Frage von MC1170, 61

Staatsbürgerschaft bei Namensänderung?

Hallo, ich bin 15 Jahre alt und bin in Österreich geboren. Meine Eltern sind Iraner und leben schon seit über 17 Jahren in Österreich. Ich habe dadurch automatisch die Iranische Staatsbürgerschaft (die ich nict will/brauche). Da mein Name sehr schwer zum Aussprechen ist nehme ich eine Namensänderung vor (Vor- und Nachname). Dadurch steht dann in meinem (Österr.) Pass und in den Dokumenten mein neuer Name. Meine Frage ist was passiert wenn ich die Namensänderung den iranischen Behörden nict miteile? Die wissen ja dann nicht dass ich ja die person mit dem Namen xy bin den ich ja nicht mehr habe. Könnte ich dann mit meinem Österr. Pass dorthin reisen ohne dass jemand erfährt dass ich eigentlich im Iran auch Staatsbürger bin? Danke schon im Vorraus :)

Antwort
von wilees, 44

Grundsätzlich kannst Du wohl mit diesem Pass in den Iran ein- und auch ausreisen. Mal ganz laienhaft angedacht - gibt es im Iran eine Pflicht ( zur Erstellung eines Passes ) Fingerabdrücke zu hinterlegen? Dann könnte ganz leicht eine Verbindung hergestellt werden. Darf / kann der Iran fordern, dass Du mit Deinem Ursprungspass ( so lange Du die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt ) einreist? Ich würde dies bei der Botschaft erfragen.

Kommentar von MC1170 ,

Darf / kann der Iran fordern, dass Du mit Deinem Ursprungspass ( so
lange Du die doppelte Staatsbürgerschaft besitzt ) einreist?

Naja, der Iran hat ja nur meinen ich sag jetzt mal alten Namen, wenn ich einen neuen Namen habe haben sie unter diesem auch keine Information über mich und ich bin wie eine "unbekannte" person für die und da sollte es dann bei einem normalen Visum-Urlaub keine Probleme geben.

Ich bin in Österreich geboren und bin mir Sicher dass sie keine
Fingerabdrüche oder ähnliche Information haben. Einfach aus dem Grund dass ich nur Iraner bin weil meine Eltern es auch sind und ich so zwangshaft ein Staatsbürger dort bin und den pass auch nur so habe.

ch bin in Österreich geboren und bin mir Sicher dass sie keine
Fingerabdrüche oder ähnliche Information haben. Einfach aus dem Grund
dass ich nur Iraner bin weil meine Eltern es auch sind und ich so
zwangshaft ein Staatsbürger dort bin.



Antwort
von macqueline, 23

Ich würde dann jedenfalls auf keinen Fall in den Iran einreisen, egal mit welchem  Pass. Man wundert sich über die Zusammenarbeit zwischen den Behörden oder auch Weitergabe von Informationen. 

Antwort
von minticious, 24

Ists derzeit Trend, dass man die iranische Staatsbürgerschaft nicht will, obwohl sie einem "zusteht"?

Kommentar von MC1170 ,

Warum soll man was wollen das einem rein garnichts bringt?

Antwort
von PinguinPingi007, 56
Meine Frage ist was passiert wenn ich die Namensänderung den iranischen Behörden nict miteile? 

Du stehst mit deinem Alten Namen in ihrer Datenbank. Mehr nicht.

Könnte ich dann mit meinem Österr. Pass dorthin reisen ohne dass jemand erfährt dass ich eigentlich im Iran auch Staatsbürger bin? 

Wenn dein "geänderter" Name schon im Pass steht, dann kannst du da ohne Probleme einreisen. Empfehle ich dir aber nicht, wenn es rauskommt, können sie dich festhalten.

Kommentar von MC1170 ,

Erstens Danke für die schnelle Antwort. Die haben ja wie schon gesagt meinen Alten Namen in der Datenbank, wenn sie von dem neuen nichts mitbekommen (wovon ich ausgehe) sollte es ja keine Probleme geben oder?

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Ja, nur wenn jemand dich "verpetzt", dann bist du geliefert.

Kommentar von MC1170 ,

Ok da mache ich mir weniger sorgen, danke dir für deine Antwort. :)

Ich hab nur keinen Bock wegen der Wehrpflichtigkeit dort festgehalten zu werden wenn ich meinen alten Namen behalte.

Kommentar von PinguinPingi007 ,
Ich hab nur keinen Bock wegen der Wehrpflichtigkeit dort festgehalten zu werden wenn ich meinen alten Namen behalte.

Du kannst auch die Staatsbürgerschaft ablegen.

Kommentar von MC1170 ,

Da ist ja das Hauptproblem, man kann die Iranische Staatsbürgerschaft nicht ablegen.

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Hast recht, dann fällt das weg. 

Antwort
von matheistnich, 55

bin mir sicher dass Österreich das dem Iran mitteilen wird.

Kommentar von PinguinPingi007 ,

Ich glaube nicht, dass die Österreicher mit den Iranern ein Abkommen geschlossen haben. Das ist einfach zu viel Aufwand.

Kommentar von MC1170 ,

Ich glaube auch nicht dass das mitgeteilt wird. Sind zwar keine großen Feinde aber das wird siher nicht weitergesagt. ( hoffe ich zumindest  :p)

Kommentar von matheistnich ,

doch doch muss ja mitgeteilt werden wenn er straffällig geworden wäre dann müssen die das ja bei einreise feststellen etc.

Kommentar von MC1170 ,

ich hab mir sagen lassen dass so eine Information nur in bestimmten Fällen (zB. wenn man kriminell war) weiter gegeben wird, ob das stimmt weiß ich nicht, aber ich kann mir ja nicht vorstellen dass zB. die USA dem Iran bei Namensänderungen was mitteilt. Warum denn auch?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community