Stachel vom Seeigel?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Keine Schmerzen kein Problem, war bei mir auch so hatte paar Stück in der Ferse einfach abwarten, wie sie dir schon gesagt haben verschwindet der von allein, mit der Nadel rumpicksen macht man nur bei frisch eingedrungenen Stacheln.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Einheimische der mich erfolgreich vom Stachel befreite nahm einen Stein und klopfte auf den Stachel im Fuss. Tat ein wenig weh aber war noch erträglich. Dann fand er eine Pflanze am Ufer mit gelben Blüten, drückte am Stängel und gab mir den milchigen Saft auf die Stelle.

Sofort war der Schmerz weg und der Stachel störte mich nach einem Tag schon nicht mehr. Was mit ihm geschah, weiss ich nicht. Ich fühlte einfach nichts mehr von ihm.

Seeigelstacheln brechen sehr leicht und gerne nach dem Eindringen in die Haut unter der Haut. Vorne sind sie extrem spitz und hinten dicker, was das Herauswachsen erheblich erschwert, im Gegenteil, der Stachel tendiert dazu, weiter in das Fleisch einzudringen, da dies der geringste Widerstand ist.

Ich nehme an, der Einheimische zerbrach mit den leichten Schlägen den verbliebenen Stachel im Fleisch und diese Teile störten mich nicht mehr und wuchsen dann aus. Der Erfolg jedoch war unmittelbar nach dem Zerklopfen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich entspannen und abwarten. Bei schmerzen zum Arzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

hatte das gleiche Problem. Der Stachel ist wie Glas; wenn Du ihn heraus ziehen willst, dann bricht  er. Gehe zum Arzt. Der schneidet und entfernt ihm dann. Gruss Klaus

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung