter zumutbar, ein Anfahrtzeit von bis zu 1,5 Stunden zum Arbeitgeber zu haben. Genauer gesagt, 1,5 Std. hin und 1,5 Std. Zurück sind zumutbar. Wenn du in dieser Zeit die nächste Stadt erreichen kannst, hast du also keinen Grund für einen Umzug.

Du solltest einfach mal zum JobCenter gehen und dich beraten lassen. Deine Absicht, Arbeit zu bekommen ist ja positiv.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten