Frage von lucaapple, 143

staatsangehörigkeit,deutsch?

hallo,ich hab eine frage wegen der staatsangehörigkeit. ich bin in deutschland geboren,wenn ich 3 jahre war zogen wir nach spanien. welche staatsangehörigkeit hab ich? (ich bin 18,meine mutter ist eine deutsche und mein vater ein spanisch)

Antwort
von winersonne, 35

Bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr hast du grundsätzlich beide, zumindest passiv, denn auch wenn ihr z.B. die deutsche nicht genutzt habt, könntest du dich dafür entscheiden. Wenn dein Umfeld jedoch die der anderen Staatsangehörigkeit war (also Spanien), dann hast du zumindest keine Pflichten dahingehend, was ja auch wichtig ist. Will heißen, dass sich z.B. das dt. und span. Recht unterscheiden, du nichts machen musst, was jetzt nach spanischem Recht richtig wäre, nach deutschem ggf. in Spanien falsch.

Aber du fragst wahrscheinlich umgekehrt, also willst ggf. die dt. Staatsangehörigkeit. Die hast du glaube ich zunächst nach dem 18. Lebensjahr nicht mehr automatisch, kannst diese aber beantragen, so lange du eben Wurzeln in Deutschland hast (engere Verwandte, Immobilienbesitz). Dazu musst du aber auf jeden Fall mit der deutschen Botschaft reden, denn es gibt Fälle, wo du die dt. Staatsangehörigkeit verlieren kannst, z.B. wenn du - ohne vorherigen Antrag - eine andere Staatsangehörigkeit beantragst. Da du ja automatisch beide hattest (auch wenn du dir dessen nicht bewusst warst), dürfte das kein Problem sein. Als Kind einer Deutschen und eines Spaniers hast du beide, ohne diese zu beantragen (auch wenn du natürlich deinen spanischen DNI oder Pass beantragt hattest, aber nicht die Staatsangehörigkeit an sich, die du automatisch besitzt).

Der im 1. Absatz genannte Fall traf auf mich zu. Ich habe 2 Kinder. Erst spät und durch Zufall habe ich erfahren, dass sie auch automatisch (neben der spanischen) die deutsche Staatsangehörigkeit hatten, was mich erst mal schockierte, denn wie eben Deutschland als reglementärstes Land der Welt nunmal so ist, hat man da ja auch viele Pflichten. Auf der Botschaft aber wurde klipp und klar gesagt, dass dort der Kulturkreis berücksichtigt wird, d.h. wenn sie in Spanien aufwachsen auch nur spanisches Recht gilt, sie jedoch später die dt. Staatsangehörigkeit eben auch aktiv mit 18 Jahren beantragen könnten.

Antwort
von perhp, 76

Hast du irgendeinen Pass? würde jetzt so spontan sagen, dass du das Recht auf die deutsche als auch auf die spanische Staatsangehörigkeit hast.

Habe hier noch einen interessanten Link gefunden: http://www.einbuergerungstest.biz/einbuergerung-allgemein/doppelte-staatsbuerger...

Kommentar von lucaapple ,

ich hab eine spanische Identitätskarte

Antwort
von PatrickLassan, 57

Deutsch, aber möglicherweise wegen deines spanschen Vaters auch noch die spanische. § 4 Abs. 1 Staatsangehörigkeitsgesetz:

 Durch die Geburt erwirbt ein Kind die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.


http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/\_\_4.html


Antwort
von Appelmus, 82

Steht in der Regel in deinem Ausweis/Pass.

Antwort
von Troidatoi, 50

Hast du eine Geburtsurkunde? Wenn ja, was steht drin?

Kommentar von PatrickLassan ,

Ich schätze mal gar nichts, da in Geburtsukrunden die Staatsangehörigkeit nicht angegeben wird.

Antwort
von Novos, 53

welchen Pass / Personendokument hast Du?

Kommentar von lucaapple ,

ich hab eine spanische Identitätskarte

Kommentar von Novos ,

Dann hast Du die spanische Staatangehörigkeit

Kommentar von EP2fan ,

Dann hast du die spanische und die deutsche Staatsangehörigkeit. Die Deutsche vom Geburtsort und weil Deine Mutter eine deutsche  Staatsangehörigkeit hat; die Spanische von der Staatsangehörigkeit Deines Vaters.

Antwort
von axoni, 40

Seit dem Jahr 2000 erwerben Kinder von Ausländern bei Geburt in Deutschland die deutsche Staatsangehörigkeit, wenn ein Elternteil seit mindestens 8 Jahren rechtmäßig in Deutschland lebt und ein unbefristetes Aufenthaltsrecht besitzt. Diese Kinder müssen sich grundsätzlich mit Vollendung des 21. Lebensjahres zwischen der deutschen und der ausländischen Staatsangehörigkeit der Eltern entscheiden, die sogenannte Optionspflicht.

Kommentar von axoni ,

ncohmal der gleiche text nur anders formuliert

Dem Geburtsortprinzip zufolge richtet sich die Staatsangehörigkeit des Kindes nicht allein nach der Nationalität der Eltern, sondern auch nach dem Geburtsort. Somit ist jedes in Deutschland geborene Kind automatisch Deutsche oder Deutscher, unabhängig von der jeweiligen Staatsangehörigkeit der Eltern, sofern mindestens ein Elternteil

sich seit acht Jahren gewöhnlich und rechtmäßig in Deutschland aufhält undein unbefristetes Aufenthaltsrecht oder eine Aufenthaltserlaubnis aufgrund des Freizügigkeitsabkommens zwischen der Europäischen Union und der Schweiz besitzt.

Antwort
von EP2fan, 40

Was steht in Deinem Pass?

Kommentar von lucaapple ,

ich hab nur eine spanische Identitätskarte

Antwort
von aribaole, 61

Wie alt bist du?

Kommentar von KoyeDersim62 ,

er sagt zwar in der Frage 18... doch das bezweifele ich ein wenig ... Grund = diese Frage

Kommentar von lucaapple ,

den 5. Februar werde ich 18

Kommentar von aribaole ,

Schon gesehen. Du hast doch einen Pass oder Ausweis! Kannst dich mit 18 Entscheiden, zwischen deutscher und spanischer Staatsangehörigkeit. Nur nimmst du die deutsche an, brauchst du in Spanien eine Aufenthaltsgenehmigung. Umgekehrt genau so!

Kommentar von lucaapple ,

muss man nicht mit 21 entscheiden? wie perhp geschrieben hat?

Kommentar von aribaole ,

@KoyeDersim62 ... scheint mir auch etwas komisch.

Kommentar von aribaole ,

Dann überlege dir was du willst. Sie doch nach, welchen Ausweis oder Pass du hast. Steht doch drauf.

Kommentar von aribaole ,

Mit 18 bist du Volljährig. Auch in Spanien. Lass dir sonst nichts anderes hier Einreden. Bei meinen Töchtern, und meinen Enkeln ist/war es genau so! Mit 18 darfst du die Staatsbürgerschaft aussuchen. Erkundige dich doch ganz einfach in deinem Rathaus vom Wohnort!

Kommentar von PatrickLassan ,

Wenn man die Staatsangehörigkeiten von zwei EU-Staaten hat, muss man sich keine davon aussuchen, man kann beide behalten.

Kommentar von aribaole ,

Na du hast ja Ahnung

Kommentar von PatrickLassan ,

Das ergibt sich aus § 12 StAG: 

Von der Voraussetzung des § 10 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 [= Aufgabe einer anderen Staatsangehörigkeit] wird ferner abgesehen, wenn der Ausländer die Staatsangehörigkeit eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union oder der Schweiz besitzt.

http://www.gesetze-im-internet.de/rustag/__12.html

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community