Stabilitätsschuhe ohne Überpronation (Joggen)?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bleib bei "neutralen" Schuhen ohne Stütze. Was findest Du denn an denen "wenig ansprechend", es gibt doch reichlich Auswahl?

Ich würde keinesfalls Schuhe mit Pronationsstütze kaufen, wenn dies nicht erforderlich ist. Besonders wenn Du Einlagen trägst, die ja an die Statiik Deiner Füße speziell angepasst sind. Das würde ja alles durcheinander bringen. Die Einlagen beeinträchtigen ohnehin schon die Abrollbewegung und dann noch stabile Schuhe, lass es besser.

Ich habe mir vor längerer Zeit "etwas Gutes tun wollen" und besonders stabile Schuhe gekauft. Damit habe ich mir jahrelange Achillessehnenprobleme eingehandelt. Da ich sehr viel laufe und immer mehrere Laufschuhe im Wechsel benutze, hat es sehr lange gedauert, bis ich gemerkt habe, dass es an genau diesen Schuhen lag. Nachdem ich sie in den Müll geschmissen hatte, haben sich auch meine Achillessehnenprobleme langsam erledigt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von soundsoo
08.09.2016, 16:32

Danke für deine ausführliche Antwort. Bei den Neutralschuhen hat mir bisher meist das Material bzw. die Verarbeitung nicht zugesagt. Meiner Meinung nach sehen die oft ziemlich 'einfach' vom Aufbau her aus, kosten dann aber genauso viel, wenn nicht noch mehr, als die stabileren Schuhe.

Ich bin jetzt bei den Asics Gel Cumulus/Nimbus gelandet, welche neutral sind und einen ganz guten Kompromiss darstellen. Kam mir ohnehin etwas viel vor mit Einlagen und zusätzlich bewegungslenkenden Schuhen.

0

Was möchtest Du wissen?